0

Merkliste

Zielgruppen

Ihre Suche ergab 17 Treffer

In ihrer Fotografie geht es darum, darüber hinauszuschauen, was bereits da ist. Das kann ein Zugang zum eigenen inneren ICH sein, sich selbst zu entdecken, sich selbst darin zu sehen und spüren. Fantasie und Emotionen haben freien Lauf. Die Künstlerin selbst liebt die Weite, die Natur. Vor allem die Verbindung zwischen Mensch und Natur ist das entscheidende Element, welches Kraft geben und doch so viel Ruhe und Tiefe vermitteln kann. Dabei ermöglichen die bewegten Bilder auch, die Dynamik des Lebens zu erkennen. Nichts ist in Stein gemeißelt – alles ist in Veränderung – im Fluss.www.RoKaNe-impressions.com (im Auf- und Umbau)

Do., 01.12.2022 und weitere

Ausstellung: RoKaNe - Impressionistischer MEHRblick

29472 Damnatz, Achter Höfe 55

In ihrer Fotografie geht es darum, darüber hinauszuschauen, was bereits da ist. Das kann ein Zugang zum eigenen inneren ICH sein, sich selbst zu entdecken, sich selbst darin zu sehen und spüren. Fantasie und Emotionen haben freien Lauf. Die Künstlerin selbst liebt die Weite, die Natur. Vor allem die Verbindung zwischen Mensch und Natur ist das entscheidende Element, welches Kraft geben und doch so viel Ruhe und Tiefe vermitteln kann. Dabei ermöglichen die bewegten Bilder auch, die Dynamik des Lebens zu erkennen. Nichts ist in Stein gemeißelt – alles ist in Veränderung – im Fluss.www.RoKaNe-impressions.com (im Auf- und Umbau)

Exhibition event

Realistische Landschaften, Stillleben und Blumen in Aquarell von Cathrin Schulz-Mirbach und Dieter Kiesow Unter dem Motto „Realistische Landschaften, Stillleben und Blumen in Aquarell“ stellen Cathrin Schulz-Mirbach und Dieter Kiesow ihre Bilder vom 13. November 2022 bis 14. Januar 2023 im Wandelgang des Kurzentrums in Bad Bevensen aus.Der erfahrene Künstler und Aquarellist Dieter Kiesow uns seine Künstlerkollegin Cathrin Schulz-Mirbach leben nahe der Ostsee. Sie widmen sich dem malerischen Studium von Licht, Form und Farbe und malen in Aquarell und Öl – oft auch zusammen in ihrem Lübecker Atelier oder unter freien Himmel. Dieter Kiesow ist aus seiner jahrelangen Lehrtätigkeit als Aquarelldozent und aus zahlreichen Ausstellungen einem größeren Publikum bekannt.Ein Einblick in die Werke und Vita geben auch die Webseiten cathrin-schulz-mirbach.art und dieter-kiesow.de sowie auf Instagram unter artbyschulzmirbach und dieter.kiesow.Die Ausstellung im Wandelgang des Kurzentrums von Bad Bevensen beginnt am 13. November 2022, endet am 14. Januar 2023 und ist täglich von 9:00 Uhr bis 22:00 Uhr zu sehen.

Di., 29.11.2022 und weitere

Bilderausstellung von Cathrin Schulz-Mirbach und Dieter Kiesow - Im Norden unterwegs

