0

Merkliste

FAMED POSITION #02 - What is to be done? - Schaufensterausstellung in der Stadtgalerie Künstlerhaus Lauenburg

Elbstraße 54, 21481 Lauenburg/Elbe, Deutschland

Gesprochene Sprachen:

Deutsche Flagge

Ausstellung in der Stadtgalerie Künstlerhaus Lauenburg. Die Neonarbeit »What is to be done?« entstand 2012 für das ehemalige Werksgelände der AEG Waschmaschinenfabrik auf der Fürther Straße in Nürnberg.


Schaufensterausstellung täglich 11.00 – 22.00 Uhr
Window exhibition everyday 11 am. – 10 pm.
Stadtgalerie Kunstlerhaus Lauenburg

Filmprogramm im Rahmen der Ausstellung
2. Februar – 18. Februar 2024
mit Arbeiten von
Birgit Brenner, Maximilian Glas, Mischa Leinkauf, Rita Macedo, Michael Sailstorfer
Kuratiert von FAMED und Marita Landgraf.


Freitags & Samstags 14.00 – 22.00 Uhr als Schaufensterausstellung
Sonntags 14.00 – 17.00 Uhr öffnet die Stadtgalerie für Besucher*innen

Finissage mit Gespräch
18. Februar 2024, 14:30 - 16.00 Uhr
Der Verein Künstlerhaus Lauenburg e.V. lädt zu Kaffee & Kuchen ein, um gemeinsam über die Frage zu sprechen "What is to be done? ».

—————

Die Neonarbeit »What is to be done?« entstand 2012 für das ehemalige Werksgelände der AEG Waschmaschinenfabrik auf der Fürther Straße in Nürnberg. Der Standort wurde 2007 geschlossen, die Produktion nach Polen verlagert. Im Sommer des gleichen Jahres übernahm eine Investitions­gesellschaft das Areal und begann mit der Revitalisierung des Geländes. Ziel war es, diese einzigartige Fabrikanlage zu einem urbanen Quartier zu entwickeln und ein breites Spektrum an Nutzungsmöglichkeiten aus Wissenschaft und Forschung sowie Kunst und Kultur anzusiedeln.
An einem der letzten unsanierten Werksgebäude installierte das Künstlerkollektiv FAMED den Schriftzug »What is to be done?«, der sich mit dem Transformationsprozess des Areals und dessen Zukunft auseinandersetzt. Im Zuge einer weiteren Standortentwicklung musste 2021 das Atelierhaus "Auf AEG Nord" geschlossen werden, in dem bis dahin 90 Künstler*innen arbeiteten. Auch die Neonarbeit musste umziehen, macht nun Zwischenstation in der Stadtgalerie Künstlerhaus Lauenburg und wird im nächsten Jahr ihren neuen Bestimmungsort im einstigen Backhefewerk in Nürnberg-Buch erhalten. Ob Nürnberg oder Lauenburg, es geht um gesellschaftliche Veränderungsprozesse und Möglichkeitsräume. „Was ist zu tun?" / „Was zu tun ist!" kann Frage und Aufforderung zugleich sein. In ihrer Mehrdeutigkeit stellt die Arbeit verschiedene Handlungsmöglichkeiten und Positionen zur Debatte. Welche Anforderungen sind beispielsweise nötig, um kulturelle Orte zu erhalten und Akteur*innen zu unterstützen? Gleichermaßen verweist die Forderung auf die Notwendigkeit, aktiv handeln und sich entscheiden zu müssen.
Das Künstlerhaus Lauenburg mit der Stadtgalerie befindet sich als Institution, Verein, Stipendien- und Ausstellungsstätte in einem fortlaufenden Veränderungsprozess, in dem das eigene Tun und dessen Rahmenbedingungen stets hinterfragt und neu verhandelt werden.

 

Künstlerhaus Lauenburg/Elbe

Operator

Elbstraße 54, 21481 Lauenburg/Elbe, Deutschland

http://www.kuenstlerhaus-lauenburg.de

Navigation starten:

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

"Das könnte Dir auch gefallen" überspringen
Zu "Das könnte Dir auch gefallen" zurückspringen