0

Merkliste
shape

Gemeinsam mehr erfahren

Geheimtipps und Gästeführungen

Unsere Gästeführerinnen und -führer berichten Dir von der spannenden Entstehung des Hundertwasser-Bahnhofs, nehmen Dich mit in längst vergangene Epochen, führen Dich bei Vollmond durch die Heide, in eine der größten Zuckerfabriken Europas oder durch alte Klöster und Kapellen. Sie berichten von den Spuren bekannter Persönlichkeiten, zeigen Dir Architektur und Kunst, erklären die Natur und gehen mit Dir durch tausendjährige Dörfer und zu versunkenen Schlössern. Begleite Sie zu ihren persönlichen Lieblingsplätzen – gemeinsam mit anderen Gästen oder Deiner Reisegruppee, zu Fuß, per Fahrrad, Bus oder mit dem Segway. Die Heideregion Uelzen steckt voller Geschichte(n) und Entdeckungen.

Zielgruppen

Ihre Suche ergab 12 Treffer

Er ist in fast jedem Haushalt in Bad Bevensen zu finden, schmückt im Advent Fenster und Auslagen und gehört zum Heilbad in der Heide wie die Therme und die Kirche — der gedrechselte

Tourist trip

Siebenstern-Rundgang

29549 Bad Bevensen, Brückenstraße 

Er ist in fast jedem Haushalt in Bad Bevensen zu finden, schmückt im Advent Fenster und Auslagen und gehört zum Heilbad in der Heide wie die Therme und die Kirche — der gedrechselte "Siebenstern". Bei diesem Rundgang erfahren Sie, wie der Siebenstern seinen Weg nach Bad Bevensen gefunden hat und wie es zu dem Brauchtum der "Siebenstern-Gottesdienste" in Bad Bevensen kam. Genießen Sie Bad Bevensen im Lichterglanz und lassen Sie sich von der winterlichen Atmosphäre verzaubern.

Er ist in fast jedem Haushalt in Bad Bevensen zu finden, schmückt im Advent Fenster und Auslagen und gehört zum Heilbad in der Heide wie die Therme und die Kirche — der gedrechselte

Tourist trip

Siebenstern-Rundgang

29549 Bad Bevensen, Brückenstraße 

Er ist in fast jedem Haushalt in Bad Bevensen zu finden, schmückt im Advent Fenster und Auslagen und gehört zum Heilbad in der Heide wie die Therme und die Kirche — der gedrechselte "Siebenstern". Bei diesem Rundgang erfahren Sie, wie der Siebenstern seinen Weg nach Bad Bevensen gefunden hat und wie es zu dem Brauchtum der "Siebenstern-Gottesdienste" in Bad Bevensen kam. Genießen Sie Bad Bevensen im Lichterglanz und lassen Sie sich von der winterlichen Atmosphäre verzaubern.

Im Dezember wird einmalig wieder die beliebte Führung von Christiane Wittkowski durch den Kurpark angeboten. Auch in dieser Jahreszeit bietet die Natur viel und eine Führung zeigt die Besonderheiten des Kurparks im Winter. Der Kurpark ist das Herzstück der Stadt. Direkt an der Ilmenau gelegen umschließt ein etwa 12 Hektar großer Kurpark das Kurzentrum. Er ist nicht von vornherein als künstliche Parkanlage geplant und gestaltet worden, sondern organisch gewachsen und in weiten Teilen naturnah gestaltet. Die weitläufige Grünzone mit ihren alten Bäumen verbindet die Altstadt im Westen mit dem Kurviertel und geht über in die Auenlandschaft entlang der Ilmenau. Bereits Anfang der 60er Jahre wurde hier ein

Tourist trip

winterliche Kurparkführung

29549 Bad Bevensen, Dahlenburger Straße 1

Im Dezember wird einmalig wieder die beliebte Führung von Christiane Wittkowski durch den Kurpark angeboten. Auch in dieser Jahreszeit bietet die Natur viel und eine Führung zeigt die Besonderheiten des Kurparks im Winter. Der Kurpark ist das Herzstück der Stadt. Direkt an der Ilmenau gelegen umschließt ein etwa 12 Hektar großer Kurpark das Kurzentrum. Er ist nicht von vornherein als künstliche Parkanlage geplant und gestaltet worden, sondern organisch gewachsen und in weiten Teilen naturnah gestaltet. Die weitläufige Grünzone mit ihren alten Bäumen verbindet die Altstadt im Westen mit dem Kurviertel und geht über in die Auenlandschaft entlang der Ilmenau. Bereits Anfang der 60er Jahre wurde hier ein "Stadtgarten" angelegt. Teile davon sind heute noch als "Rabattenpark" in die Gesamtanlage integriert.