29549 Bad Bevensen, Dahlenburger Straße 1

Realistische Landschaften, Stillleben und Blumen in Aquarell von Cathrin Schulz-Mirbach und Dieter Kiesow Unter dem Motto „Realistische Landschaften, Stillleben und Blumen in Aquarell“ stellen Cathrin Schulz-Mirbach und Dieter Kiesow ihre Bilder vom 13. November 2022 bis 14. Januar 2023 im Wandelgang des Kurzentrums in Bad Bevensen aus.Der erfahrene Künstler und Aquarellist Dieter Kiesow uns seine Künstlerkollegin Cathrin Schulz-Mirbach leben nahe der Ostsee. Sie widmen sich dem malerischen Studium von Licht, Form und Farbe und malen in Aquarell und Öl – oft auch zusammen in ihrem Lübecker Atelier oder unter freien Himmel. Dieter Kiesow ist aus seiner jahrelangen Lehrtätigkeit als Aquarelldozent und aus zahlreichen Ausstellungen einem größeren Publikum bekannt.Ein Einblick in die Werke und Vita geben auch die Webseiten cathrin-schulz-mirbach.art und dieter-kiesow.de sowie auf Instagram unter artbyschulzmirbach und dieter.kiesow.Die Ausstellung im Wandelgang des Kurzentrums von Bad Bevensen beginnt am 13. November 2022, endet am 14. Januar 2023 und ist täglich von 9:00 Uhr bis 22:00 Uhr zu sehen.

Exhibition event

Entdeckt die Flusslandschaft Elbe im Biosphaerium Elbtalaue, dem Informationszentrum für das Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue, im historischen Bleckeder Schloss. An Vogelstimmenklavier, Windmaschine, Überflutungsmodell und vielem mehr lernen Groß und Klein auf einer spielerischen Entdeckungsreise die Besonderheiten des Biosphärenreservates Niedersächsische Elbtalaue kennen. Die Storchen-Live-Kamera ermöglicht von April bis August einen ganz besonderen Einblick: Vom ersten Ei, über das Schlüpfen der Küken und die flüggen Jungstörche könnt Ihr das Familienleben der Adebars in ihrem Bleckeder Nest verfolgen. In der Aquarienlandschaft erlebt Ihr die Bewohner der fischreichen Elbe von Aal bis Zander aus nächster Nähe. Auch der urzeitliche Stör tummelt sich hier! Nebenan lässt sich Baumeister Biber – ein echtes Charaktertier der Elbtalaue - in seiner Burg oder beim Schwimmen im Teich live beobachten. Auch einen Abstecher auf den 20 Meter hohen Aussichtsturm solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen. Im SchlossCafé duftet es nach selbgebackenem Kuchen - der perfekte Platz für eine kurze Verschnaufpause, bevor es weitergeht, vielleicht zur historischen Innenstadt von Bleckede oder in die faszinierende Elbtalaue. Beides ist in nur wenigen Gehminuten vom Biosphaerium aus zu erreichen.

Mi., 30.11.2022 und weitere

Biosphaerium Elbtalaue - Biber und Elbfische live erleben

21354 Bleckede, Schloßstraße 10

Entdeckt die Flusslandschaft Elbe im Biosphaerium Elbtalaue, dem Informationszentrum für das Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue, im historischen Bleckeder Schloss. An Vogelstimmenklavier, Windmaschine, Überflutungsmodell und vielem mehr lernen Groß und Klein auf einer spielerischen Entdeckungsreise die Besonderheiten des Biosphärenreservates Niedersächsische Elbtalaue kennen. Die Storchen-Live-Kamera ermöglicht von April bis August einen ganz besonderen Einblick: Vom ersten Ei, über das Schlüpfen der Küken und die flüggen Jungstörche könnt Ihr das Familienleben der Adebars in ihrem Bleckeder Nest verfolgen. In der Aquarienlandschaft erlebt Ihr die Bewohner der fischreichen Elbe von Aal bis Zander aus nächster Nähe. Auch der urzeitliche Stör tummelt sich hier! Nebenan lässt sich Baumeister Biber – ein echtes Charaktertier der Elbtalaue - in seiner Burg oder beim Schwimmen im Teich live beobachten. Auch einen Abstecher auf den 20 Meter hohen Aussichtsturm solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen. Im SchlossCafé duftet es nach selbgebackenem Kuchen - der perfekte Platz für eine kurze Verschnaufpause, bevor es weitergeht, vielleicht zur historischen Innenstadt von Bleckede oder in die faszinierende Elbtalaue. Beides ist in nur wenigen Gehminuten vom Biosphaerium aus zu erreichen.

