0

Merkliste

Landmark Or Historical Building

Wallanlage in Oldenstadt

29525 Uelzen, An der B191

Die an dieser Stelle im Gelände gut sichtbare Wallanlage mit Graben ist ein Befestigungsrest der frühstädtischen Siedlung in Oldenstadt - der Vorgängerin Uelzens: Im Umfeld eines in der Mitte des 10. Jahrhunderts durch Bischof Bruno von Verden gegründeten Klosters erreichte die Siedlung offenbar eine gewissen regionale Bedeutung. Sie trug ursprünglich den Namen “Ullishusen”. Um 1250 verlagerten Einwohner Ullihusens (=Oldenstadt) ihre Siedlung in den Bereich der heutigen Altstadt von Uelzen. Es war in dieser Zeit zwischen Bürgerschaft und dem Bischof von Verden zu Streitigkeiten um Abgaben gekommen. Die neue Marktsiedlung stellte sich unter den Schutz der Grafen von Schwerin und erhielt 1270 nach Wechsel des Landesherren vom Welfenherzog Johann die Stadtrechte - Uelzen war geboren. Das ehemalige “Ullishusen” war zur “alten Stadt", zu “Oldenstadt” geworden. Wasserläufe begrenzten und schützten die Siedlung nach Norden und Westen. Süden und Osten wurden durch den Wall gesichert. Neben der verteidigungstechnischen Bedeutung umgrenzten Wall und Graben den Rechtsraum der Siedlung, ermöglichten den Torzwang, um Abgaben zu kassieren, und schützten das Vieh vor Raubzügen.  Über Aussehen und Alter der Befestigung von Oldenstadt können bisher keine genauen Angaben gemacht werden, da akutelle archäologische Untersuchungen noch ausstehen. Wahrscheinlich handelte es sich um eine Konstruktion aus Holz und Erde. 

Anfahrt

Navigation starten:

Karte

Karte wird geladen...

diese Seite teilen

Weitere Tipps in der Nähe

Das besondere Licht Afrikasmit Dr. Ebba KäseKenias unerschlossener Norden und altbekannte Nationalparks im Süden: Die Reise führt vom Turkana-See in die Maasai Mara.Frau Dr. Käses Diavortrag nimmt uns 2022 mit ins sonnige Kenia. Die Bilder sind von einer Reise im September 2021 und zeigen zum einen die Tierwelt in verschiedenen Nationalparks und bieten zum anderen einen Einblick in die Kultur der Völker am Turkana-See.Die Wiege der Menschheit, wie die Region auch genannt wird, ist eine erdgeschichtlich interessante Region, die touristisch kaum erschlossen ist. Hier entdeckte Leaky einst die Überreste des Homo habilis. Auch heute kann man dort an den steigenden Wasserspiegeln der Seen ablesen, wie die Erdkruste in Bewegung ist.Dieser Vortrag brinft das besondere Licht Afrikas in unsere graue Vorweihnachtszeit!

ca. 3,3 km entfernt

29451 Dannenberg (Elbe), Am Ostbahnhhof 1

Das besondere Licht Afrikas

Sa., 19.11.2022

Deutsche RomantikWerke aus dem Spätwerk Beethovens und von Robert Schumann mit Tomoe MaruyamaDie Pianistin Tomoe Maruyama ist in Dannenberg alles andere als unbekannt; für diejenigen, die sie noch nicht im Ohmschen Haus gehört haben, stellen wir sie kurz vor:geboren wurde sie in Japan. Mit vier Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht und gewann in jungen Jahren mehrere Preise bei den nationalen Kawai-Klavierwettbewerben in Japan. Ihre künstlerisch-solistische Ausbildung (Klavier) an der Showa-Musikhochschule (Prof. On Mitani) absolvierte sie als Stipendiatin mit Bestnoten. In Hamburg absolvierte sie ein künstlerisches Aufbaustudium, Künstlerische Reife und Diplom-Musikerziehung.Tomoe Maruyama nahm Unterricht bei Prof. Mathias Weber, Gundel Deckert und Prof. Ralf Nattkemper und besuchte Meisterkurse im In- und Ausland, unter anderem bei international anerkannten Pianisten wie Prof. Rudolf Meister (Mannheim) und Sergio Perticaroli (Rom). Im Jahr 2008 gewann sie den ersten Preis beim Steinway- Förderwettbewerb in Hamburg. Sie begleitete während ihres Studiums als Liedbegleiterin eine Gesangsklasse an der Showa-Musikhochschule in Japan und tritt seit dem Jahr 2000 als Solo-Pianistin und Kammermusikerin in Japan, Italien und Deutschland auf. Am Hamburger Konservatorium lehrt sie als Dozentin.Auf dem Programm des diesjährigen Konzerts stehen die Sonate Nr. 30 op. 109 und die Sonate Nr. 31 op. 110 aus dem Spätwerk von Ludwig van Beethoven und nach der Pause Symphonische Etüden op. 13 von Robert Schumann.

