Soltendieck

Erstmalig urkundlich erwähnt wird die Gemeinde Soltendieck 1289 in der Urkunde "Bona Slavicalia". Man nimmt an, das ein sumfpiges Gewässer oder ein Teich Saltendike bzw. Soltendieke (sal = sol für "Wasserloch) seinen Namen gegeben hat. Interessante Funde aus der Stein- und Bronzezeit weisen darauf hin, dass das Gebiet um das heutige Soltendieck bereits seit langer Zeit besiedelt war.

 

Soltendieck wird heute geprägt durch ein beschauliches und ländliches Ambiente. Schmucke Reiterhöfe in den Ortsteilen bieten Urlaubern ideale Voraussetzungen für einen aktiven und erholsamen Aufenthalt.

 

 

Der historische Steinbackofen am Ortseingang (aus Richtung Bad Bodenteich) stammt aus dem Jahre 1770 und wird heute noch einmal im Jahr für das Backofenfest in Betrieb genommen. Die Schützenfesttradition wird in Soltendieck ebenfalls jeweils Ende August gepflegt. Sehr sehenswert ist die Feldsteinkapelle St. Michaelis in Müssingen.

 

Kontakt

Kurverwaltung und Touristinformation Bad Bodenteich
Burgstraße 8
29389 Bad Bodenteich

Tel.: +49 (0) 5824 / 35 39
Fax: +49 (0) 5824 / 33 08


http://www.bad-bodenteich.de