Einblicke in ein fast ausgestorbenes Handwerk

Tourist trip

Köhlerei in der Lüneburger Heide

29556 Suderburg, Am Landtagsplatz

Einblicke in ein fast ausgestorbenes Handwerk

Er ist in fast jedem Haushalt in Bad Bevensen zu finden, schmückt im Advent Fenster und Auslagen und gehört zum Heilbad in der Heide wie die Therme und die Kirche — der gedrechselte

Tourist trip

Siebenstern-Rundgang

29549 Bad Bevensen, Brückenstraße 

Er ist in fast jedem Haushalt in Bad Bevensen zu finden, schmückt im Advent Fenster und Auslagen und gehört zum Heilbad in der Heide wie die Therme und die Kirche — der gedrechselte "Siebenstern". Bei diesem Rundgang erfahren Sie, wie der Siebenstern seinen Weg nach Bad Bevensen gefunden hat und wie es zu dem Brauchtum der "Siebenstern-Gottesdienste" in Bad Bevensen kam. Genießen Sie Bad Bevensen im Lichterglanz und lassen Sie sich von der winterlichen Atmosphäre verzaubern.

Er ist in fast jedem Haushalt in Bad Bevensen zu finden, schmückt im Advent Fenster und Auslagen und gehört zum Heilbad in der Heide wie die Therme und die Kirche — der gedrechselte

Tourist trip

Siebenstern-Rundgang

29549 Bad Bevensen, Brückenstraße 

Er ist in fast jedem Haushalt in Bad Bevensen zu finden, schmückt im Advent Fenster und Auslagen und gehört zum Heilbad in der Heide wie die Therme und die Kirche — der gedrechselte "Siebenstern". Bei diesem Rundgang erfahren Sie, wie der Siebenstern seinen Weg nach Bad Bevensen gefunden hat und wie es zu dem Brauchtum der "Siebenstern-Gottesdienste" in Bad Bevensen kam. Genießen Sie Bad Bevensen im Lichterglanz und lassen Sie sich von der winterlichen Atmosphäre verzaubern.

Wo blüht was? Was hat es mit Zuckerahorn, Kuchenbäumen und dem Taschentuchbaum auf sich? Und wie entstand eigentlich der Kurpark? Bei dieser interessanten und kurzweiligen Führung erleben Sie die farbenfrohe Blütenpracht und erfahren einiges Spannende über die grüne Oase im Herzen der Kurstadt.Die Kurparkführungen werden im Wechsel von Stadtgärtnermeister i.R. Günter Bastuck und Stadtgärtnerin Christiane Wittkowski geleitet.Kosten pro Teilnehmer: 5 Euro mit Bevensen-Card (Gästekarte), 6 Euro ohne Bevensen-Card Individuelle Touren für Gruppen bis 20 Pers.: 60 Euro

Tourist trip

Kurparkführung - Was blüht den da?

29549 Bad Bevensen, Dahlenburger Straße 1

Wo blüht was? Was hat es mit Zuckerahorn, Kuchenbäumen und dem Taschentuchbaum auf sich? Und wie entstand eigentlich der Kurpark? Bei dieser interessanten und kurzweiligen Führung erleben Sie die farbenfrohe Blütenpracht und erfahren einiges Spannende über die grüne Oase im Herzen der Kurstadt.Die Kurparkführungen werden im Wechsel von Stadtgärtnermeister i.R. Günter Bastuck und Stadtgärtnerin Christiane Wittkowski geleitet.Kosten pro Teilnehmer: 5 Euro mit Bevensen-Card (Gästekarte), 6 Euro ohne Bevensen-Card Individuelle Touren für Gruppen bis 20 Pers.: 60 Euro

TurmführungImmer freitags um 15.30 Uhr (Ostern - Erntedank) trifft man sich vor der St. Marien Kirche zur Besteigung des Kirchturms. In ca. 1 Stunde werden Sie fachkundlich in den Turm der St. Marien Kiche geführt.