ca. 3,3 km entfernt

MusicEvent

29451 Dannenberg (Elbe), Am Ostbahnhhof 1

Deutsche Romantik

Fr., 25.11.2022

NDR - Der Norden liest

ca. 3,3 km entfernt

29451 Dannenberg (Elbe), Am Ostbahnhhof 1

NDR - Der Norden liest

Do., 03.11.2022

zwischen den Jahrenmit Karl Herbst und dem Salon-Ensemble Dannenberg

ca. 3,3 km entfernt

Festival

29451 Dannenberg (Elbe), Am Ostbahnhhof 1

zwischen den Jahren

Sa., 31.12.2022

zwischen den JahrenKarl Herbst und Dannenberger Salonensemble „The same procedure as every year“ . . . und trotzdem immer wieder ein wunderschön stimmungsvoller und mit vielen Überraschungen ausgestatteter musikalisch und literarisch vergnüglicher Übergang ins Neue Jahr.Der Abend zum Jahresende mit Karl Herbst und dem Dannenberger Salonensemble ist mittlerweile zu einer beliebten Tradition geworden.Karten sind nur im Vorverkauf erhältlich.

ca. 3,3 km entfernt

MusicEvent

29451 Dannenberg (Elbe), Am Ostbahnhhof 1

zwischen den Jahren

Sa., 31.12.2022

Seit mehreren Jahren spielen Sanne Möricke und Peter Dahm gemeinsam in der Gruppe Klezgoyim. In der intimen Besetzung mit Saxofon und Akkordeon werden traditionelle Stücke gespielt, überwiegend aus der Klezmermusik und den Musiktraditionen Südost-Europas. Diese Musikrichtungen sind stark ottomanisch geprägt und gekennzeichnet von einer farbvollen Intensität, kraftvollen Rhythmen und mitreißenden Melodien. Allerdings werden die Augen und Ohren für das Hier und Jetzt nicht verschlossen - so haben auch eigene Kompositionen den Weg ins Repertoire gefunden. Eine spannungsreiche Mischung von federleichten melodischen Wirbeln, stolzen Tänzen, melancholischen Harmonien und bodenständigen Grooves - vom Anfang bis zum Ende ausdruckstark! www.peter-dahm.de Da die Plätze limitiert sind wird rechtzeitige Anmeldung empfohlen bei: Ursula Günthert, Tel. 05865-980298 (AB) oder kulturtenne@t-online.de Bitte Parkplätze vor der Kulturtenne oder an der Kirche benutzen. Getränke und saisonales, regionales Essen (kosten extra) gibt es in der Pause Die Kulturtenne ist barrierefrei.  

