Schloss Holdenstedt

Das Schloss wurde 1700-1708 als Herrenhaus auf den Resten einer Wasserburg erbaut. Bauherr war Christian Ludwig von der Wense, ein Lüneburger Adliger. Die aufwändigen Stuckarbeiten schuf Carlo Francesco Tagliata aus Florenz. Sehenswert ist auch die herrliche Parkanlage mit altem Baumbestand.

Bis 2019 war das historische Bauwerk Sitz des Heimatmuseums Uelzen. Neben einer archäologischen und stadtgeschichtlichen Abteilung wurden zahlreiche Exponate aus der Renaissance bis hin zum Jugendstil gezeigt.

Glanzlicht der ständigen Ausstellung war die Gläsersammlung Röver, die alte Glasformen vom 17.-20. Jahrhundert umfasst. Gegenwärtig wird das Museum zurück nach Uelzen verlegt. Das Schlossgebäude befindet sich jetzt im Privatbesitz und soll saniert werden. Der Schlosspark bleibt weiterhin frei zugänglich.