Exhibition event

Einblicke in die Orchesterwerkstatt - Theater Lüneburg

Sa., 17.12.2022

Einblicke in die Orchesterwerkstatt

21335 Lüneburg, An den Reeperbahnen 3

Einblicke in die Orchesterwerkstatt - Theater Lüneburg

Exhibition event

Bei dieser Führung im Elbschifffahrtsmuseum erleben Sie wie die Dampfmaschinen und Dieselmotoren funktionieren.Ein besonderer Anziehungspunkt im Elbschifffahrtsmuseum ist die

So., 11.12.2022 und weitere

Führung "Schatzkammer der Schiffsantriebe"

21481 Lauenburg/Elbe, Elbstraße 59

Bei dieser Führung im Elbschifffahrtsmuseum erleben Sie wie die Dampfmaschinen und Dieselmotoren funktionieren.Ein besonderer Anziehungspunkt im Elbschifffahrtsmuseum ist die "Schatzkammer der Schiffsantriebe" im Gewölbekeller des historischen Gebäudes.Wie funktioniert der Schiffsschrauben Antrieb? Wie groß sind eigentlich die Dieselmotoren der riesigen Schiffe? Gehen Sie "unter Deck" im Elbschifffahrtsmuseum und entdecken Sie die Antworten auf diese und alle weiteren Fagen rund um das Thema voran kommen auf der Elbe. Hier werden Dampfmaschinen und Dieselmotoren unterschiedlicher Bauarten gezeigt. Die Sammlung ist in ihrer Art einzigartig in Deutschland, nirgends wird die Mechanisierung der Schifffahrt so durchgängig präsentiert wie hier. Und nur während eines geführten Rundganges können Sie die großen Maschinen in Bewegung erleben, das heben und senken der Kolben, das drehen des Schaufelrades, Ingeneurskunst einmalig dargestellt.   Glücklich Ihnen wieder geführte Rundgänge anbieten zu können, Bitten wir Sie die gängigen Hygienemaßnahmen zu beachten und die aktuellen Bestimmungen einzuhalten. Zur Zeit ist ein Zutritt nur unter "2G" möglich. Bitte halten Sie Ihren Genesenen oder Impfnachweis sowie ein Ausweisdokument bereit. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung ist erforderlich bis Freitag, 16:00 Uhr unter der Telefonnummer 04153 5909-219 oder unter museum@lauenburg-elbe.de.  

Exhibition event Tourist trip

Vom Inbegriff der Spießigkeit zum lilablühenden Sehnsuchtsort: Nicht zuletzt seit der Coronapandemie und der damit wachsenden (Wieder-)Wertschätzung der Natur vor der eigenen Haustür erlebt die Lüneburger Heide als die größte zusammenhängende Heidefläche Mitteleuropas ein kleines Comeback. Die zweite Blüte von Calluna und Erica – höchste Zeit, sie näher kennenzulernen! Mit der Ausstellung „Hey Heide! Kitsch. Kunst. Mythos.“ holt die Kunsthalle Lüneburg die Lüneburger Heide in die Hansestadt und macht ihre erstaunlich vielfältigen Facetten erlebbar – humorvoll und ernst, unkompliziert und tiefgründig, überraschend und auch klischeenah. Naturliebe und Naturverklärung, Heimatfilm und Tourismus, politische Vereinnahmung und künstlerische Inspiration, Heideglück und Heidegrauen sind dabei nur einige Aspekte dieses Vorhabens. So ergänzt die Ausstellung die romantisierende Heidelandschaftsmalerei mit dem Mythos um den Heidedichter Hermann Löns, während die braune Vergangenheit des Nationalsozialismus in Bergen-Belsen ebenso ihren Platz findet. Die Schau geht der Frage nach, warum es Stars wie John Lennon und Hildegard Knef in die Lüneburger Heide zog, was laut Musiklegende Heino geschieht, „wenn abends die Heide träumt“, und wie viele Heideköniginnen sich bereits die royale Ehre gaben. Von Stocknagel bis Fingerhut, von Klickfernseher bis Wandteller, von Brautkrone bis Bienenkorb – ausgewählte Exponate lassen nicht nur Sammlerherzen ebenso höherschlagen wie Einblicke in die geheimnisvolle FKK-Kultur am Rand der Heidepfade. „Hey Heide!“ nimmt die Besuchenden mit auf eine kulturhistorische Entdeckungsreise durch den mythenumwobenen Naturpark und widmet sich seiner Entwicklung von der Wüstenei zum Reiseparadies.

