0

Merkliste

Spalten in der Neuen Musik “Wie hören wir das?”

21371 Tosterglope, Im Alten Dorfe 7

Gesprochene Sprachen:

Ein Gespräch mit Joachim Heinz und Marijana Janevska (Komponisten elektronisches Studio der Musikhochschule
Hannover) uber die Konflikte beim Komponieren und Hören Neuer Musik.


Diese Gespräche finden im Rahmen von tosterglope institut statt. tosterglope institut versteht sich als Gesprächs-Forum zu Fragen der Zeit. Im Wesentlichen wird die Ästhetik der Themen aus Sicht eines Kunstvereins betrachtet – eine politische Ästhetik in der Kultur.

Anfahrt

Navigation starten:

Karte

Karte wird geladen...

diese Seite teilen

Weitere Tipps in der Nähe

“Wer utopisch denkt, sieht nicht nur die Unzulänglichkeit eines Systems, sondern auch den Handlungsspielraum, den eine Gesellschaft hat. Die Zukunft ist nicht in Stein gemeißelt. Aber man braucht Mut, sie zu gestalten.” Adrian Lobe, Politikwissenschaftler Im Corona Jahr 2020 unternahm der in Berlin lebende Künstler Martin Schepers eine künstlerische Recherche Reise entlang der Elbe von Dresden nach Hamburg. Bei dieser Wanderung kam Schepers auch durch Dömitz und begegnete dort der halbierten alten Eisenbahnbrücke, die dort wie eine anonyme Skulptur in der Auenlandschaft auf der Westseite der Elbe steht. Die Brücke wurde am Ende des 2. Weltkrieges bombardiert und zur Hälfte zerstört, durch die Teilung kam es nicht zu einem Wiederaufbau. Heute ist der Raum um die alte Eisenbahnbrücke ein besonderer Platz, der in einem Netzwerk verschiedener Bauten Geschichte und Zukunft miteinander verbindet. Schnell war klar, dass dieser Ort besondere Voraussetzungen bietet, um künstlerische Formate zu entwickeln, bei denen das Verhältnis von Mensch, Fluss und Brücke befragt werden kann. So entstand die Idee zu dem künstlerisch partizipativen Projekt, eine Brücke für die Utopie, welches im September 2022 im öffentlichen Raum um die alte Eisenbahnbrücke in um Dömitz herum stattfinden wird. Fünf Orte nehmen bei diesem Projekt daher eine zentrale Stellung ein: bei der alten Eisenbahnbrücke bei Dömitz auf der Westseite der Elbe, der alte Wachturm und das Mahnmal für die Opfer im 2.Weltkrieg auf der östlichen Seite und die neue Autobrücke, welche heute den Fluss überspannt sowie elbaufwärts gelegen der Kunstraum Tosterglope. 10 überregionale Künstler*innen und 10 Künstler*innen aus der Region nehmen an diesem Projekt im September 2022 teil. Dabei soll es darum gehen, die symbolischen Ebenen, die eine Brücke aus anthropologischer Sicht bietet, ebenso zu untersuchen wie die konkreten historischen und gesellschaftlichen Umstände, die sich in dem Bauwerk in Dömitz manifestieren. Das Ausstellungskonzept beschränkt sich nicht ausschließlich auf den Corpus der alten Eisenbahnbrücke. Es geht darum, das Netzwerk von Beziehungen in der Region aufzudecken, welches sich um die Brücke herum aufspannt. Welche imaginären Verbindungslinien sind im Raum oder können entstehen? Welche verborgenen Fäden liegen noch verdeckt in der Landschaft? Welche Erweiterungen können geschaffen werden? Wie verhält sich der Fluss der Elbe zu den menschlichen Bauwerken? Es geht bei diesem Projekt darum, Verbindungen und Stationen der Begegnung zu erzeugen und räumliche Beziehungen in der Region zu befragen. Einfach gesagt: Wie lässt sich eine halbe Brücke weiterdenken oder wie lässt sich eine noch nicht vorhandene Brücke imaginieren? In Dömitz steht die alte Eisenbahnbrücke wie eine anonyme Skulptur im öffentlichen Raum, einige Kilometer weiter nördlich ist der Bau einer neuen Brücke zwischen Neu Darchau und Amt Neuhaus in der Überlegung. Unabhängig von den konkreten Entwicklungen einer Landschaftsplanung soll das utopische Potential von dem Gebäudetyp Brücke künstlerisch befragt werden.  Das ist der Kerngedanke dieses künstlerischen Projektes: Wie lässt sich eine Brücke spannen zwischen der erlebten Geschichte und der zu gestaltenden Zukunft. Diese Frage betrifft längst nicht nur das Verhältnis von west – und ostdeutscher Geschichte. Dieses Verhältnis aber lässt sich verstehen wie ein Brennglas der Frage: Wie kann unterschiedlich erlebte Geschichte in eine gemeinsam gestaltete Zukunft führen und wie ist unser Verhältnis zu einer Gemeinschaft nicht-menschlicher Leberwesen? Können wir eine Gemeinschaft sein mit dem Fluss und den darin lebenden Lebewesen bilden? Eine Brücke für die Utopie. Alle angefragten Künstler*innen sind eingeladen, mit ihrer persönlichen Vorgehensweise eine ortsspezifische Arbeit zu entwickeln. Diese können sowohl skulptural, malerisch oder medienbasiert (Sound-, Licht-, Film Installation) sein. Darüber hinaus wird es ein breites Vortragsformat geben, in dem Protagonisten aus den verschiedenen Bereichen wie Wissenschaft und Lyrik ihre Perspektive auf die oben genannten Themen darstellen. Verschiedenen workshops werden den Austausch der beteiligten mit den Menschen vor Ort intensivieren um gemeinsam Lösungsansätze zu finden für eine Zeit, in der neue Perspektiven dringend notwendig erscheinen. Die Beteiligten: Menschen, die an der Elbe leben und die sich mit Beiträgen und Einsendungen bei dem partizipativen Zeichnungsprojekt aus dem Sommer 2020 beteiligt haben. Anwohner Zeichnungen – Elbe Brücke Utopie – ein Projekt von Martin Schepers. Dietrich Burmeister, Andrè Blasche, Ingrid van Bergen, Silke Kowalski, Gilta Jansen, Barbara Camilla Tucholski, Irmhild Schwarz, Clemens Goldbach, Sonya Schönberger, Andrea Pichl, Ina Weise, Via Lewandowsky, Benedikt Terwiel, Martin Schepers, Christof Zwiener, Hanna Sjöberg, Dr. Meike Kleinwächter, Ahmad Katlesh, Dr. Philipp Hauß www.eine-bruecke-fuer-die-utopie.de