Tourist trip

Turmführung

29525 Uelzen, Pastorenstraße 2

TurmführungImmer freitags um 15.30 Uhr (Ostern - Erntedank) trifft man sich vor der St. Marien Kirche zur Besteigung des Kirchturms. In ca. 1 Stunde werden Sie fachkundlich in den Turm der St. Marien Kiche geführt.

Werner von Bodendike führt durch die Geschichte des MarktfleckenWer sich in Bad Bodenteich auf die sichtbaren und unsichtbaren Spuren der Vergangenheit macht, der sollte diesen Weg nicht alleine beschreiten. Mit Werner von Bodendike steht ein fachkundiger und unterhaltsamer Begleiter mit dem Wanderstab bei Fuß.In mittelalterlicher Gewandung weiß er zahlreiche Geschichten und Anekdoten aus längst vergangenen Zeiten, eben ‘Sagenhaftes, Interessantes und Amüsantes“ zu berichten. Los geht es immer auf dem historischen Burggelände, um von dort aus in den folgenden knapp zwei Stunden die nähere Umgebung zu erkunden und den Worten des weisen Wegweisers zu lauschen.Start- und Endpunkt Burghof der Burg Bodenteich, Burgstraße 8.Anmeldungen sind im Vorfeld der Führung bei der Kurverwaltung Bad Bodenteich unter der Rufnummer 05824/3539 oder unter tourismus@sg-aue.de aufgrund einer stark  begrenzten Teilnehmerzahl zwingend erforderlich. Hygiene- und Abstandsregeln sind vorgegeben und von den Teilnehmern zu beachten. 

Tourist trip

Historische Führungen Bad Bodenteich

29389 Bad Bodenteich, Burgstraße 8

Werner von Bodendike führt durch die Geschichte des MarktfleckenWer sich in Bad Bodenteich auf die sichtbaren und unsichtbaren Spuren der Vergangenheit macht, der sollte diesen Weg nicht alleine beschreiten. Mit Werner von Bodendike steht ein fachkundiger und unterhaltsamer Begleiter mit dem Wanderstab bei Fuß.In mittelalterlicher Gewandung weiß er zahlreiche Geschichten und Anekdoten aus längst vergangenen Zeiten, eben ‘Sagenhaftes, Interessantes und Amüsantes“ zu berichten. Los geht es immer auf dem historischen Burggelände, um von dort aus in den folgenden knapp zwei Stunden die nähere Umgebung zu erkunden und den Worten des weisen Wegweisers zu lauschen.Start- und Endpunkt Burghof der Burg Bodenteich, Burgstraße 8.Anmeldungen sind im Vorfeld der Führung bei der Kurverwaltung Bad Bodenteich unter der Rufnummer 05824/3539 oder unter tourismus@sg-aue.de aufgrund einer stark  begrenzten Teilnehmerzahl zwingend erforderlich. Hygiene- und Abstandsregeln sind vorgegeben und von den Teilnehmern zu beachten. 

Kapellentour zur HansezeitDie Wanderung beginnt auf dem Herzogenplatz am Relief. Dort erfolgt eine Einweisung in den Streckenverlauf. Der Weg führt uns über den Katzenbuckel in die Albertstraße und diese entlang bis zum Ratsteich. Die Gertrudenkapelle ist dann der erste Punkt mit der Möglichkeit sich zu setzen, ruhig zu werden und den Ausführungen des Vortragenden zu folgen (ca. 20 Minuten). Der weitere Weg führt uns über das Gudestor zurück in die Kernstadt. Wir erreichen die Mühlenstraße und suchen den ehemaligen Platz des Sitzes des Bischoffs zu Verden auf, dann folgt der Weg in der Mühlenstraße zum ehemaligen Wippenturm. Über die „Lange Brücke“ mit Querung der Ilmenau verlassen wir die Kernstadt. Die grün leuchtenden Ilmenauwiesen begleiten uns bis zur Höhe des Sportplatzes des Lessinggymnasiums, wo wir nach links abbiegend erneut die Ilmenau queren. Nach kurzer Zeit erreichen wir die vollständig renovierte St. Viti Kapelle. Hier haben wir erneut die Möglichkeit zu sitzen und sich auf die Geschicht der Kapelle zu konzentrieren (ca. 20 Minuten). Der Lüneburger Straße folgend setzen wir unseren Weg fort zur Heiligen-Geist- Kapelle. Die alten Fenster der St. Viti Kapelle aus dem Jahr 1412 sind Ende des 19. Jahrhunderts in die Heiligen-Geist-Kapelle gebracht worden. Sie gehören zu den Meister-werken europäischer Glasmalerei und stellen neben dem Goldenen Schiff das kostbarste Kunstdenkmal des mittelalterlichen Uelzen dar. Für die Besichtigungszeit, bzw. die Möglichkeit einer weiteren Sitzpause sind ca. 30 Minuten geplant. Ein weitere Abschnitt der Wanderung führt uns nun der Lüneburger- und Bahnhofstraße folgend zur St. Marien-kirche/Apostelkapelle/Dreikönigskapelle (ca. 20 Minuten) und der Probstei. Die Kirche ist unsere letzte Station und bietet erneut die Möglichkeit, zur Ruhe zu kommen, sich zu erholen und den Ausführungen zu lauschen. Nach ca. 4 km Wegstrecke und einer Gesamtzeit von 3 Std. endet unsere Wanderung am Ausgangspunkt dem Herzogenplatz.Anmeldungen unter der Telefonnummer 0581-3890151 