Di., 29.11.2022 und weitere

Hey Heide! Kitsch. Kunst. Mythos.

21337 Lüneburg, Dorette-von-Stern-Straße 2

Vom Inbegriff der Spießigkeit zum lilablühenden Sehnsuchtsort: Nicht zuletzt seit der Coronapandemie und der damit wachsenden (Wieder-)Wertschätzung der Natur vor der eigenen Haustür erlebt die Lüneburger Heide als die größte zusammenhängende Heidefläche Mitteleuropas ein kleines Comeback. Die zweite Blüte von Calluna und Erica – höchste Zeit, sie näher kennenzulernen! Mit der Ausstellung „Hey Heide! Kitsch. Kunst. Mythos.“ holt die Kunsthalle Lüneburg die Lüneburger Heide in die Hansestadt und macht ihre erstaunlich vielfältigen Facetten erlebbar – humorvoll und ernst, unkompliziert und tiefgründig, überraschend und auch klischeenah. Naturliebe und Naturverklärung, Heimatfilm und Tourismus, politische Vereinnahmung und künstlerische Inspiration, Heideglück und Heidegrauen sind dabei nur einige Aspekte dieses Vorhabens. So ergänzt die Ausstellung die romantisierende Heidelandschaftsmalerei mit dem Mythos um den Heidedichter Hermann Löns, während die braune Vergangenheit des Nationalsozialismus in Bergen-Belsen ebenso ihren Platz findet. Die Schau geht der Frage nach, warum es Stars wie John Lennon und Hildegard Knef in die Lüneburger Heide zog, was laut Musiklegende Heino geschieht, „wenn abends die Heide träumt“, und wie viele Heideköniginnen sich bereits die royale Ehre gaben. Von Stocknagel bis Fingerhut, von Klickfernseher bis Wandteller, von Brautkrone bis Bienenkorb – ausgewählte Exponate lassen nicht nur Sammlerherzen ebenso höherschlagen wie Einblicke in die geheimnisvolle FKK-Kultur am Rand der Heidepfade. „Hey Heide!“ nimmt die Besuchenden mit auf eine kulturhistorische Entdeckungsreise durch den mythenumwobenen Naturpark und widmet sich seiner Entwicklung von der Wüstenei zum Reiseparadies.

Exhibition event

Kunst auf Fliesen, Porzellancollagen und Stoffkunst. Loren und Lothar Scholz kunstvoll bemalte Fliesen, als Tableaus und Einzelstücke. Wer möchte, kann selbst eine Fliesen bemalen. Die Porzellancollagen bestehen aus antiken Fundstücken und erinnern an vergangene Zeiten. Heide Marie Arab KUNTERBUNT farbenfrohe Kinderkleider, lustige und andere Kissenbezüge....Stofflieblinge, viele Acceessoires fürs Kinderzimmer. Alles in fröhlichen Farben und selbst gehandarbeitet.Brigitte Schreiber Selbstgenähte Taschen aus unterschiedlichen Stoffen, mit Futter, Trageband und Knopf.Öffnungszeiten zu Pfingsten          Mo + So 11 - 17 Uhr

So., 28.05.2023 und weitere

Kunsthandwerkstatt

19273 Teldau, Lindenstraße 19

Kunst auf Fliesen, Porzellancollagen und Stoffkunst. Loren und Lothar Scholz kunstvoll bemalte Fliesen, als Tableaus und Einzelstücke. Wer möchte, kann selbst eine Fliesen bemalen. Die Porzellancollagen bestehen aus antiken Fundstücken und erinnern an vergangene Zeiten. Heide Marie Arab KUNTERBUNT farbenfrohe Kinderkleider, lustige und andere Kissenbezüge....Stofflieblinge, viele Acceessoires fürs Kinderzimmer. Alles in fröhlichen Farben und selbst gehandarbeitet.Brigitte Schreiber Selbstgenähte Taschen aus unterschiedlichen Stoffen, mit Futter, Trageband und Knopf.Öffnungszeiten zu Pfingsten          Mo + So 11 - 17 Uhr