ca. 0,0 km entfernt

Eine Brücke für die Utopie - Talking Room in Tosterglope

21371 Tosterglope, Im Alten Dorfe 7

“Wer utopisch denkt, sieht nicht nur die Unzulänglichkeit eines Systems, sondern auch den Handlungsspielraum, den eine Gesellschaft hat. Die Zukunft ist nicht in Stein gemeißelt. Aber man braucht Mut, sie zu gestalten.” Adrian Lobe, Politikwissenschaftler Im Corona Jahr 2020 unternahm der in Berlin lebende Künstler Martin Schepers eine künstlerische Recherche Reise entlang der Elbe von Dresden nach Hamburg. Bei dieser Wanderung kam Schepers auch durch Dömitz und begegnete dort der halbierten alten Eisenbahnbrücke, die dort wie eine anonyme Skulptur in der Auenlandschaft auf der Westseite der Elbe steht. Die Brücke wurde am Ende des 2. Weltkrieges bombardiert und zur Hälfte zerstört, durch die Teilung kam es nicht zu einem Wiederaufbau. Heute ist der Raum um die alte Eisenbahnbrücke ein besonderer Platz, der in einem Netzwerk verschiedener Bauten Geschichte und Zukunft miteinander verbindet. Schnell war klar, dass dieser Ort besondere Voraussetzungen bietet, um künstlerische Formate zu entwickeln, bei denen das Verhältnis von Mensch, Fluss und Brücke befragt werden kann. So entstand die Idee zu dem künstlerisch partizipativen Projekt, eine Brücke für die Utopie, welches im September 2022 im öffentlichen Raum um die alte Eisenbahnbrücke in um Dömitz herum stattfinden wird. Fünf Orte nehmen bei diesem Projekt daher eine zentrale Stellung ein: bei der alten Eisenbahnbrücke bei Dömitz auf der Westseite der Elbe, der alte Wachturm und das Mahnmal für die Opfer im 2.Weltkrieg auf der östlichen Seite und die neue Autobrücke, welche heute den Fluss überspannt sowie elbaufwärts gelegen der Kunstraum Tosterglope. 10 überregionale Künstler*innen und 10 Künstler*innen aus der Region nehmen an diesem Projekt im September 2022 teil. Dabei soll es darum gehen, die symbolischen Ebenen, die eine Brücke aus anthropologischer Sicht bietet, ebenso zu untersuchen wie die konkreten historischen und gesellschaftlichen Umstände, die sich in dem Bauwerk in Dömitz manifestieren. Das Ausstellungskonzept beschränkt sich nicht ausschließlich auf den Corpus der alten Eisenbahnbrücke. Es geht darum, das Netzwerk von Beziehungen in der Region aufzudecken, welches sich um die Brücke herum aufspannt. Welche imaginären Verbindungslinien sind im Raum oder können entstehen? Welche verborgenen Fäden liegen noch verdeckt in der Landschaft? Welche Erweiterungen können geschaffen werden? Wie verhält sich der Fluss der Elbe zu den menschlichen Bauwerken? Es geht bei diesem Projekt darum, Verbindungen und Stationen der Begegnung zu erzeugen und räumliche Beziehungen in der Region zu befragen. Einfach gesagt: Wie lässt sich eine halbe Brücke weiterdenken oder wie lässt sich eine noch nicht vorhandene Brücke imaginieren? In Dömitz steht die alte Eisenbahnbrücke wie eine anonyme Skulptur im öffentlichen Raum, einige Kilometer weiter nördlich ist der Bau einer neuen Brücke zwischen Neu Darchau und Amt Neuhaus in der Überlegung. Unabhängig von den konkreten Entwicklungen einer Landschaftsplanung soll das utopische Potential von dem Gebäudetyp Brücke künstlerisch befragt werden. Das ist der Kerngedanke dieses künstlerischen Projektes: Wie lässt sich eine Brücke spannen zwischen der erlebten Geschichte und der zu gestaltenden Zukunft. Diese Frage betrifft längst nicht nur das Verhältnis von west – und ostdeutscher Geschichte. Dieses Verhältnis aber lässt sich verstehen wie ein Brennglas der Frage: Wie kann unterschiedlich erlebte Geschichte in eine gemeinsam gestaltete Zukunft führen und wie ist unser Verhältnis zu einer Gemeinschaft nicht-menschlicher Leberwesen? Können wir eine Gemeinschaft sein mit dem Fluss und den darin lebenden Lebewesen bilden? Eine Brücke für die Utopie. Alle angefragten Künstler*innen sind eingeladen, mit ihrer persönlichen Vorgehensweise eine ortsspezifische Arbeit zu entwickeln. Diese können sowohl skulptural, malerisch oder medienbasiert (Sound-, Licht-, Film Installation) sein. Darüber hinaus wird es ein breites Vortragsformat geben, in dem Protagonisten aus den verschiedenen Bereichen wie Wissenschaft und Lyrik ihre Perspektive auf die oben genannten Themen darstellen. Verschiedenen workshops werden den Austausch der beteiligten mit den Menschen vor Ort intensivieren um gemeinsam Lösungsansätze zu finden für eine Zeit, in der neue Perspektiven dringend notwendig erscheinen. Die Beteiligten: Menschen, die an der Elbe leben und die sich mit Beiträgen und Einsendungen bei dem partizipativen Zeichnungsprojekt aus dem Sommer 2020 beteiligt haben. Anwohner Zeichnungen – Elbe Brücke Utopie – ein Projekt von Martin Schepers. Dietrich Burmeister, Andrè Blasche, Ingrid van Bergen, Silke Kowalski, Gilta Jansen, Barbara Camilla Tucholski, Irmhild Schwarz, Clemens Goldbach, Sonya Schönberger, Andrea Pichl, Ina Weise, Via Lewandowsky, Benedikt Terwiel, Martin Schepers, Christof Zwiener, Hanna Sjöberg, Dr. Meike Kleinwächter, Ahmad Katlesh, Dr. Philipp Hauß www.eine-bruecke-fuer-die-utopie.de

„Ihre Musik strahlt in einer ausserordentlichen Transparenz und Aussagekraft“ (Sudwest Presse) „betörend schön“, „belebend wie ein doppelter Espresso“ (Tiroler Tageszeitung), „beeindruckend locker, beeindruckend unterhaltsam“ (Der Tagesspiegel) – so beschreibt die Presse das singende Streichquartett aus Berlin. Einzigartig ist die Kombination von klassischem Repertoire und eigens arrangierten Werken aus unterschiedlichsten musikalischen Stilrichtungen, die nicht nur gespielt, sondern auch gesungen werden. Im Sinne dieser weltumspannenden Dimension entstand der Name Orbis. Gegründet 2014, gewann das Quartett nach kurzer Zeit schon den 1. Preis und den Sonderpreis beim Internationalen Beethoven-Wettbewerb in Krakau sowie den 2. Preis beim Internationalen Brahms-Wettbewerb in Pörtschach. Darauf folgten Radio-Livemitschnitte beim rbb-Berlin, beim NDR Hamburg, der Radio Philharmonie Kattowitz und Einladungen zu bekannten Festivals wie den Tiroler Festspielen Erl, dem Salzburger Kammermusikfestival, den Brandenburgischen Sommerkonzerten, dem Copenhagen Summer Festival, Montreal Chamber Music Festival u.a. Ihre wichtigsten musikalischen Einflu sse erhielten die Musiker von Prof. Friedemann Weigle (Artemis Quartett), durch ein Kammmermusik Studium am Salzburger Mozarteum bei Prof. Rainer Schmidt (Hagen Quartett) und an der Hochschule fur Musik Hanns Eisler in Berlin bei Prof. Eberhard Feltz und Prof. Andreas Rainer (Rosamunde Quartett). Im Rahmen der ECMA (European Chamber Music Festival) wurden sie insbesondere durch Prof. Hatto Beyerle (Alban Berg Quartett) und Prof. Johannes Meissl (Artis-Quartett) gefördert. Ein bis heute verfolgtes Ziel des Quartetts ist es, ihre Musik einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Daher spielen sie nicht nur auf klassischen Konzertpodien, sondern auch in Bars und Clubs und beteiligen sich an Education-Projekten wie der Berliner Kinderphilharmonie. https://orbisquartett.de/ueber-uns Gegebenenfalls kann das Konzert in der Kirche stattfinden. Bitte beachten Sie dazu die Informationen auf der Webseite www.kunstraum-tosterglope.de

ca. 0,0 km entfernt

Orbis Quartett – Brahms Burns

21371 Tosterglope, Im Alten Dorfe 7

„Ihre Musik strahlt in einer ausserordentlichen Transparenz und Aussagekraft“ (Sudwest Presse) „betörend schön“, „belebend wie ein doppelter Espresso“ (Tiroler Tageszeitung), „beeindruckend locker, beeindruckend unterhaltsam“ (Der Tagesspiegel) – so beschreibt die Presse das singende Streichquartett aus Berlin. Einzigartig ist die Kombination von klassischem Repertoire und eigens arrangierten Werken aus unterschiedlichsten musikalischen Stilrichtungen, die nicht nur gespielt, sondern auch gesungen werden. Im Sinne dieser weltumspannenden Dimension entstand der Name Orbis. Gegründet 2014, gewann das Quartett nach kurzer Zeit schon den 1. Preis und den Sonderpreis beim Internationalen Beethoven-Wettbewerb in Krakau sowie den 2. Preis beim Internationalen Brahms-Wettbewerb in Pörtschach. Darauf folgten Radio-Livemitschnitte beim rbb-Berlin, beim NDR Hamburg, der Radio Philharmonie Kattowitz und Einladungen zu bekannten Festivals wie den Tiroler Festspielen Erl, dem Salzburger Kammermusikfestival, den Brandenburgischen Sommerkonzerten, dem Copenhagen Summer Festival, Montreal Chamber Music Festival u.a. Ihre wichtigsten musikalischen Einflu sse erhielten die Musiker von Prof. Friedemann Weigle (Artemis Quartett), durch ein Kammmermusik Studium am Salzburger Mozarteum bei Prof. Rainer Schmidt (Hagen Quartett) und an der Hochschule fur Musik Hanns Eisler in Berlin bei Prof. Eberhard Feltz und Prof. Andreas Rainer (Rosamunde Quartett). Im Rahmen der ECMA (European Chamber Music Festival) wurden sie insbesondere durch Prof. Hatto Beyerle (Alban Berg Quartett) und Prof. Johannes Meissl (Artis-Quartett) gefördert. Ein bis heute verfolgtes Ziel des Quartetts ist es, ihre Musik einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Daher spielen sie nicht nur auf klassischen Konzertpodien, sondern auch in Bars und Clubs und beteiligen sich an Education-Projekten wie der Berliner Kinderphilharmonie. https://orbisquartett.de/ueber-uns Gegebenenfalls kann das Konzert in der Kirche stattfinden. Bitte beachten Sie dazu die Informationen auf der Webseite www.kunstraum-tosterglope.de

