0

Merkliste
shape

Biologische Vielfalt

Der Naturraum im Schutzgebiet "Ilmenau und Nebenbäche"

Weite Wiesen- und Weideflächen, die von Baumreihen, eingestreuten Sümpfen und kleinen Erlenau- und Bruchwäldern durchsetzt sind, unterbrochene Gehölzsäume aus Weiden und Pappeln – auf den ersten, ungeübten Blick mag man kaum glauben, dass in diesem Lebensraum zahlreiche selten gewordene Tiere und Pflanzen einen Zufluchtsort gefunden haben. Rund 54 Quadratkilometer beträgt die Fläche des europäischen Schutzgebietes „Ilmenau und Nebenbäche“, das der Ilmenauradweg durchquert.

Manches ist vom Fahrrad im Vorbeifahren nicht zu erkennen. Zum Beispiel die artenreiche Fischfauna des Flusses. Dreißig bis vierzig Gattungen, darunter stark gefährdete wie Äsche, Lachs, Elritze, Bitterling oder Groppe finden sich in dem Gewässer. Dazu rund 70 verschiedene Eintags-, Stein- und Köcherfliegenarten, davon 25, die auf der „roten Liste“ stehen. Die seltene Bachmuschel, die Grüne Keiljungfer (Libelle) und der Fischotter, Eisvogel, Gebirgsstelze, Pirol, Kleinspecht und Nachtigall leben hier.

Dennoch ist das FFH-Gebiet kein geschlossenes "Reservat". Die Menschen werden nicht ausgesperrt, sondern sollen die Natur weiterhin erleben und genießen können – mit Rücksicht auf die hier lebenden Tiere und Pflanzen. Entlang des Ilmenauradwegs machen 31 Naturinformationspunkte auf die Besonderheiten der Natur aufmerksam.

Gleichzeitig wurden bei der Einrichtung des Radfernwegs mehrere Schutzmaßnahmen durchgeführt (Vernässung trocken gefallener Bereiche, Altarmanbindung, Errichtung einer Eisvogelwand, Renaturierung eines Teiches). Durch weitgehenden Verzicht auf zusätzliche Wegebaumaßnahmen konnten die Auswirkungen auf Natur und Landschaft sehr gering gehalten werden. Dies bedingt jedoch, dass der Ilmenauradweg besonders entlang seiner Quellbäche einige Schlenker fahren muss und nicht – wie man es bei einem Flussradweg erwarten würde – stets direkt am Wasser verläuft. Auch kurze unbefestigte Abschnitte über Feld- und Waldwege gehören dazu.

#Naturgucker

Flora und Fauna am Wegesrand

11689730443_bc01ccaa6a_4k_Foto_Maike_Sprengel-Krause_CC_BY_SA_NC_ND.jpg
26122022420_a65def3590_3k_Foto_Maike_Sprengel-Krause_CC_BY_SA_NC_ND.jpg
28705366855_9864805655_4k_Foto_Maike_Sprengel-Krause_CC_BY_SA_NC_ND.jpg
50143891807_c674e919ba_o_Foto_Irene_Frese_Naturgucker_CCBYSANCND.jpg

Noch mehr spannende Naturbilder aus der Region findest Du auf der Seite natur|gucker.de