Hiking trip | Tourist trip

Kapellentour zur Hansezeit

29525 Uelzen, Herzogenplatz 

Kapellentour zur HansezeitDie Wanderung beginnt auf dem Herzogenplatz am Relief. Dort erfolgt eine Einweisung in den Streckenverlauf. Der Weg führt uns über den Katzenbuckel in die Albertstraße und diese entlang bis zum Ratsteich. Die Gertrudenkapelle ist dann der erste Punkt mit der Möglichkeit sich zu setzen, ruhig zu werden und den Ausführungen des Vortragenden zu folgen (ca. 20 Minuten). Der weitere Weg führt uns über das Gudestor zurück in die Kernstadt. Wir erreichen die Mühlenstraße und suchen den ehemaligen Platz des Sitzes des Bischoffs zu Verden auf, dann folgt der Weg in der Mühlenstraße zum ehemaligen Wippenturm. Über die „Lange Brücke“ mit Querung der Ilmenau verlassen wir die Kernstadt. Die grün leuchtenden Ilmenauwiesen begleiten uns bis zur Höhe des Sportplatzes des Lessinggymnasiums, wo wir nach links abbiegend erneut die Ilmenau queren. Nach kurzer Zeit erreichen wir die vollständig renovierte St. Viti Kapelle. Hier haben wir erneut die Möglichkeit zu sitzen und sich auf die Geschicht der Kapelle zu konzentrieren (ca. 20 Minuten). Der Lüneburger Straße folgend setzen wir unseren Weg fort zur Heiligen-Geist- Kapelle. Die alten Fenster der St. Viti Kapelle aus dem Jahr 1412 sind Ende des 19. Jahrhunderts in die Heiligen-Geist-Kapelle gebracht worden. Sie gehören zu den Meister-werken europäischer Glasmalerei und stellen neben dem Goldenen Schiff das kostbarste Kunstdenkmal des mittelalterlichen Uelzen dar. Für die Besichtigungszeit, bzw. die Möglichkeit einer weiteren Sitzpause sind ca. 30 Minuten geplant. Ein weitere Abschnitt der Wanderung führt uns nun der Lüneburger- und Bahnhofstraße folgend zur St. Marien-kirche/Apostelkapelle/Dreikönigskapelle (ca. 20 Minuten) und der Probstei. Die Kirche ist unsere letzte Station und bietet erneut die Möglichkeit, zur Ruhe zu kommen, sich zu erholen und den Ausführungen zu lauschen. Nach ca. 4 km Wegstrecke und einer Gesamtzeit von 3 Std. endet unsere Wanderung am Ausgangspunkt dem Herzogenplatz.Anmeldungen unter der Telefonnummer 0581-3890151 

Kutschfahrten für kleine Gruppen ab 10 bis maximal 14 Personen aktuell.

Guide | Tourist trip

Kutschfahrten Klingenberg

29389 Bad Bodenteich, Alte Dorfstr. 12

Kutschfahrten für kleine Gruppen ab 10 bis maximal 14 Personen aktuell.

Führungen über die  Schleusengruppe Uelzen bestehend aus den Schleusen I und II bei Esterholz jeweils am zweiten Samstag im Monat von April bis Oktober

Hiking trip | Tourist trip

Schleusenführung

29559 Wrestedt, Esterholz 1

Führungen über die  Schleusengruppe Uelzen bestehend aus den Schleusen I und II bei Esterholz jeweils am zweiten Samstag im Monat von April bis Oktober