Exhibition event

Kreative Handarbeiten von Stoff bis Ton.Schöne, lustige Gartenkeramik, kreative Handarbeiten aus Leder, Wolle und Stoff. Lassen Sie sich überraschen. Gemütliches Verweilen im Naturgarten.Öffnungszeiten:        Sa - Mo 11 - 17 Uhr 

Sa., 27.05.2023 und weitere

Meine kleine Prünstuv

19273 Teldau, Lindenstraße 21

Kreative Handarbeiten von Stoff bis Ton.Schöne, lustige Gartenkeramik, kreative Handarbeiten aus Leder, Wolle und Stoff. Lassen Sie sich überraschen. Gemütliches Verweilen im Naturgarten.Öffnungszeiten:        Sa - Mo 11 - 17 Uhr 

Exhibition event

Die Region Gellersen ist vielfältig! Das möchten wir auch in 2023 wieder sichtbar machen und zwar auf der Gellersen-Messe vom 6. bis 7. Mai 2023 jeweils von 11:00 - 17:00 Uhr. Die Gellersen-Messe findet wie gewohnt in der Gellersenhalle statt. Präsentieren können sich dort Firmen und Gewerbetreibende. Ein Bühnenprogramm unter anderem mit Fachvorträgen umrahmt die Messe. Wer sich an der Gellersen-Messe beteiligen möchte, kann sich gerne bei der Samtgemeinde Gellersen, Herrn Sander (Tel. 04131 6727-216, E-Mail: werner.sander@gellersen.de) oder Frau Hauschildt (Tel. 04131 6727-258, E-Mail: stefanie.hauschildt@gellersen.de) melden. Für alle Interessierten hier schon einmal der Termin: Samstag, 6. Mai 2023 von 11:00-17:00 Uhr sowie Sonntag, 7. Mai 2023 ebenfalls von 11:00-17:00 Uhr. 

Sa., 06.05.2023 und weitere

Messe-Gellersen - Samtgemeinde Gellersen

21391 Reppenstedt, Dachtmisser Straße 1

Die Region Gellersen ist vielfältig! Das möchten wir auch in 2023 wieder sichtbar machen und zwar auf der Gellersen-Messe vom 6. bis 7. Mai 2023 jeweils von 11:00 - 17:00 Uhr. Die Gellersen-Messe findet wie gewohnt in der Gellersenhalle statt. Präsentieren können sich dort Firmen und Gewerbetreibende. Ein Bühnenprogramm unter anderem mit Fachvorträgen umrahmt die Messe. Wer sich an der Gellersen-Messe beteiligen möchte, kann sich gerne bei der Samtgemeinde Gellersen, Herrn Sander (Tel. 04131 6727-216, E-Mail: werner.sander@gellersen.de) oder Frau Hauschildt (Tel. 04131 6727-258, E-Mail: stefanie.hauschildt@gellersen.de) melden. Für alle Interessierten hier schon einmal der Termin: Samstag, 6. Mai 2023 von 11:00-17:00 Uhr sowie Sonntag, 7. Mai 2023 ebenfalls von 11:00-17:00 Uhr. 

Exhibition event

Auf der Burg Bodenteich erfahren Sie auf der

Mittelalter & mehr in Bad Bodenteich

29389 Bad Bodenteich, Burgstraße 8

Auf der Burg Bodenteich erfahren Sie auf der "Mittelalterlichen Baustelle", wie mühsam dazumal Burgen gebaut wurden. Wussten Sie, dass bis 1914 in Bodenteich ein süffiges Dunkelbier - der Knorrbock - gebraut wurde? Neben der wieder aufgebauten Brauerei - einem einzigartigen Veranstaltungsstand...

