0

Merkliste

NA5 Ins Bornbachtal

2:24 h 208 hm 208 hm 36,2 km very easy

Suderburg, Deutschland

>
Natur erleben, ohne zu stören: Unsere Reise in das Naturschutzgebiet Bornbachtal führt zu einem der schönsten und ökologisch wertvollsten Bäche der Lüneburger Heide.

Willkommen zu einer abwechslungsreichen Rundtour durch mehrere Natur- und Landschaftsschutzgebiete im Suderburger Land! Offizielle Startorte der Strecke sind Hösseringen und Suderburg, wo auch die nachfolgende Beschreibung beginnt. Die Fahrbahnqualität unterwegs schwankt sehr, insbesondere bei längerer Trockenheit oder nach Regen. Wenn du nicht per Mountainbike oder Gravelrad unterwegs bist, musst du eventuell mal ein kurzes Stück schieben.

Fährt man vom  Suderburger Rathaus im Uhrzeigersinn, so gelangt man über eine denkmalgeschützte Poststraße und den „Wassererlebnispfad Hardautal“ nach Holxen und Holdenstedt. Die Radwegkirche Suderburg (mit fast 1200 Jahre altem Wehrturm), eine Wassermühle und ein ehemaliges Schloss sind schöne Fotomotive.

Noch ein Stück über Land, dann wird der Bornbach erreicht, einer der schönsten und ökologisch wertvollsten Bäche der Lüneburger Heide. Selten gewordene Tiere wie Fischotter und Schwarzstorch leben hier.

In Wrestedt lohnt der Blick auf das alte Herrenhaus an der Wassermühle. Kurz hinter Stadensen, trifft die Tour ein weiteres Mal auf den Bornbach. Hier empfiehlt es sich, die Natur zu Fuß, auf einem 6 km langen, beschilderten Rundweg, zu erkunden.

Die weitere Fahrt führt mehrere Kilometer durch das riesige Waldgebiet „Südheide“ und das Schutzgebiet „Blaue Berge und Hardautal“. Die Witterung und regelmäßige Forstarbeiten erschweren mitunter das Radfahren. Unter Umständen musst Du stellenweise ein Stück schieben.

Schließlich wird Hösseringen, ein noch von der Landwirtschaft geprägtes Dorf, erreicht. Ein Abstecher zum Museumsdorf zum nahe gelegenen Hardausee oder ein Rundblick vom Aussichtsturm bieten sich an.

Weiter geht es nach Räber, wo der naturnahe Räberspringbach durch die Teiche an der Straße fließt. Etwa 500 m nach dem Ortsende solltest du die beschilderte Strecke für einen Moment verlassen und dem Feldsteinweg folgen, der dich zu einem Biotop für Schmetterlinge und Zauneidechsen bringt.

Zurück auf der Straße sind Ziel und Ausgangspunkt fast schon in Sichtweite. Zuvor macht die Strecke aber noch einen Schlenker durch ein Waldgebiet. Dort, an der „Rieselwiese“, kann man sich über eine in Suderburg erfundene Bewässerungstechnik informieren, die einst die Feldwirtschaft revolutionierte.

Tipps und weitere Informationen

Aufgrund der schwankenden Qualität des Waldweges zwischen Neumühle und Hösseringen sollte die Strecke nicht mit Anhängern, Handbikes oder schwerem Gepäck befahren werden. Alternativ kann man die Rundtour über die Kreisstraße zwischen Stadensen und Suderburg (z. T. ohne Radweg) halbieren und den schwierigen Part weglassen.
  • Aufstieg: 208 hm

  • Abstieg: 208 hm

  • Länge der Tour: 36,2 km

  • Höchster Punkt: 129 m

  • Differenz: 84 hm

  • Niedrigster Punkt: 45 m

Difficulty

very easy

Panoramic view

moderate

Saisonale Eignung

geeignet witterungsbedingt nicht geeignet unbekannt
  • JAN

  • FEB

  • MRZ

  • APR

  • MAI

  • JUN

  • JUL

  • AUG

  • SEP

  • OKT

  • NOV

  • DEZ

Features trail

Nature biking trails

Circular route

Culture

Open

Anfahrt mit dem PKW

Des Radlers Freud‘ (viel Natur und verkehrsarme Straßen) ist des Autofahrers Leid, denn Suderburg liegt im derzeit größten autobahnfreien Gebiet Deutschlands. Dennoch ist die Anreise per PKW kein Problem. Fahren Sie

  • über die Bundesstraße 4 von Hamburg über Lüneburg und Uelzen
  • über die Bundesstraße 191 von Dannenberg über Uelzen
  • über die Bundesstrße 71 von Lüchow über Uelzen
  • über die Bundesstraße 191 von Hannover über Celle
  • über die Bundesstraße 4 von Braunschweig über Gifhorn
  • über die Bundesstraße 71 von Soltau über Munster und Eimke

Öffentliche Verkehrsmittel

Suderburg befindet sich direkt an der Bahnstrecke Hamburg-Hannover der Deutschen Bahn. Der metronom fährt Suderburg über sein großes Streckennetz im Stundentakt an. Von Juni bis September gelangen Sie kostenlos am Freitag bis Sonntag vom Hunderwasser-Bahnhof in Uelzen mit dem Entdecker-Bus zum Museumsdorf. Fahrräder können hier gratis mitgenommen werden.

Navigation starten:

Tourinfo PDF
Tourinfo PDF
GPX Track
GPX Track

Besuchen Sie uns auch auf:

https://www.naturwege-uelzen.de

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

"Das könnte Dir auch gefallen" überspringen

LG Waldtour

Lüneburg, Deutschland

8:00 h 709 hm 709 hm 120,5 km very easy

Cycling trail

Zu "Das könnte Dir auch gefallen" zurückspringen