Fr., 09.12.2022

MusicEvent

Das könnte Dir auch gefallen

Er ist der Bad Boy der deutschen Zauberszene. Und warum? Weil er einfach anders ist: Schnell, spontan und unzensiert! Und das seit mittlerweile 15 Jahren.In seinem Jubiläumsprogramm vermischt Christopher Köhler die Grenzen zwischen Magie und Realität. Was lediglich eine Illusion zu sein scheint, kann sich in Wahrheit als harte Wirklichkeit entpuppen. Diese Show ist definitiv nichts für schwache Nerven! Im hohen Tempo wechseln sich Tricks, Stunts und lustige Interaktionen mit dem Publikum ab.Bei „Sex, Drugs & Kartentricks“ zeigt der Ausnahmekünstler, dass RocknRoll definitiv zu Magie passt. Machen Sie sich bereit für einen Abend, der bei Ihnen viele Fragen offenlassen wird: Hat er das wirklich getan? Und vor allem: WARUM hat er das getan?Erleben Sie Christopher Köhler LIVE und eine Show, die mit Sicherheit extremer, ekliger und lustiger ist als jede Zaubershow, die Sie bisher gesehen haben. Ob mit Rasierklingen, Paintball Pistolen, Nägeln oder unzähligen Glasscherben, mit allem weiß der Bad Boy of Magic sein Publikum bestens zu unterhalten.Während sich andere Zauberer noch die Haare frisieren und ihre Glitzerjacken anziehen, steht Köhler schon auf der Bühne und legt los.„Nichts für zarte Gemüter“ schrieb die Kölnische Rundschau über Christopher Köhlers Show. Wer also einen Zauberheini ohne Ecken und Kanten sehen will, ist hier definitiv falsch! Erleben Sie die wohl rockigste Magicshow Deutschlands ganz nah und unzensiert! Eben „RocknMagic“!

Christopher Köhler - Sex, Drugs & Kartentricks

29525 Uelzen, Rosenmauer 9

Er ist der Bad Boy der deutschen Zauberszene. Und warum? Weil er einfach anders ist: Schnell, spontan und unzensiert! Und das seit mittlerweile 15 Jahren.In seinem Jubiläumsprogramm vermischt Christopher Köhler die Grenzen zwischen Magie und Realität. Was lediglich eine Illusion zu sein scheint, kann sich in Wahrheit als harte Wirklichkeit entpuppen. Diese Show ist definitiv nichts für schwache Nerven! Im hohen Tempo wechseln sich Tricks, Stunts und lustige Interaktionen mit dem Publikum ab.Bei „Sex, Drugs & Kartentricks“ zeigt der Ausnahmekünstler, dass RocknRoll definitiv zu Magie passt. Machen Sie sich bereit für einen Abend, der bei Ihnen viele Fragen offenlassen wird: Hat er das wirklich getan? Und vor allem: WARUM hat er das getan?Erleben Sie Christopher Köhler LIVE und eine Show, die mit Sicherheit extremer, ekliger und lustiger ist als jede Zaubershow, die Sie bisher gesehen haben. Ob mit Rasierklingen, Paintball Pistolen, Nägeln oder unzähligen Glasscherben, mit allem weiß der Bad Boy of Magic sein Publikum bestens zu unterhalten.Während sich andere Zauberer noch die Haare frisieren und ihre Glitzerjacken anziehen, steht Köhler schon auf der Bühne und legt los.„Nichts für zarte Gemüter“ schrieb die Kölnische Rundschau über Christopher Köhlers Show. Wer also einen Zauberheini ohne Ecken und Kanten sehen will, ist hier definitiv falsch! Erleben Sie die wohl rockigste Magicshow Deutschlands ganz nah und unzensiert! Eben „RocknMagic“!

Sa., 10.06.2023

buchen
Die magische Musik von Sir Elton John und Hans ZimmerDER KÖNIG DER LÖWENThe Music live in Concert! 70 Mitwirkende! Solisten, Chor und Musiker der Cinema Festival SymphonicsKünstlerische Leitung: Stephen ElleryEindrucksvolle Screen-AnimationenAller Songs in deutscher Sprache! Zum ersten Mal wird in diesem Konzert-Ereignis der brillante Film-Soundtrack mit den packenden Songs des gleichnamigen Musical-Welterfolges verbunden und eindrucksvoll durch Screen- Animationen emotionalisiert. Film-Legende Hans Zimmer und Sir Elton JohnDer Oscar-prämierte Soundtrack von Filmmusik-Legende Hans Zimmer prägt nun schon seit 27 Jahren den weltweit erfolgreichen Zeichentrickfilm „Der König Der Löwen“: Afrikanische Rhythmen und Klänge gepaart mit monumentalen, epischen Melodien. Die ergreifenden Hits von Sir Elton John wie „Hakuna Matata“, „Circle of Life“ und „Can You Feel the Love Tonight“ sind zeitlos und für die Ewigkeit komponiert. Gemeinsam ist die magische Musik von Sir Elton John und Hans Zimmer ein einzigartiges Konzert-Erlebnis, dass alle Altersklassen gleichermaßen berührt und begeistert! Mit kaum einem anderen Film-Soundtrack verbinden ganze Generationen so viele persönliche Emotionen und Erinnerungen wie mit Disneys „König der Löwen“. Die Geschichte des Löwenjungen Simba, der sich auf die Suche nach seinem Platz im ewigen Kreislauf des Lebens macht. Eine archaische Grundstruktur, die über Generationen hinweg fasziniert. Der Musical-Welterfolg, basierend auf dem Film, aber erweitert um eine große Anzahl neuer Songs, führte zu einem unbeschreiblichen Run auf die begehrten Tickets. Die zusätzlichen Kompositionen, die sich perfekt in die ikonischen Filmsongs einfügen, strahlen seit der Premiere vor 20 Jahren immer wieder eine märchenhafte Magie aus. 70 Mitwirkende70 Mitwirkende, Solisten, Chor und Orchester, der Cinema Festival Symphonics unter der Leitung von Stephen Ellery aus London, begeisterten die Zuschauer schon mit den Konzert-Aufführungen von „Game of Thrones“, „Star Wars“ und „Harry Potter“. Das Ensemble ist bekannt für ihren emotionalen, originalgetreuen, klanggewaltigen Sound, der die Zuschauer direkt in die Filmthemen eintauchen lässt. Animiert wird dieses emotionsreiche, klangvolle Erlebnis von Video-Clips, die die Zuschauer direkt in die afrikanische Savanne entführen. Majestätische Löwen, urtümliche Elefanten, elegante Leoparden und natürlich das Warzenschwein Pumba und das Erdmännchen Timon illustrieren farbenreich den ewigen Kreislauf des Lebens.