Exhibition event

„Yo, wir schaffen das…!“ sagt Bob der Baumeister, wenn er seine Baustellen angeht. Das sagt sich auch das Team des neuen Uelzen Museums und lädt Sie herzlich ein, sich das Werkeln und Treiben in der ehemaligen Stadtsparkasse einmal anzusehen. An insgesamt sieben Terminen führen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sie über die Baustelle und damit durch die werdenden Museumsräumlichkeiten.Ob nun der archäologisch spannende Untergrund Uelzens, das gefühlte Baustilwirrwarr in der Stadt, die Aufbruchstimmung mit Beginn der industriellen Zuckerproduktion oder die Frage nach der Metamorphose in Kunst und Kultur… die Vielfalt der Themen wird Sie begeistern. Spannend ist, dass es bei jeder Führung ein wenig anders zugehen wird, denn jedes Mal wird sich etwas verändert haben und jedes Mal ist das Museum ein Schritt weiter in Richtung des Ziels.Im Juni und im September wird die Museumspädagogin Sie ganz praktisch in die Ideen der Bildung und Vermittlung einführen und schon einmal die eine oder andere Aktion mit Ihnen ausprobieren.2023 wird es dann heißen: „Yo, wir haben es geschafft“, und dann steht den Uelzern und ihren Besuchern das Haus dauerhaft offen.Bitte geben Sie bei der Buchung die Personenzahl an. Termine: 8.4./13.5./24.6./5.8./16.9./28.10./9.12. Uhrzeit/Dauer: 16.30 Uhr /1 Stunde Treffpunkt: Bahnhofstraße 35 Kostenlos, eine Spende ist herzlich willkommen Maximale Teilnehmerzahl: 15 Veranstalter: Uelzen Museum Kontakt & Anmeldung: Uelzen Museum,Tel. +49 581 3891182, info@museumsverein-uelzen.de

Fr., 09.12.2022

Museums Baustellenführung

29525 Uelzen, Bahnhofstraße 35

„Yo, wir schaffen das…!“ sagt Bob der Baumeister, wenn er seine Baustellen angeht. Das sagt sich auch das Team des neuen Uelzen Museums und lädt Sie herzlich ein, sich das Werkeln und Treiben in der ehemaligen Stadtsparkasse einmal anzusehen. An insgesamt sieben Terminen führen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sie über die Baustelle und damit durch die werdenden Museumsräumlichkeiten.Ob nun der archäologisch spannende Untergrund Uelzens, das gefühlte Baustilwirrwarr in der Stadt, die Aufbruchstimmung mit Beginn der industriellen Zuckerproduktion oder die Frage nach der Metamorphose in Kunst und Kultur… die Vielfalt der Themen wird Sie begeistern. Spannend ist, dass es bei jeder Führung ein wenig anders zugehen wird, denn jedes Mal wird sich etwas verändert haben und jedes Mal ist das Museum ein Schritt weiter in Richtung des Ziels.Im Juni und im September wird die Museumspädagogin Sie ganz praktisch in die Ideen der Bildung und Vermittlung einführen und schon einmal die eine oder andere Aktion mit Ihnen ausprobieren.2023 wird es dann heißen: „Yo, wir haben es geschafft“, und dann steht den Uelzern und ihren Besuchern das Haus dauerhaft offen.Bitte geben Sie bei der Buchung die Personenzahl an. Termine: 8.4./13.5./24.6./5.8./16.9./28.10./9.12. Uhrzeit/Dauer: 16.30 Uhr /1 Stunde Treffpunkt: Bahnhofstraße 35 Kostenlos, eine Spende ist herzlich willkommen Maximale Teilnehmerzahl: 15 Veranstalter: Uelzen Museum Kontakt & Anmeldung: Uelzen Museum,Tel. +49 581 3891182, info@museumsverein-uelzen.de

Exhibition event Tourist trip

Offene Führung am Schiffshebewerk Scharnebeck, erleben Sie das Größte Schiffshebewerk in Deutschland mit Jörg Ahlfeld.Bitte melden Sie sich an, unter 0151-22 66 33 03 oder per Mail an: info@schiffshebewerk-scharnebeck.de. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.