ca. 3,9 km entfernt

MusicEvent

29472 Damnatz, Achter Höfe 55

Sanne Möricke/Peter Dahm - Akkordeon/Saxophon

Sa., 08.10.2022

 Er ist das Highlight der Herbstmärkte in der Region  – der Kartoffelsonntag in Dannenberg. Der erste Sonntag im November steht seit Jahrzehnten traditionell im Zeichen der Knolle, wie die Kartoffel allseits gerne genannt wird. Und so freut sich die Werbegemeinschaft Dannenberg e.V. als Ideengeber und Veranstalter erneut auf tausende Besucherinnen und Besucher aus Stadt und Land sowie nah und fern. Als die Geschäftsleute des Vereins im November 1986 auf die Idee kamen, im Herbst einen Kartoffelmarkt in der Innenstadt zu veranstalten, hatte man sicher nicht an einen solch bahnbrechenden Erfolg gedacht. Und so hat die Werbegemeinschaft auch in diesem Jahr wieder ein interessante Angebot rund um die Kartoffel zusammengestellt und bietet zahlreiche Attraktionen für Groß und Klein an. So präsentieren sich im November erneut über 150 Stände und verkaufsoffene Geschäfte ihren Gästen und laden die Besucherinnen und Besucher zum Verweilen ein. Ebenso bereichern viele Vereine, Verbände und Kunsthandwerker das Marktgeschehen. In Anlehnung an die Erntezeit verschönern die Kaufleute wieder den Marktplatz mit einem nostalgischen Erntewagen, der herbstlich in Szene gesetzt wird.  Anschließend wird die gesunde Dekoration an die Dannenberger Tafel weiter geleitet. Natürlich bietet der Markt auch in diesem Jahr allerlei Kulinarisches. Im Mittelpunkt steht für die Dannenberger dabei natürlich die Knolle. Vom Erdapfel als Folienkartoffel, von Pommes, Kartoffelpuffern, Kartoffelsuppe bis zu deftigen Bratkartoffeln mit Zwiebeln und Speck ist alles dabei. Neben den klassischen Gerichten stehen auch Exoten wie Kartoffelschnaps, Kartoffelkuchen und Kartoffelmarmelade bei den Besuchern ganz hoch im Kurs - all diese kulinarischen Variationen der Kartoffel können natürlich überall probiert werden. Zu einer kleinen Tradition hat sich mittlerweile auch eine Aktion der Werbegemeinschaft speziell für die jüngsten Besucher des Kartoffelsonntags entwickelt. Unter dem Motto: „Mama, meine Pommes wachsen auf dem Feld!“ wird ein Teamn der Werbegemeinschaft wieder viele Kids begeistern und das Thema Kartoffel spielerisch näher bringen. Mit Unterstützung der Sparkasse (Foyer Mühlentor 1-3) werden sie mit den kleinen Besuchern die regionalen Kartoffeln schälen und in die beliebte Form bringen. Anschließend werden die selbst hergestellten Rohlinge frittiert. Dann dürfen diese natürlich verspeist werden. Wer am Sonntag ab 12.00 Uhr nach Dannenberg kommt, wird dem Duft von Gebratenem, Gebrutzeltem, Gekochtem und Gesottenem nicht standhalten können. Die Werbegemeinschaft Dannenberg und alle Kaufleute freuen sich auf Sie! 

ca. 4,7 km entfernt

Event

29451 Dannenberg (Elbe), Am Markt 

Kartoffelsonntag

So., 06.11.2022

Rundgang in mahnenden GedenkenBeginn auf dem MarktplatzEin Rundgang in mahnendem Gedenken an die Reichspogromnacht - und jede Stadtführung - führt am 9. November jeden Jahres zu

ca. 4,7 km entfernt

Tourist trip | Trip

29451 Dannenberg (Elbe), Am Markt 

Rundgang in mahnendem Gedenken

Mi., 09.11.2022

Märchenhafte Weihnachtsstimmung in Dannenberg (Elbe)rund um den Marktplatz mit festlichen Klängen und besonderen Aktionen in den Geschäften 

ca. 4,7 km entfernt

Event

29451 Dannenberg (Elbe), Am Markt 

Weihnachtsmarkt Dannenberg (Elbe)

Sa., 26.11.2022 und weitere

Führung zum Thema:

ca. 5,8 km entfernt

Trip

19303 Dömitz, Ringstraße 3

Tag des offenen Denkmals

Das könnte Dir auch gefallen

Unter Wald haben sich manchmal Reste alter Felder, sogenannte “Wölb- oder Hochäcker”, erhalten. Sie sind meist schwer zu erkennen und zeichnen sich als wellenartige Gebilde mit “Berg” und “Tal” im Gelände ab. Hier in Oldenstadt wird es sich um Relikte solcher Strukturen handeln. Direkt benachb...

Landmark Or Historical Building

29525 Uelzen, Haspelweg (nahe dem Rauchhaus im Oldenstädter Landesforst)

Wölbäcker bei Oldenstadt

Das soll eine Burg sein?Diese Frage stellt sich vermutlich jeder, der die Woltersburg zum ersten Mal besucht. Eine Burg ist ja nach landläufiger Meinung eher ein festes Gebäude aus Steinen, mit Zinnen, Türmen und einer Zugbrücke. All dies finden wir bei der Woltersburg nicht, trotzdem nennen Archäologen diese Anlage

Landmark Or Historical Building

Öffnungszeiten

29525 Uelzen, Woltersburger Mühle 1

Burganlage Woltersburg

Reste Mittelalterlicher Landwehren bei Schafwedel und Flinten. 