Der König der Löwen - Live in Concert - Musik von Elton John + Hans Zimmer

21339 Lüneburg, Lüner Rennbahn 5

Die magische Musik von Sir Elton John und Hans ZimmerDER KÖNIG DER LÖWENThe Music live in Concert! 70 Mitwirkende! Solisten, Chor und Musiker der Cinema Festival SymphonicsKünstlerische Leitung: Stephen ElleryEindrucksvolle Screen-AnimationenAller Songs in deutscher Sprache! Zum ersten Mal wird in diesem Konzert-Ereignis der brillante Film-Soundtrack mit den packenden Songs des gleichnamigen Musical-Welterfolges verbunden und eindrucksvoll durch Screen- Animationen emotionalisiert. Film-Legende Hans Zimmer und Sir Elton JohnDer Oscar-prämierte Soundtrack von Filmmusik-Legende Hans Zimmer prägt nun schon seit 27 Jahren den weltweit erfolgreichen Zeichentrickfilm „Der König Der Löwen“: Afrikanische Rhythmen und Klänge gepaart mit monumentalen, epischen Melodien. Die ergreifenden Hits von Sir Elton John wie „Hakuna Matata“, „Circle of Life“ und „Can You Feel the Love Tonight“ sind zeitlos und für die Ewigkeit komponiert. Gemeinsam ist die magische Musik von Sir Elton John und Hans Zimmer ein einzigartiges Konzert-Erlebnis, dass alle Altersklassen gleichermaßen berührt und begeistert! Mit kaum einem anderen Film-Soundtrack verbinden ganze Generationen so viele persönliche Emotionen und Erinnerungen wie mit Disneys „König der Löwen“. Die Geschichte des Löwenjungen Simba, der sich auf die Suche nach seinem Platz im ewigen Kreislauf des Lebens macht. Eine archaische Grundstruktur, die über Generationen hinweg fasziniert. Der Musical-Welterfolg, basierend auf dem Film, aber erweitert um eine große Anzahl neuer Songs, führte zu einem unbeschreiblichen Run auf die begehrten Tickets. Die zusätzlichen Kompositionen, die sich perfekt in die ikonischen Filmsongs einfügen, strahlen seit der Premiere vor 20 Jahren immer wieder eine märchenhafte Magie aus. 70 Mitwirkende70 Mitwirkende, Solisten, Chor und Orchester, der Cinema Festival Symphonics unter der Leitung von Stephen Ellery aus London, begeisterten die Zuschauer schon mit den Konzert-Aufführungen von „Game of Thrones“, „Star Wars“ und „Harry Potter“. Das Ensemble ist bekannt für ihren emotionalen, originalgetreuen, klanggewaltigen Sound, der die Zuschauer direkt in die Filmthemen eintauchen lässt. Animiert wird dieses emotionsreiche, klangvolle Erlebnis von Video-Clips, die die Zuschauer direkt in die afrikanische Savanne entführen. Majestätische Löwen, urtümliche Elefanten, elegante Leoparden und natürlich das Warzenschwein Pumba und das Erdmännchen Timon illustrieren farbenreich den ewigen Kreislauf des Lebens.

Fr., 20.01.2023

DIE EISKÖNIGIN Die spektakuläre Musik-Show auf Eis Mit großem Ensemble „Die Eiskönigin“ verzaubert mit diesem eindrucksvollen Show-Spektakel auf Eis wie bereits das Musical und die Filmvorlage jede Altersklasse! Und es gibt viel zu erleben: Großartige Pop-Songs, ein begeisterndes Ensemble aus Musical-Solisten, Eistänzern und Akrobaten sowie ein eindrucksvolles LED-Bühnenbild! Die Schwestern Elsa und Anna und ihren Gefährten begehen eine abenteuerliche Musik-Reise mit den Stars der deutschsprachigen Musicalszene, dem großen Schlittschuh-Ensemble sowie internationalen Akrobaten der Extraklasse. Endlich kommen die gefeierten Songs der weltweit erfolgreichsten Animationsfilme Eiskönigin 1 und Eiskönigin 2 auf die europäischen Bühnen. Und dies gleich in spektakulärer Form – auf Eis! Alle Songs live! Gänsehaut pur, wenn Elsa den absoluten Hit des Abends „Lass jetzt los!“ singt und dabei die Bühne und die riesige LED-Leinwand mit ihren magischen Kräften in ein Meer aus Eis und tiefblauen Kristallen verzaubert! Lustig, wenn Schneemann Olaf in „Im Sommer“ von Sonne und Strand träumt „mit einem Drink in der Hand und ganz knackig braun!“ Spektakulär, wenn sich Elsa und Anna mit den Trollen in „Willst du einen Schneemann bauen“ auf eine Schneeballschlacht einlassen oder Kristoff mit seinem geliebten Rentier Sven singt „Rentiere sind besser als Menschen!“ In dieser Show auf Eis folgen viele weitere Hits, darunter „Wo noch niemand war“, „Zeige dich“ und „Liebe öffnet Türen“. Die Musik- Show „Die Eiskönigin auf Eis“ entwickelt eine stimmliche, tänzerische akrobatische und märchenhafte Magie der Extraklasse. Zur vielfach ausgezeichneten Musik (darunter der begehrte Oscar für den besten Filmsong) zeigen Elsa, Anna sowie Olaf, Sven und Kristoff ein unterhaltsames Eis-Spektakel mit innovativer Bühnentechnik und großem Ensemble.

Die Eiskönigin - Die Musik-Show auf Eis

21335 Lüneburg, Universitätsallee 1

DIE EISKÖNIGIN Die spektakuläre Musik-Show auf Eis Mit großem Ensemble „Die Eiskönigin“ verzaubert mit diesem eindrucksvollen Show-Spektakel auf Eis wie bereits das Musical und die Filmvorlage jede Altersklasse! Und es gibt viel zu erleben: Großartige Pop-Songs, ein begeisterndes Ensemble aus Musical-Solisten, Eistänzern und Akrobaten sowie ein eindrucksvolles LED-Bühnenbild! Die Schwestern Elsa und Anna und ihren Gefährten begehen eine abenteuerliche Musik-Reise mit den Stars der deutschsprachigen Musicalszene, dem großen Schlittschuh-Ensemble sowie internationalen Akrobaten der Extraklasse. Endlich kommen die gefeierten Songs der weltweit erfolgreichsten Animationsfilme Eiskönigin 1 und Eiskönigin 2 auf die europäischen Bühnen. Und dies gleich in spektakulärer Form – auf Eis! Alle Songs live! Gänsehaut pur, wenn Elsa den absoluten Hit des Abends „Lass jetzt los!“ singt und dabei die Bühne und die riesige LED-Leinwand mit ihren magischen Kräften in ein Meer aus Eis und tiefblauen Kristallen verzaubert! Lustig, wenn Schneemann Olaf in „Im Sommer“ von Sonne und Strand träumt „mit einem Drink in der Hand und ganz knackig braun!“ Spektakulär, wenn sich Elsa und Anna mit den Trollen in „Willst du einen Schneemann bauen“ auf eine Schneeballschlacht einlassen oder Kristoff mit seinem geliebten Rentier Sven singt „Rentiere sind besser als Menschen!“ In dieser Show auf Eis folgen viele weitere Hits, darunter „Wo noch niemand war“, „Zeige dich“ und „Liebe öffnet Türen“. Die Musik- Show „Die Eiskönigin auf Eis“ entwickelt eine stimmliche, tänzerische akrobatische und märchenhafte Magie der Extraklasse. Zur vielfach ausgezeichneten Musik (darunter der begehrte Oscar für den besten Filmsong) zeigen Elsa, Anna sowie Olaf, Sven und Kristoff ein unterhaltsames Eis-Spektakel mit innovativer Bühnentechnik und großem Ensemble.

Mo., 13.02.2023

DIE EISKÖNIGIN Die spektakuläre Musik-Show auf Eis Mit großem Ensemble „Die Eiskönigin“ verzaubert mit diesem eindrucksvollen Show-Spektakel auf Eis wie bereits das Musical und die Filmvorlage jede Altersklasse! Und es gibt viel zu erleben: Großartige Pop-Songs, ein begeisterndes Ensemble aus Musical-Solisten, Eistänzern und Akrobaten sowie ein eindrucksvolles LED-Bühnenbild! Die Schwestern Elsa und Anna und ihren Gefährten begehen eine abenteuerliche Musik-Reise mit den Stars der deutschsprachigen Musicalszene, dem großen Schlittschuh-Ensemble sowie internationalen Akrobaten der Extraklasse. Endlich kommen die gefeierten Songs der weltweit erfolgreichsten Animationsfilme Eiskönigin 1 und Eiskönigin 2 auf die europäischen Bühnen. Und dies gleich in spektakulärer Form – auf Eis! Alle Songs live! Gänsehaut pur, wenn Elsa den absoluten Hit des Abends „Lass jetzt los!“ singt und dabei die Bühne und die riesige LED-Leinwand mit ihren magischen Kräften in ein Meer aus Eis und tiefblauen Kristallen verzaubert! Lustig, wenn Schneemann Olaf in „Im Sommer“ von Sonne und Strand träumt „mit einem Drink in der Hand und ganz knackig braun!“ Spektakulär, wenn sich Elsa und Anna mit den Trollen in „Willst du einen Schneemann bauen“ auf eine Schneeballschlacht einlassen oder Kristoff mit seinem geliebten Rentier Sven singt „Rentiere sind besser als Menschen!“ In dieser Show auf Eis folgen viele weitere Hits, darunter „Wo noch niemand war“, „Zeige dich“ und „Liebe öffnet Türen“. Die Musik- Show „Die Eiskönigin auf Eis“ entwickelt eine stimmliche, tänzerische akrobatische und märchenhafte Magie der Extraklasse. Zur vielfach ausgezeichneten Musik (darunter der begehrte Oscar für den besten Filmsong) zeigen Elsa, Anna sowie Olaf, Sven und Kristoff ein unterhaltsames Eis-Spektakel mit innovativer Bühnentechnik und großem Ensemble.