So., 04.12.2022

Offene Führung am Schiffshebewerk in Scharnebeck

21379 Scharnebeck, Adendorfer Straße 46

Offene Führung am Schiffshebewerk Scharnebeck, erleben Sie das Größte Schiffshebewerk in Deutschland mit Jörg Ahlfeld.Bitte melden Sie sich an, unter 0151-22 66 33 03 oder per Mail an: info@schiffshebewerk-scharnebeck.de. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.

Exhibition event Tourist trip Trip

Offene Führung am Schiffshebewerk Scharnebeck, erleben Sie das Größte Schiffshebewerk in Deutschland mit Jörg Ahlfeld.Bitte melden Sie sich an, unter 0151-22 66 33 03 oder per Mail an: info@schiffshebewerk-scharnebeck.de. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.

So., 04.12.2022

Offene Führung am Schiffshebewerk in Scharnebeck

21379 Scharnebeck, Adendorfer Straße 46

Offene Führung am Schiffshebewerk Scharnebeck, erleben Sie das Größte Schiffshebewerk in Deutschland mit Jörg Ahlfeld.Bitte melden Sie sich an, unter 0151-22 66 33 03 oder per Mail an: info@schiffshebewerk-scharnebeck.de. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.

Exhibition event Tourist trip Trip

Im Juli live in Uelzen!

Sa., 01.07.2023 und weitere

Open R Festival 2023

29525 Uelzen, Eschemannstraße 5

Im Juli live in Uelzen!

Exhibition event

In Zeichnungen und Bildern befasse ich mich mit der Thematik: Wunsch, Wunder, Wirklichkeit.

Sa., 27.05.2023 und weitere

Silke Kowalski - Malerei - Zeichnungen - Objekte

19273 Strachau, Elbstraße 17

In Zeichnungen und Bildern befasse ich mich mit der Thematik: Wunsch, Wunder, Wirklichkeit."Es kommt mir darauf an, einen Hauch der Atmosphäre unserer Zeit zu erfassen, wie ich sie erlebe und empfinde."Genre: Bildende Kunst, Mitglied im Künstlerbund MV e.V. im BBKÖffnungszeiten: Samstag, Sonntag und Montag jeweils von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Exhibition event

Im Mittelpunkt der kleinen Ausstellung steht die Archäologie um Bad Bevensen, die eng mit den wichtigen Forschungen von Prof. Gustav Schwantes zur vorrömischen Eisenzeit in Norddeutschland verbunden ist.Mit Ausgrabungen um die Jahrhundertwende auf Gräberfeldern bei den Heidedörfern Jastorf, Ripdorf, Seedorf und anderen wurden von ihm die bis heute gültigen archäologischen Grundlagendaten für diese Epoche in Norddeutschland geschaffen.Die wichtigste technische Neuerung in der vorrömischen Eisenzeit Norddeutschlands (ca. 700 v.Chr. bis Christi Geburt) war das Eisen, das in der Lüneburger Heide aus dem anstehenden Raseneisenerz gewonnen wurde.Einen Blick in die modernere archäologische Forschung gewährt die Dokumentation zu den Ausgrabungen des Buckelgräberfeldes am Galgenberg in Bad Bevensen, das vor über 1500 Jahren dort angelegt wurde.

Zeitspuren um Bad Bevensen

Im Mittelpunkt der kleinen Ausstellung steht die Archäologie um Bad Bevensen, die eng mit den wichtigen Forschungen von Prof. Gustav Schwantes zur vorrömischen Eisenzeit in Norddeutschland verbunden ist.Mit Ausgrabungen um die Jahrhundertwende auf Gräberfeldern bei den Heidedörfern Jastorf, Ripdorf, Seedorf und anderen wurden von ihm die bis heute gültigen archäologischen Grundlagendaten für diese Epoche in Norddeutschland geschaffen.Die wichtigste technische Neuerung in der vorrömischen Eisenzeit Norddeutschlands (ca. 700 v.Chr. bis Christi Geburt) war das Eisen, das in der Lüneburger Heide aus dem anstehenden Raseneisenerz gewonnen wurde.Einen Blick in die modernere archäologische Forschung gewährt die Dokumentation zu den Ausgrabungen des Buckelgräberfeldes am Galgenberg in Bad Bevensen, das vor über 1500 Jahren dort angelegt wurde.

