0

Merkliste

Historische Wegespuren bei Eitzen II

Eitzen II, 29582 Hanstedt I, Deutschland

Besonders geeignet für:

Nordwestlich des Klosterfleckens Ebstorf, sind bei Eitzen II im Wald historische Wegespuren erhalten.

Die historischen Wegespuren, die in der Nähe des kleinen Heidedorfes Eitzen II im Wald zu finden sind, weisen darauf hin, dass die Route bereits seit dem frühen Mittelalter als Transportweg genutzt wurde. Neben Wanderungen zu Fuß wurden für schwere Lasten und weitere Wege auch bereits Karren oder Wagen benutzt. Mensch, Tier und Karren hinterließen somit prägende Spuren, die bis heute sichtbare Zeugen sind, auch für einen bereits damals bestehenden Handelsweg Richtung Lüneburg.

 

Features

Free of charge

Von Hanstedt I aus der Eitzer Straße nach Eitzen II folgen. In Eitzen II nach dem Haus mit der Nummer 13 nach rechts in den asphaltierten Feldweg abbiegen.  Braune Hinweisschilder zeigen den Weg zu den historischen Wegespuren.

Navigation starten:

Besuchen Sie uns auch auf:

https://www.heideregion-uelzen.de

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

"Das könnte Dir auch gefallen" überspringen
Auf dem Bild ist eine Steinformation auf einer Grasfläche zu sehen
Die an dieser Stelle im Gelände gut sichtbare Wallanlage mit Graben ist ein Befestigungsrest der frühstädtischen Siedlung in Oldenstadt - der Vorgängerin Uelzens: Im Umfeld eines in der Mitte des 10. Jahrhunderts durch Bischof Bruno von Verden gegründeten Klosters erreichte die Siedlung...
Unter Wald haben sich manchmal Reste alter Felder, sogenannte “Wölb- oder Hochäcker”, erhalten. Sie sind meist schwer zu erkennen und zeichnen sich als wellenartige Gebilde mit “Berg” und “Tal” im Gelände ab. Hier in Oldenstadt wird es sich um Relikte solcher Strukturen handeln. Direkt...

Wölbäcker bei Oldenstadt

Haspelweg (nahe dem Rauchhaus im Oldenstädter Landesforst), 29525 Uelzen, Deutschland

Landmark Or Historical Building

Großsteingrab in Kahlstorf, Blick auf den Steinkreis mit 26 Meter Länge

Großsteingrab Kahlstorf

An der Kreisstraße 51, 29559 Wrestedt, Deutschland

Die Großsteingrabanlage bei Kahlstorf stammt aus der Jungsteinzeit und ist somit rund 5.000 Jahre alt.

Landmark Or Historical Building

Im Norden der Stadt an der Ilmenau lag die herzogliche „Galgenmühle“, die 1401 an die Städte Lüneburg und Uelzen verkauft wurde und später in den alleinigen Besitz der Stadt Uelzen überging. Neben ihr ließ der Rat 1609 erstmals eine Papiermühle erbauen. Nach einem Brand 1808 entstand das...

Ehemalige Wassermühle

Johnsburg 25, 29525 Uelzen, Deutschland

Monument

Das ehemalige Gasthaus Uelzener Hof wurde 1647 ursprünglich als giebelständiges Haus mit nur einer Utlucht erbaut und durch einen Anbau im Jahre 1701 zum traufständigen Haus. Seine reiche Rankenornamentik wurde 1913 freigelegt. Heute ist nur noch die Fassade im Original erhalten.  

Ehemaliges Gasthaus Uelzener Hof

Lüneburger Straße 47, 29525 Uelzen, Deutschland

Monument

Gedenksteine Veerßen

Veerßer Wald, 29525 Uelzen, Deutschland

Monument

Zu "Das könnte Dir auch gefallen" zurückspringen