Die Eiskönigin - Die Musik-Show auf Eis

29525 Uelzen, Greyerstraße 3

DIE EISKÖNIGIN Die spektakuläre Musik-Show auf Eis Mit großem Ensemble „Die Eiskönigin“ verzaubert mit diesem eindrucksvollen Show-Spektakel auf Eis wie bereits das Musical und die Filmvorlage jede Altersklasse! Und es gibt viel zu erleben: Großartige Pop-Songs, ein begeisterndes Ensemble aus Musical-Solisten, Eistänzern und Akrobaten sowie ein eindrucksvolles LED-Bühnenbild! Die Schwestern Elsa und Anna und ihren Gefährten begehen eine abenteuerliche Musik-Reise mit den Stars der deutschsprachigen Musicalszene, dem großen Schlittschuh-Ensemble sowie internationalen Akrobaten der Extraklasse. Endlich kommen die gefeierten Songs der weltweit erfolgreichsten Animationsfilme Eiskönigin 1 und Eiskönigin 2 auf die europäischen Bühnen. Und dies gleich in spektakulärer Form – auf Eis! Alle Songs live! Gänsehaut pur, wenn Elsa den absoluten Hit des Abends „Lass jetzt los!“ singt und dabei die Bühne und die riesige LED-Leinwand mit ihren magischen Kräften in ein Meer aus Eis und tiefblauen Kristallen verzaubert! Lustig, wenn Schneemann Olaf in „Im Sommer“ von Sonne und Strand träumt „mit einem Drink in der Hand und ganz knackig braun!“ Spektakulär, wenn sich Elsa und Anna mit den Trollen in „Willst du einen Schneemann bauen“ auf eine Schneeballschlacht einlassen oder Kristoff mit seinem geliebten Rentier Sven singt „Rentiere sind besser als Menschen!“ In dieser Show auf Eis folgen viele weitere Hits, darunter „Wo noch niemand war“, „Zeige dich“ und „Liebe öffnet Türen“. Die Musik- Show „Die Eiskönigin auf Eis“ entwickelt eine stimmliche, tänzerische akrobatische und märchenhafte Magie der Extraklasse. Zur vielfach ausgezeichneten Musik (darunter der begehrte Oscar für den besten Filmsong) zeigen Elsa, Anna sowie Olaf, Sven und Kristoff ein unterhaltsames Eis-Spektakel mit innovativer Bühnentechnik und großem Ensemble.

So., 12.02.2023

Vortrag von Katja Bernhardt mit dem Titel:  Die Geschichte im Videoclip. Visuelle Strategien der aktuellen polnischen Geschichtspolitik. Der Vortrag analysiert die Imagination von Geschichte, wie sie durch die gezielte Anwendung digitaler Medien in der aktuellen polnischen Geschichtspolitik entsteht. Immer wieder dient Geschichte als Legitimation für politisches Handeln. Zu einfachen Argumentationsmustern zurechtgeschnitten, kann sie Massen aktivieren und attraktive Identifikationsangebote unterbreiten.  Geschichte ist stets ein Prozess der Vergegenwärtigung. Die polnische Regierungspartei PiS hat sich der Aufgabe verschrieben, diesen Prozess zu steuern und ihn mit nationalpolitischen Zielen zu verknüpfen. Die „polityka historyczna“, die Geschichtspolitik, ist nach innen auf eine patriotische Erziehung ausgerichtet und soll über Polen hinaus eine polnische ‚Vision‘ der Geschichte vermitteln.  Der Vortrag konzentriert sich auf einen Aspekt der umfangreichen Maßnahmen, die hierfür in den letzten Jahren ergriffen wurden. Anhand einiger Beispiele werden Strategien vorgestellt, die sich gezielt den digitalen Medien zuwenden und dabei nicht nur ein junges Publikum zu erreichen suchen. Vielmehr werden auf medienspezifische Weise Räume geschaffen, in denen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft amalgamiert werden. Es entsteht ein holistisches Bild der polnischen Geschichte, das auf Identifikation und Aktivierung, nicht aber auf Kritik setzt. Dr. Katja Bernhardt ist wissenschaftliche Mitarbeiterin des Nordost-Instituts, Lüneburg.  Ein Livestream ist unter https://youtu.be/P1nayr_iejs aufrufbar. Über eine Anmeldung zur Veranstaltung telefonisch unter 04131-400590 oder per Mail an sekretariat@ikgn.de würden wir uns freuen. Der Vortrag ist Teil der Vortragsreihe, die das Nordost-Institut vom 1. November 2022 bis zum 12. Januar 2023 unter dem Titel „Alles Propaganda? Kommunikation, Medien und Macht in Geschichte und Gegenwart im östlichen Europa“ in Lüneburg veranstaltet. Weitere Informationen zur Vortragsreihe unter: https://www.ikgn.de/veranstaltungen/alles-propaganda.html. Informationen zu weiteren Veranstaltungen des Nordost-Instituts (IKGN e.V.) unter: www.ikgn.de. Das Nordost-Institut - Institut für Kultur und Geschichte der Deutschen in Nordosteuropa (IKGN) e.V. wird institutionell von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestag.

Die Geschichte im Videoclip

21335 Lüneburg, Lindenstraße 31

Vortrag von Katja Bernhardt mit dem Titel: Die Geschichte im Videoclip. Visuelle Strategien der aktuellen polnischen Geschichtspolitik. Der Vortrag analysiert die Imagination von Geschichte, wie sie durch die gezielte Anwendung digitaler Medien in der aktuellen polnischen Geschichtspolitik entsteht. Immer wieder dient Geschichte als Legitimation für politisches Handeln. Zu einfachen Argumentationsmustern zurechtgeschnitten, kann sie Massen aktivieren und attraktive Identifikationsangebote unterbreiten. Geschichte ist stets ein Prozess der Vergegenwärtigung. Die polnische Regierungspartei PiS hat sich der Aufgabe verschrieben, diesen Prozess zu steuern und ihn mit nationalpolitischen Zielen zu verknüpfen. Die „polityka historyczna“, die Geschichtspolitik, ist nach innen auf eine patriotische Erziehung ausgerichtet und soll über Polen hinaus eine polnische ‚Vision‘ der Geschichte vermitteln. Der Vortrag konzentriert sich auf einen Aspekt der umfangreichen Maßnahmen, die hierfür in den letzten Jahren ergriffen wurden. Anhand einiger Beispiele werden Strategien vorgestellt, die sich gezielt den digitalen Medien zuwenden und dabei nicht nur ein junges Publikum zu erreichen suchen. Vielmehr werden auf medienspezifische Weise Räume geschaffen, in denen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft amalgamiert werden. Es entsteht ein holistisches Bild der polnischen Geschichte, das auf Identifikation und Aktivierung, nicht aber auf Kritik setzt. Dr. Katja Bernhardt ist wissenschaftliche Mitarbeiterin des Nordost-Instituts, Lüneburg. Ein Livestream ist unter https://youtu.be/P1nayr_iejs aufrufbar. Über eine Anmeldung zur Veranstaltung telefonisch unter 04131-400590 oder per Mail an sekretariat@ikgn.de würden wir uns freuen. Der Vortrag ist Teil der Vortragsreihe, die das Nordost-Institut vom 1. November 2022 bis zum 12. Januar 2023 unter dem Titel „Alles Propaganda? Kommunikation, Medien und Macht in Geschichte und Gegenwart im östlichen Europa“ in Lüneburg veranstaltet. Weitere Informationen zur Vortragsreihe unter: https://www.ikgn.de/veranstaltungen/alles-propaganda.html. Informationen zu weiteren Veranstaltungen des Nordost-Instituts (IKGN e.V.) unter: www.ikgn.de. Das Nordost-Institut - Institut für Kultur und Geschichte der Deutschen in Nordosteuropa (IKGN) e.V. wird institutionell von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestag.

