0

Merkliste

EB1 Durch den Süsing

2:50 h 352 hm 352 hm 42,7 km very easy

Ebstorf, Deutschland

>
Natur und Kultur: Die 43 km lange Rundtour führt durch alte Bauerndörfer, tiefen Wald mit zahlreichen Vogelarten und zum Kloster Ebstorf mit Weltkarte aus dem 13. Jahrhundert.

Auf dieser rund 43 km langen Rundtour von und nach Ebstorf bist du mitten in der Natur. Alte Obstbäume, ausgedehnter Wald, Vögel von Kranich bis Hohltaube, summende Bienen auf Streuobstwiesen – mehr Idylle geht kaum. Am Wegrand warten kulturelle Leckerbissen wie das Ebstorfer Kloster mit Weltkarte, eine alte Mühle oder eine über 1000-jährige Feldsteinkirche.

Vom Klosterflecken Ebstorf radelst du Richtung Nordwesten nach Hanstedt I. Am Ortseingang steht eine ehemalige Öl- und Kornmühle, die schon 1368 in Betrieb war – mit einigen kurzen Pausen bis 1981. Die gesamte Mühlentechnik ist bis heute erhalten. Mitten in Hanstedt lohnt ein Blick auf und in die Feldsteinkirche von 980, eine der ältesten Feldsteinkirchen in Norddeutschland. In den Sommermonaten ist die Kirchentür für Besucher geöffnet, die sich den goldverzierten Flügelaltar, die bebilderten Fenster und die aufwendig geschnitzte Kanzel nicht entgehen lassen sollten. 

Von Hanstedt I verläuft die Route durch den „Süsing“, ein weites Waldgebiet mit Kiefern, Fichten, Buchen und Eichen. Nur wenige Wege führen durch dieses Gebiet, so wirkt der Forst oft unberührt. Der Süsing ist wildreich und Heimat für Kraniche, Sperlingskauze, Hohltauben und Schwarzstorch. Die Wegequalität auf diesem Abschnitt kann je nach Wetter eingeschränkt sein.

Aus dem Süsing heraus führt dich die Strecke nach Velgen und weiter nach Addenstorf. Die kleine „Addenstorfer Heide“ erreichst du über einen kurzen Stichweg. Hier ist ein Hügelgräberfeld aus der Bronzezeit (ca. 1500 v. Chr.) mit 45 Grabhügeln erhalten. Im nächsten Dorf, in Seedorf, wurde das Dorfgemeinschaftshaus 1879 ursprünglich als Volksschule errichtet. Heute ist es ein Schulmuseum. Auf Anfrage geöffnet, Tel. 0 58 21 / 73 10.

Richtung Süden geht’s weiter nach Barum – Heimat von Hof Ellenberg. Die bunten und alten Kartoffelsorten von Karsten Ellenberg sind weit über die Region hinaus bekannt. Hier erhältst du rote, blaue und lila Kartoffeln, die ganz anders schmecken als welche aus dem Supermarkt. Die heißen dann „Blauer Schwede“, „Bamberger Hörnchen“ oder „Heiderot“. Von Barum aus lohnt sich ein Abstecher nach Tätendorf-Eppensen in die Obstscheune. Hier wirst du mit regionalen Leckereien wie frisch gebackenem Kuchen und süßem Apfelsaft aus eigener Ernte verwöhnt.

Über idyllische Dörfer radelst du zurück nach Ebstorf. Das historische Apothekenmuseum im Ortszentrum (Öffnungszeiten vor Ort erfragen) und das Heidekloster Ebstorf mit seinen sakralen Kunstschätzen und der originalgetreuen Kopie der Ebstorfer Weltkarte (13. Jh.) warten auf dich. Wer nach dieser beeindruckenden Tour eine Erfrischung benötigt, dem sei das Ebstorfer Hallen- und Freibad „Wald@mar“ empfohlen.

  • Aufstieg: 352 hm

  • Abstieg: 352 hm

  • Länge der Tour: 42,7 km

  • Höchster Punkt: 118 m

  • Differenz: 81 hm

  • Niedrigster Punkt: 37 m

Difficulty

very easy

Stamina

moderate

Panoramic view

moderate

Saisonale Eignung

geeignet witterungsbedingt nicht geeignet unbekannt
  • JAN

  • FEB

  • MRZ

  • APR

  • MAI

  • JUN

  • JUL

  • AUG

  • SEP

  • OKT

  • NOV

  • DEZ

Features trail

Culinaric pleasure biking trails

Circular route

Culture

Open

Features

Free of charge

Navigation starten:

Tourinfo PDF
Tourinfo PDF
GPX Track
GPX Track

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

"Das könnte Dir auch gefallen" überspringen
Zu "Das könnte Dir auch gefallen" zurückspringen