Landmark Or Historical Building

jetzt geöffnet (bis 23:45 Uhr)

29389 Bad Bodenteich, Eichenring

Mittelalterliche Landwehren bei Schafwedel/Flinten

Die Großsteingrabanlage bei Kahlstorf stammt aus  der Jungsteinzeit und ist somit rund 5.000 Jahre alt.

Landmark Or Historical Building

Öffnungszeiten

29559 Wrestedt, An der Kreisstraße 51

Großsteingrab Kahlstorf

Inmitten der ehemaligen Melzinger Heide liegt ein großer Granitstein, der im Volksmund

Monument

29593 Schwienau, Melzinger Heide

Opferstein Melzingen

In der Urlaubsregion Ebstorf finden sich deutlich sichtbar in dem Wald nahe des Heidedorfes Bode gelegen, die Überreste einer Wall- und Burganlage. 
Historischer Mittelpunkt Bad Bodenteichs im idyllischen  Ortszentrum mit Museen, Touristinfo, Veranstaltungen, Aktivitäten. Ausgangspunkt für Wandern, Radwandern und Walken.  

Landmark Or Historical Building

29389 Bad Bodenteich, Burgstraße 8

Burg Bodenteich

Die Statue der Wassergottheit mit Dreizack im Kurpark Bad Bevensen

Landmark Or Historical Building

29549 Bad Bevensen, Brückenstraße

Neptun-Brunnen

Ehemalige Wassermühle im Dorf der 1.000 Eichen, Lüder.
Die alte Wassermühle im Herzen der Gemeinde ist als

Landmark Or Historical Building

Öffnungszeiten

29559 Wrestedt, Zur alten Mühle 1

Wassermühle Wieren

Die alte Wassermühle in Wieren fungierte seinerzeit u.a. auch als Sägemühle und Elektrizitätswerk

Landmark Or Historical Building

Öffnungszeiten

Zur Alten Mühle 1 Wieren, Zur Alten Mühle 1

Wassermühle Wieren

Historischer Steinbackofen Soltendieck

Landmark Or Historical Building

Öffnungszeiten

29594 Soltendieck, Hauptstraße

Alter Steinbackofen Soltendieck

Fachwerkzeile in der Lüneburger Straße in Uelzens Innenstadt
Gut erhaltenes Bürgerhaus mit gotischer Giebelfassade
Die Wassermühle “Kroetzmühle” 

Landmark Or Historical Building

Öffnungszeiten

29559 Wrestedt, Kroetzmühle 8

Kroetzmühle

Das im Norden gelegene „Lüneburger Tor“ wird im Jahre 1327 als erstes Stadttor Uelzens erwähnt. Es sicherte und öffnete die Stadt in Richtung der Fernwege nach Hamburg und Lübeck sowie in den hansischen Ostseeraum.    
Man muss schon genau hinsehen, um die „Mäusetwiete“ zu finden. Aber es lohnt sich, denn an der rechten Seite des Durchgangs, von der Lüneburger Straße kommend, steht Uelzens ältestes Fachwerkhaus.   
Der Ratsteich entstand am Ende des 30-jährigen Krieges durch die Anstauung eines Ilmenauarms. Die seichten Kaskaden führen zum Ablauf des Armes unter der Gudesbrücke durch. Die angrenzende Ratsteichwiese wird gerne zum Spielen genutzt.

Landmark Or Historical Building

29525 Uelzen, Hammersteinplatz/Gudesstraße

Ratsteich

Auf dem Herzogenplatz, halb umrahmt von der Sitzgelegenheit „Bürgerforum“, befindet sich das Uelzener Stadtrelief. Das kunstvolle, originalgetreue Werk aus Goldbronze zeigt die Stadt Uelzen vor dem verheerenden Brand 1646.  

Landmark Or Historical Building

29525 Uelzen, Herzogenplatz zur Fritz-Röver-Straße

Stadtrelief