Di., 29.11.2022

Provokant. Gruselig. Unfassbar. Spontan. Lustig. Magisch.Die Magier sind zurück! Seit 2017 ist Christopher Köhlers Erfolgskonzept auf den Bühnen Deutschlands unterwegs und kommt nun in der vierten Ausgabe auch in Ihre Nähe!Doch dieses Mal ist alles anders: Schon beim Betreten des Theatersaals wird dem Zuschauer ganz schnell klar: Das hier ist keine 08/15 Zauberdarbietung sondern eine ganz ungewöhnliche Magic- & Mystery-Show mit klarer Kante. Erleben Sie unheimliche und extreme Bühnenakte, die Sie so noch nie gesehen haben und aus guten Gründen weltweit nur von sehr wenigen Performern vorgeführt werden.Von provokant bis unfassbar ist in dieser Show alles möglich! Machen Sie sich gefasst auf eine Achterbahnfahrt der mitternachtsmagischen und gruseligen Unterhaltungskunst - ganz in der Tradition der amerikanischen Freak- und Sideshows.Die beiden Künstler Christopher Köhler und Lars Ruth präsentieren ihrem Publikum Nervenkitzel, Mysteriöses, Gruseliges und schaurig-schöne Magie auf den Bühnen der ganzen Nation. Die Enfants Terribles der deutschen Magieszene zeigen Ihnen, wie die Grenze zwischen Realität und Illusion ineinanderfließen, sich Geister auf der Bühne manifestieren und Gedanken auf unglaubliche Art und Weise gelesen werden. Die beiden Ausnahmekünstler beziehen das Publikum interaktiv in die Show mit ein und garantieren Gänsehaut- und Schockmomente, die Sie nie wieder vergessen wollen.Welcome to the Freakshow!DIE MAGIER-FREAKS sind:CHRISTOPHER KÖHLER ist

Die Magier - Die Freakshow Tour

29549 Bad Bevensen, Dahlenburger Straße 1

Provokant. Gruselig. Unfassbar. Spontan. Lustig. Magisch.Die Magier sind zurück! Seit 2017 ist Christopher Köhlers Erfolgskonzept auf den Bühnen Deutschlands unterwegs und kommt nun in der vierten Ausgabe auch in Ihre Nähe!Doch dieses Mal ist alles anders: Schon beim Betreten des Theatersaals wird dem Zuschauer ganz schnell klar: Das hier ist keine 08/15 Zauberdarbietung sondern eine ganz ungewöhnliche Magic- & Mystery-Show mit klarer Kante. Erleben Sie unheimliche und extreme Bühnenakte, die Sie so noch nie gesehen haben und aus guten Gründen weltweit nur von sehr wenigen Performern vorgeführt werden.Von provokant bis unfassbar ist in dieser Show alles möglich! Machen Sie sich gefasst auf eine Achterbahnfahrt der mitternachtsmagischen und gruseligen Unterhaltungskunst - ganz in der Tradition der amerikanischen Freak- und Sideshows.Die beiden Künstler Christopher Köhler und Lars Ruth präsentieren ihrem Publikum Nervenkitzel, Mysteriöses, Gruseliges und schaurig-schöne Magie auf den Bühnen der ganzen Nation. Die Enfants Terribles der deutschen Magieszene zeigen Ihnen, wie die Grenze zwischen Realität und Illusion ineinanderfließen, sich Geister auf der Bühne manifestieren und Gedanken auf unglaubliche Art und Weise gelesen werden. Die beiden Ausnahmekünstler beziehen das Publikum interaktiv in die Show mit ein und garantieren Gänsehaut- und Schockmomente, die Sie nie wieder vergessen wollen.Welcome to the Freakshow!DIE MAGIER-FREAKS sind:CHRISTOPHER KÖHLER ist "DER BAD BOY"Der „Bad Boy of Magic“ ist der Gründer von DIE MAGIER. Christopher Köhler vermischt die Grenzen zwischen Magie und Realität. Was lediglich eine Illusion zu sein scheint kann sich in Wahrheit als harte Wirklichkeit entpuppen. Seine Show ist definitiv nichts für schwache Nerven! Im hohen Tempo wechseln sich Tricks, Stunts und lustige Interaktionen mit dem Publikum ab. Köhler zeigt, dass RocknRoll definitiv zu Magie passt. Machen Sie sich bereit für einen Abend, der bei Ihnen viele Fragen offen lassen wird: Hat er das wirklich getan? Und vor allem: WARUM hat er das getan? Eben „RocknMagic“!LARS RUTH ist "DER GHOSTHUNTER“In einer Welt, die immer mehr von Vernunft und Rationalität beherrscht wird, erlaubt Lars Ruth sich selbst und seinem Publikum, Wunder zu sehen und zu erfahren. Lars Ruth, der Ghosthunter, lehrt seinen Zuschauern verborgene und halb vergessene Fähigkeiten, die manche Menschen als übernatürlich bezeichnen in sich selbst zu entdecken. Er gehört zu den wenigen Menschen, die die Illusionen der Träume den Illusionen der fassbaren Welt vorziehen. Die Bühne ist Lars Ruths natürliches Habitat, er ist der Erschaffer neuer Realitäten und Sammler magischer Artefakte. Verpackt in faszinierende Theatererlebnisse führt er diejenigen, die dazu bereit sind durch sein persönliches Kaninchenloch, um die eigenen verborgenen Fähigkeiten und Wunder zu entdecken.

Sa., 21.01.2023

buchen
Die Travestiegrößen Deutschlands, kraftvolle Stimmen, opulente Kostüme und eine kurzweilige Unterhaltung- das und noch vieles mehr erleben Sie bei diesem fulminanten Festival der Travestie. Lassen Sie sich von Maria Crohn und ihrem Ensemble aus namhaften Kabarettgrößen in die Welt des Entertainments entführen.Diese wunderbare Revue, in der die Travestie in ihrer Höchstform zu sehen ist, wird Sie begeistern! Seit nunmehr über 30 Jahren lebt Maria Crohn mit Herzblut das Leben eines Travestiekünstlers. Es wird eine Show der Extraklasse, wenn mit einer Mischung aus Witz, umwerfendem Gesang, großartigen Kostümen und erheiternder Stand Up Comedy für beste Unterhaltung gesorgt wird. Ein Höhepunkt jagt den nächsten, der dem Publikum den Atem stocken lässt. Die wahnsinnig rasante Show wird Sie in eine prächtige Welt entführen, die den Alltag vergessen lässt. Doch nicht nur Maria Crohn, auch die Gaststars der Show bieten mit ihren vielseitigen Darbietungen eine Performance der Extraklasse. Den Zuschauern wird hier einiges geboten: eine breit gefächerte Auswahl an Darbietungen wie Parodien verschiedener Art, extravagante Kostüme oder legendäre Plaudereien mit dem Publikum. Seien Sie gespannt auf einen Abend, der Sie mitnimmt in die faszinierende Welt der Travestie. Lassen Sie sich Ihre Lachnerven strapazieren und sichern Sie sich noch heute Ihre Karten zu dieser prächtigen Revue.

Festival der Travestie in Uelzen - Maria Crohn & Friends 2023

29525 Uelzen, Greyerstraße 3

Die Travestiegrößen Deutschlands, kraftvolle Stimmen, opulente Kostüme und eine kurzweilige Unterhaltung- das und noch vieles mehr erleben Sie bei diesem fulminanten Festival der Travestie. Lassen Sie sich von Maria Crohn und ihrem Ensemble aus namhaften Kabarettgrößen in die Welt des Entertainments entführen.Diese wunderbare Revue, in der die Travestie in ihrer Höchstform zu sehen ist, wird Sie begeistern! Seit nunmehr über 30 Jahren lebt Maria Crohn mit Herzblut das Leben eines Travestiekünstlers. Es wird eine Show der Extraklasse, wenn mit einer Mischung aus Witz, umwerfendem Gesang, großartigen Kostümen und erheiternder Stand Up Comedy für beste Unterhaltung gesorgt wird. Ein Höhepunkt jagt den nächsten, der dem Publikum den Atem stocken lässt. Die wahnsinnig rasante Show wird Sie in eine prächtige Welt entführen, die den Alltag vergessen lässt. Doch nicht nur Maria Crohn, auch die Gaststars der Show bieten mit ihren vielseitigen Darbietungen eine Performance der Extraklasse. Den Zuschauern wird hier einiges geboten: eine breit gefächerte Auswahl an Darbietungen wie Parodien verschiedener Art, extravagante Kostüme oder legendäre Plaudereien mit dem Publikum. Seien Sie gespannt auf einen Abend, der Sie mitnimmt in die faszinierende Welt der Travestie. Lassen Sie sich Ihre Lachnerven strapazieren und sichern Sie sich noch heute Ihre Karten zu dieser prächtigen Revue.