Exhibition event

Fotoausstellung von Jürgen Eggers Die Kulturinitiative AugenSchinaus lädt zu ihrer nächsten Ausstellungseröffnung am Sonntag, 15. Januar 2023, um 11.00 Uhr, ins Anderer‘s Taverna, Lotharstraße 27, in Hermannsburg ein. „Landschaften und Charakterbäume der Südheide

So., 15.01.2023 und weitere

„Landschaften und Charakterbäume der Südheide"

29320 Hermannsburg (Südheide), Lotharstraße 27

Fotoausstellung von Jürgen Eggers Die Kulturinitiative AugenSchinaus lädt zu ihrer nächsten Ausstellungseröffnung am Sonntag, 15. Januar 2023, um 11.00 Uhr, ins Anderer‘s Taverna, Lotharstraße 27, in Hermannsburg ein. „Landschaften und Charakterbäume der Südheide" — in dieser Ausstellung werden stimmungsvolle, großformatige Fotos des Amateurfotografen Jürgen Eggers aus Hermannsburg gezeigt. „Kennen Sie die malerische Heide am Schillohsberg oder die Wiesenlandschaft am Zusammenfluss von Örtze und Wietze? Entdecken Sie alte und würdevolle Charakterbäume vor unserer Haustür." Jürgen Eggers startete mit Naturfotografie: Insekten, Pflanzen und Pilze. Später konzentrierte er sich auf die Landschaftsfotografie, wo die Wirkung einer Szenerie je nach Lichtbedingungen, Wetter und Jahreszeit stark variiert Bereits seit dem Jahr 1999 nutzt er digitale Kameras, vorher Diafilm. Seine Motive findet er in der Region, weil er dann zu den passenden Lichtverhältnissen schnell vor Ort ist Fotografie ist für ihn mehr als die mechanische Abschrift der Natur. Im Vordergrund steht nicht die sachliche Wiedergabe eines konkreten Ortes, sondern eine subjektive Interpretation der Szenerie. Große Inspiration findet er bei den Piktorialisten des beginnenden 20. Jahrhunderts, die die Fotografie zu einer neuen Kunstform entwickelten. Damals bedienten sich die Fotokünstler aufwändiger Druckverfahren, um Tonwerte, Farbe und Schärfe eines Bildes zu steuern. Sorgfältig arrangierte Landschaftsfotos mit klassischem Bildaufbau sollten in einer Reihe mit Gemälden stehen. Alter gilt in modernen Gesellschaften als Sinnbild für Schwäche, Hilfsbedürftigkeit und Siechtum. Bei Bäumen ist es gerade umgekehrt: Mit alten Bäumen verbinden wir Begriffe wie Stärke, Lebenserfahrung und Vitalität - je älter, desto schöner. Sogar tote Bäume strahlen noch Würde aus und bieten wertvollen Lebensraum für Wildbienen, Käfer und Pilze. Schon ihre Namen klingen in der Sprache der Wissenschaft schön: Qercus, Picea und Fagus. Bei uns sind sie nicht weniger poetisch als Eiche, Fichte und Buche bekannt. Im Schatten alter Bäume finden Menschen Inspiration und Entspannung. Was fasziniert an alten Bäumen? Warum geht von ihnen eine mystische Aura aus? Die Laudatio hält David Dammer. Kristina Vogelsang begleitet die Eröffnung auf der Querflöte. Die Ausstellung ist bis zum 23. März täglich von 17.00 bis 22.00 Uhr, sonn- und feiertags von 12.00 bis 14.00 Uhr und 17.00 bis 21.30 Uhr zu besichtigen. Mittwoch ist Ruhetag.

Exhibition event