0

Merkliste

BE1 Wald und mehr

2:30 h 309 hm 309 hm 41,0 km easy

Bad Bevensen, Deutschland

>
Über Felder und Wiesen öffnet sich der Blick in die leicht hügelige Landschaft. Neben dem naturnah bewirtschafteten Gebiet des Wiebecker Forsts gibt es viel zu entdecken.

Diese Rundtour führt dich durch Wiesen, Felder, Wald und idyllische Dörfer. Unterwegs gibt es historische Kirchen, Hügelgräber und ein Treckermuseum zu sehen.

Du startest am Bevenser Schützenfestplatz und radelst Richtung Südosten nach Groß Hesebeck. Zwischen Groß Hesebeck und Oetzendorf öffnet sich ein weiter Blick über Wiesen und Felder. Oetzendorf besteht im Kern noch als Rundling – eine aus dem Wendland bekannte Dorfform. Für Naturfreunde lohnt ein Abstecher zu den südlich liegenden Teichen, die das Laichhabitat der größten Kammmolch-Population Norddeutschlands und ein Kranich-Brutplatz sind.

Weiter geht’s Richtung Norden nach Höver. Die Kirche hier wird erstmals 1311 erwähnt. So wie sie heute zu sehen ist, wurde sie Anfang des 20. Jahrhunderts neu aufgebaut. 

Danach führt die Tour durch Westersunderberg und Brockhimbergen nach Almstorf. Die Streuobstwiese und das Nabu-Biotop am Ortseingang bieten schöne Fotomotive.

Von Almstorf geht’s weiter nach Himbergen mit seiner Kirche von 1843, mit 34 Meter hohem Turm und der Kreuzigungsgruppe eines spätgotischen Schnitzaltars. Nach Absprache geöffnet, Tel. 0 58 28 / 6 33. Auch sehenswert: Himbergens heimatkundliche Privatsammlung im ehemaligen Wasserturm, Tel. 0 58 28 / 2 06.

Im weiteren Verlauf durchquerst du den Forst Wiebeck, kannst in Bostelwiebeck das Jahrmarkttheater besuchen und auf der Fahrt in Richtung Eddelstorf tolle Ausblicke genießen. In Niendorf I kannst du auf dem Hof Scharnhop alte landwirtschaftliche Technik bestaunen (März-November täglich 8–18 Uhr). Herzstück der Sammlung sind Trecker wie der Lanz Bulldog von 1942 oder der „Kramer Verdampfer“ von 1939. In direkter Nähe bietet eine Swin-Golf-Anlage Spaß für Gruppen und Familien.

Weiter geht’s nach Haaßel. Hier finden sich die ältesten Zeugnisse menschlicher Besiedlung in und um Bad Bevensen: die „Königsgräber von Haaßel“ (zwischen 3300 und 3000 v. Chr.). 

Die nächste Station ist Altenmedingen mit seiner Kirche aus dem 13. Jahrhundert, die Zwischenstation des Klosters Medingen vor seiner Niederlassung 1336 im heutigen Medingen war. Sehenswert ist der „Reihenaltar“ aus der Zeit um 1480. Auf Anfrage geöffnet, Tel. 05807-219.

Von Altenmedingen geht es zurück nach Bad Bevensen. Hier lässt es sich entspannen im Kurpark oder in der Jod-Sole-Therme.

Streckenhinweis: meist verkehrsarme, asphaltierte Straßen, meist mit separaten Radwegen. Gelegentlich fein geschotterte Feld- und Waldwege. Ca. 3–4 % Steigung/Gefälle.

Tipps und weitere Informationen

Sehenswert
  • Kirche St. Mauritius in Altenmedingen (Ursprung des Klosters Medingen, u.a. sehenswerter „Reihenaltar“ aus der Zeit um 1480 mit Kreuzigungsaufsatz aus der Mitte des 17. Jahrhunderts.), auf Anfrage für Besucher geöffnet. Tel. (0 58 07) 2 19.
  • Evangelisch-lutherische Kirche Höver (erste Erwähnung 1311, heutiges Gebäude Anfang des 20. Jahrhundert neu aufgebaut), nur zu Gottesdiensten für Besucher geöffnet.
  • St. Bartholomäus-Kirche Himbergen (1843 Im klassizistischen Stil erbaut, u.a. Kreuzigungsgruppe aus dem Mittelschrein eines spätgotischen Schnitzaltars), nach Absprache unter Tel. (0 58 28) 6 33 für Besucher geöffnet.


Gastronomie an der Strecke

  • Hotel Restaurant Zur Linde, Secklendorf
  • Hotel & Restaurant Waldesruh, Bostelwiebeck
  • Eichenquelle, Groß Thondorf
  • Gasthaus Burmester, Almstorf
  • Gasthaus Schmidt, Groß Hesebeck


  • Aufstieg: 309 hm

  • Abstieg: 309 hm

  • Länge der Tour: 41,0 km

  • Höchster Punkt: 86 m

  • Differenz: 60 hm

  • Niedrigster Punkt: 26 m

Difficulty

easy

Panoramic view

high

Saisonale Eignung

geeignet witterungsbedingt nicht geeignet unbekannt
  • JAN

  • FEB

  • MRZ

  • APR

  • MAI

  • JUN

  • JUL

  • AUG

  • SEP

  • OKT

  • NOV

  • DEZ

Features trail

Family biking trails

Culture biking trails

Nature biking trails

Circular route

Culture

Culinaric

Rest point

Family suitability

Open

Anfahrt mit dem PKW

Bad Bevensen ist mit dem Auto aus allen Richtungen bequem zu erreichen. In Nord-Süd-Richtung führt die Bundesstraße 4 an dem Heideheilbad vorbei und in Ost-West-Richtung sorgen gut ausgebaute Kreis- und Bundesstraßen für eine schnelle Anbindung an das deutsche Autobahn-Netz.

Von Norden: Über die A39 bis Lüneburg und weiter über die B4 nach Bad Bevensen.

Von Süden: Über die A7 zum Salzgitterdreieck, weiter über A39 bis Braunschweig und über die B4 nach Bad Bevensen.

Aus Richtung Berlin: Über die A2 zum Autobahnkreuz Wolfsburg, weiter über die A39, B188 und B4 nach Bad Bevensen. Oder über die A24 zur Ausfahrt Neustadt/Glewe und weiter über die B191 bis Hohenzethen und dann der Ausschilderung nach Bad Bevensen folgen.

Von Westen: Über die A2 und A7 bis Ausfahrt Soltau Ost, weiter über die B71 und B4 nach Bad Bevensen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Per Bahn gibt es Verbindungen im Stundentakt aus Richtung Norden (Hamburg) und Süden (aus Richtung Hannover über Uelzen).

Zur Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

Navigation starten:

Tourinfo PDF
GPX Track

Besuchen Sie uns auch auf:

https://www.bad-bevensen.de

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

"Das könnte Dir auch gefallen" überspringen
}

LG Waldtour

Lüneburg, Deutschland

8:00 h 709 hm 709 hm 120,5 km very easy

Cycling trail

Zu "Das könnte Dir auch gefallen" zurückspringen