Fr., 24.03.2023

buchen
Feuerwerk der Turnkunst on stage: Hype!
Treten Sie ein in die Welt der Magie!Die Magier und Hypnotiseure Alexander Hunte und Martin Köster bilden das Golden Ace mit dem sie seit wenigen Jahren die Bühnen im Sturm erobern.Nach der ausverkauften Deutschlandtour 2019 geht das Duo mit neuem Programm wieder in 80 verschiedenen Städten auf Reisen.In der neuen Show des Golden Ace zeigen die beiden Ausnahmekünstler viele ihrer Gesichter: Schwebten gerade noch Gegenstände über den Köpfen des Publikums, so verschwinden wenig später Gegenstände aus den Händen der Zuschauer und tauchen an unerklärlichen Orten wieder auf. Blitzschnell legen die Magier und Hypnotiseure Gäste in den Schlaf und zeigen wozu das Unterbewusstsein in der Lage ist.Neben dem charmanten Humor der Künstler werden die Gäste auch etwas über Körpersprache lernen, wenn die Magier und Hypnotiseure die Gedanken ihre Gäste analysieren und ihnen spielend leicht Informationen entlocken.Das Golden Ace entführt in einer Welt, in der wir das Staunen noch nicht verlernt haben. Eine Welt, in der magische Geschichten die Zeit scheinbar stillstehen lassen, während die Magier heimlich am Rad der Zeit drehen. Augen auf!Dauer: 2 Stunden inkl. PauseHUNTE & KÖSTER PRESSESTIMMEN„Das Zauber-Duo Hunte und Köster gehört aktuell zu den erfolgreichsten Newcomern der Branche“ (Nordsee – Zeitung)„Spielend leicht lesen die beiden Künstler aus den Gedanken der Zuschauer und beeinflussen sie auf der Reise in die Mentalwelt der Zauberkunst.“ (Kieler Nachrichten)Corona-Hinweis:• Es gelten die jeweiligen Regelungen der Niedersächsischen Corona-Verordnung zum Zeitpunkt der Veranstaltung.• Ggf. gelten zusätzliche Regelungen für einzelne Spielstätten• Wir veröffentlichen an dieser Stelle kurz vor der Veranstaltung die geltenden Regelungen.• Bei Hinterlegung Ihrer Mailadresse bei der Buchung, erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung. Ihre Mailadresse wird nicht weitergegeben oder für andere Zwecke genutztTicket-Ermäßigungen:• Gruppen ab 10 Vollzahlern erhalten 1 Freikarte• Kulturkreismitglieder erhalten Sonderkonditionen• Schwerbehinderte mit B-Schein erhalten 1 Freikarte für die Begleitperson• nur buchbar unter info@kk-uelzen.de oder Touristinfo 0581-800 6172Abendkasse zzgl. 2,- / Ticket (außer Kulturkreis-Mitglieder)

Golden Ace - Die Magier

29525 Uelzen, Greyerstraße 3

Treten Sie ein in die Welt der Magie!Die Magier und Hypnotiseure Alexander Hunte und Martin Köster bilden das Golden Ace mit dem sie seit wenigen Jahren die Bühnen im Sturm erobern.Nach der ausverkauften Deutschlandtour 2019 geht das Duo mit neuem Programm wieder in 80 verschiedenen Städten auf Reisen.In der neuen Show des Golden Ace zeigen die beiden Ausnahmekünstler viele ihrer Gesichter: Schwebten gerade noch Gegenstände über den Köpfen des Publikums, so verschwinden wenig später Gegenstände aus den Händen der Zuschauer und tauchen an unerklärlichen Orten wieder auf. Blitzschnell legen die Magier und Hypnotiseure Gäste in den Schlaf und zeigen wozu das Unterbewusstsein in der Lage ist.Neben dem charmanten Humor der Künstler werden die Gäste auch etwas über Körpersprache lernen, wenn die Magier und Hypnotiseure die Gedanken ihre Gäste analysieren und ihnen spielend leicht Informationen entlocken.Das Golden Ace entführt in einer Welt, in der wir das Staunen noch nicht verlernt haben. Eine Welt, in der magische Geschichten die Zeit scheinbar stillstehen lassen, während die Magier heimlich am Rad der Zeit drehen. Augen auf!Dauer: 2 Stunden inkl. PauseHUNTE & KÖSTER PRESSESTIMMEN„Das Zauber-Duo Hunte und Köster gehört aktuell zu den erfolgreichsten Newcomern der Branche“ (Nordsee – Zeitung)„Spielend leicht lesen die beiden Künstler aus den Gedanken der Zuschauer und beeinflussen sie auf der Reise in die Mentalwelt der Zauberkunst.“ (Kieler Nachrichten)Corona-Hinweis:• Es gelten die jeweiligen Regelungen der Niedersächsischen Corona-Verordnung zum Zeitpunkt der Veranstaltung.• Ggf. gelten zusätzliche Regelungen für einzelne Spielstätten• Wir veröffentlichen an dieser Stelle kurz vor der Veranstaltung die geltenden Regelungen.• Bei Hinterlegung Ihrer Mailadresse bei der Buchung, erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung. Ihre Mailadresse wird nicht weitergegeben oder für andere Zwecke genutztTicket-Ermäßigungen:• Gruppen ab 10 Vollzahlern erhalten 1 Freikarte• Kulturkreismitglieder erhalten Sonderkonditionen• Schwerbehinderte mit B-Schein erhalten 1 Freikarte für die Begleitperson• nur buchbar unter info@kk-uelzen.de oder Touristinfo 0581-800 6172Abendkasse zzgl. 2,- / Ticket (außer Kulturkreis-Mitglieder)

So., 27.11.2022

buchen
Treten Sie ein in die Welt der Magie!Die Magier und Hypnotiseure Alexander Hunte und Martin Köster bilden das Golden Ace mit dem sie seit wenigen Jahren die Bühnen im Sturm erobern.Nach der ausverkauften Deutschlandtour 2019 geht das Duo mit neuem Programm wieder in 80 verschiedenen Städten auf Reisen.In der neuen Show des Golden Ace zeigen die beiden Ausnahmekünstler viele ihrer Gesichter: Schwebten gerade noch Gegenstände über den Köpfen des Publikums, so verschwinden wenig später Gegenstände aus den Händen der Zuschauer und tauchen an unerklärlichen Orten wieder auf. Blitzschnell legen die Magier und Hypnotiseure Gäste in den Schlaf und zeigen wozu das Unterbewusstsein in der Lage ist.Neben dem charmanten Humor der Künstler werden die Gäste auch etwas über Körpersprache lernen, wenn die Magier und Hypnotiseure die Gedanken ihre Gäste analysieren und ihnen spielend leicht Informationen entlocken.Das Golden Ace entführt in einer Welt, in der wir das Staunen noch nicht verlernt haben. Eine Welt, in der magische Geschichten die Zeit scheinbar stillstehen lassen, während die Magier heimlich am Rad der Zeit drehen. Augen auf!Dauer: 2 Stunden inkl. PauseHUNTE & KÖSTER PRESSESTIMMEN„Das Zauber-Duo Hunte und Köster gehört aktuell zu den erfolgreichsten Newcomern der Branche“ (Nordsee – Zeitung)„Spielend leicht lesen die beiden Künstler aus den Gedanken der Zuschauer und beeinflussen sie auf der Reise in die Mentalwelt der Zauberkunst.“ (Kieler Nachrichten)Corona-Hinweis:• Es gelten die jeweiligen Regelungen der Niedersächsischen Corona-Verordnung zum Zeitpunkt der Veranstaltung.• Ggf. gelten zusätzliche Regelungen für einzelne Spielstätten• Wir veröffentlichen an dieser Stelle kurz vor der Veranstaltung die geltenden Regelungen.• Bei Hinterlegung Ihrer Mailadresse bei der Buchung, erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung. Ihre Mailadresse wird nicht weitergegeben oder für andere Zwecke genutztTicket-Ermäßigungen:• Gruppen ab 10 Vollzahlern erhalten 1 Freikarte• Kulturkreismitglieder erhalten Sonderkonditionen• Schwerbehinderte mit B-Schein erhalten 1 Freikarte für die Begleitperson• nur buchbar unter info@kk-uelzen.de oder Touristinfo 0581-800 6172Abendkasse zzgl. 2,- / Ticket (außer Kulturkreis-Mitglieder)

Golden Ace - Die Magier

29525 Uelzen, Greyerstraße 3

Treten Sie ein in die Welt der Magie!Die Magier und Hypnotiseure Alexander Hunte und Martin Köster bilden das Golden Ace mit dem sie seit wenigen Jahren die Bühnen im Sturm erobern.Nach der ausverkauften Deutschlandtour 2019 geht das Duo mit neuem Programm wieder in 80 verschiedenen Städten auf Reisen.In der neuen Show des Golden Ace zeigen die beiden Ausnahmekünstler viele ihrer Gesichter: Schwebten gerade noch Gegenstände über den Köpfen des Publikums, so verschwinden wenig später Gegenstände aus den Händen der Zuschauer und tauchen an unerklärlichen Orten wieder auf. Blitzschnell legen die Magier und Hypnotiseure Gäste in den Schlaf und zeigen wozu das Unterbewusstsein in der Lage ist.Neben dem charmanten Humor der Künstler werden die Gäste auch etwas über Körpersprache lernen, wenn die Magier und Hypnotiseure die Gedanken ihre Gäste analysieren und ihnen spielend leicht Informationen entlocken.Das Golden Ace entführt in einer Welt, in der wir das Staunen noch nicht verlernt haben. Eine Welt, in der magische Geschichten die Zeit scheinbar stillstehen lassen, während die Magier heimlich am Rad der Zeit drehen. Augen auf!Dauer: 2 Stunden inkl. PauseHUNTE & KÖSTER PRESSESTIMMEN„Das Zauber-Duo Hunte und Köster gehört aktuell zu den erfolgreichsten Newcomern der Branche“ (Nordsee – Zeitung)„Spielend leicht lesen die beiden Künstler aus den Gedanken der Zuschauer und beeinflussen sie auf der Reise in die Mentalwelt der Zauberkunst.“ (Kieler Nachrichten)Corona-Hinweis:• Es gelten die jeweiligen Regelungen der Niedersächsischen Corona-Verordnung zum Zeitpunkt der Veranstaltung.• Ggf. gelten zusätzliche Regelungen für einzelne Spielstätten• Wir veröffentlichen an dieser Stelle kurz vor der Veranstaltung die geltenden Regelungen.• Bei Hinterlegung Ihrer Mailadresse bei der Buchung, erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung. Ihre Mailadresse wird nicht weitergegeben oder für andere Zwecke genutztTicket-Ermäßigungen:• Gruppen ab 10 Vollzahlern erhalten 1 Freikarte• Kulturkreismitglieder erhalten Sonderkonditionen• Schwerbehinderte mit B-Schein erhalten 1 Freikarte für die Begleitperson• nur buchbar unter info@kk-uelzen.de oder Touristinfo 0581-800 6172Abendkasse zzgl. 2,- / Ticket (außer Kulturkreis-Mitglieder)

So., 27.11.2022

buchen
Neue „Sterne“ am TheaterhimmelIn Uelzen startet mit den „Uhl Stars“ erstmals eine städtische Theatergruppe, die offen für jeden ist. Eine eigene Theatergruppe für die Stadt Uelzen wäre doch eine schöne Sache, dachte sich Lokaljournalist Carsten Schlüter und setzte diese Idee auch in die Tat um. Nachdem er vor 10 Jahren die „Bohlser Bühne“ mitgegründet hatte und vor ein paar Jahren die Theatergruppe Suhlendorf wieder auf die Bühne zurückholte, trommelte er ehemalige Mitspieler und Bekannte zusammen. Gemeinsam gründeten sie die „Uhl Stars“. Die feiern jetzt mit der Krimikomödie „Haus der Karten“ Premiere im Theater an der Ilmenau. Und darum geht es bei dem Stück:Im Rathaus weiß Bauamtsleiter Wilfried Brömmke (Matthias Schubert) nicht mehr, wo ihm der Kopf steht: Der erste Stadtrat (Carsten Schlüter) will die neue Sporthalle auf dem teuren Privatgrundstück der Witwe Görenbach (Margret Grigo) bauen lassen, und Kleinstadt-Fürst Lübke (Gerrit Striepe) hat bei der Ausschreibung für den Bau den Kürzeren gezogen. Zu allem Überfluss will Pressesprecherin Lena (Sandra Hoffmann) auch noch die Öffentlichkeit informieren und Brömmkes Geliebte, Bürgermeisterin Heidelinde Mosner (Susanne Brudna), möchte endlich mal wieder „kuscheln“. Dabei will sich Brömmke doch nur in aller Ruhe auf den neuen Posten als Dezernent freuen! Auf den allerdings auch seine Kollegin Sybille (Anja Emrich) schielt...Als im Rathaus schließlich eine Leiche auftaucht, ist der Kreis der Verdächtigen groß. Die beiden Polizistinnen Hintze (Antje Kamp) und Winkelmann (Brunhilde Parsiegla) haben alle Hände voll zu tun, Spuren zu sichern. Der arbeitsscheue Amtsarzt Frommhagen (Mike Mathis) ist dabei keine Hilfe. Jeder scheint mit jedem zu paktieren und doch seine eigenen Interessen zu verfolgen.Der Eigenbetrieb Kultur, Tourismus und Stadtmarketing (KTS) ist Kooperationspartner der neuen Theatergruppe und unterstützt die Proben und die Aufführungen im Theater an der Ilmenau als Veranstalter. „Das Ziel ist, eine Theatergruppe aufzubauen, bei der jeder mitmachen kann, der Lust am Spielen hat“, so Carsten Schlüter. Zwar müsse bei größerem Wachstum die Gruppe geteilt werden, aber das bedeute auch noch mehr spannende Projekte für Uelzen – und am besten auch noch weitere Interessierte, die bereit sind, die neuen Gruppen tatkräftig zu unterstützen.

Haus der Karten- Uhl Stars - Haus der Karten- Uhl Stars

29525 Uelzen, Greyerstraße 3

Neue „Sterne“ am TheaterhimmelIn Uelzen startet mit den „Uhl Stars“ erstmals eine städtische Theatergruppe, die offen für jeden ist. Eine eigene Theatergruppe für die Stadt Uelzen wäre doch eine schöne Sache, dachte sich Lokaljournalist Carsten Schlüter und setzte diese Idee auch in die Tat um. Nachdem er vor 10 Jahren die „Bohlser Bühne“ mitgegründet hatte und vor ein paar Jahren die Theatergruppe Suhlendorf wieder auf die Bühne zurückholte, trommelte er ehemalige Mitspieler und Bekannte zusammen. Gemeinsam gründeten sie die „Uhl Stars“. Die feiern jetzt mit der Krimikomödie „Haus der Karten“ Premiere im Theater an der Ilmenau. Und darum geht es bei dem Stück:Im Rathaus weiß Bauamtsleiter Wilfried Brömmke (Matthias Schubert) nicht mehr, wo ihm der Kopf steht: Der erste Stadtrat (Carsten Schlüter) will die neue Sporthalle auf dem teuren Privatgrundstück der Witwe Görenbach (Margret Grigo) bauen lassen, und Kleinstadt-Fürst Lübke (Gerrit Striepe) hat bei der Ausschreibung für den Bau den Kürzeren gezogen. Zu allem Überfluss will Pressesprecherin Lena (Sandra Hoffmann) auch noch die Öffentlichkeit informieren und Brömmkes Geliebte, Bürgermeisterin Heidelinde Mosner (Susanne Brudna), möchte endlich mal wieder „kuscheln“. Dabei will sich Brömmke doch nur in aller Ruhe auf den neuen Posten als Dezernent freuen! Auf den allerdings auch seine Kollegin Sybille (Anja Emrich) schielt...Als im Rathaus schließlich eine Leiche auftaucht, ist der Kreis der Verdächtigen groß. Die beiden Polizistinnen Hintze (Antje Kamp) und Winkelmann (Brunhilde Parsiegla) haben alle Hände voll zu tun, Spuren zu sichern. Der arbeitsscheue Amtsarzt Frommhagen (Mike Mathis) ist dabei keine Hilfe. Jeder scheint mit jedem zu paktieren und doch seine eigenen Interessen zu verfolgen.Der Eigenbetrieb Kultur, Tourismus und Stadtmarketing (KTS) ist Kooperationspartner der neuen Theatergruppe und unterstützt die Proben und die Aufführungen im Theater an der Ilmenau als Veranstalter. „Das Ziel ist, eine Theatergruppe aufzubauen, bei der jeder mitmachen kann, der Lust am Spielen hat“, so Carsten Schlüter. Zwar müsse bei größerem Wachstum die Gruppe geteilt werden, aber das bedeute auch noch mehr spannende Projekte für Uelzen – und am besten auch noch weitere Interessierte, die bereit sind, die neuen Gruppen tatkräftig zu unterstützen.

Mo., 28.11.2022

buchen