0

Merkliste

Bus trip | Trip

Kutschfahrt "Schäfertour"

21272 Egestorf, Dorfstraße 44

Gesprochene Sprachen:

Kutschfahrt zum Schäfer und seiner Schnuckenherde

Die Tour startet vom Kutschparkplatz in Döhle und Sie besuchen bei einer Rundfahrt durch die Heide die Schäfer Josefine und Clemens mit ihrer Schnuckenherde. Die beiden sind bekannt aus der freitäglichen NDR- Serie "Hofgeschichten". Hier machen Sie eine Pause und sehen die Schnucken aus nächster Nähe. Gerne beantworten Josefine und Clemens alle Ihre Fragen.

Dauer ca. 2,5 Stunden
Erwachsene 23,-
Kinder 17,-

Anmeldung unter:
Touristinformation Egestorf
Tel. 04175/1516
info@egestorf.de

Anfahrt

Navigation starten:

Karte

Karte wird geladen...

diese Seite teilen

Weitere Tipps in der Nähe

Der Heidschnuckenweg feiert 2022 seinen 10. Geburtstag. Aus diesem Anlass wird jeden Monat eine der neuen Heideschleifen mit kleiner Geburtstagsüberraschung vorgestellt. In der alphabetischen Reihenfolge sind wir mittlerweile beim Buchstaben R angelangt. Und so  ist am Samstag, den 13. August 2022 die Heideschleife Radenbachtal an der Reihe. Diese Heideschleife ist mit 20,6 km eine der längsten Rundwanderwege am Heidschnuckenweg. Der zertifizierte Natur- und Landschaftsführer Detlef Grimm wird Sie auf einer Strecke von ca. 11 km durch prächtige Heidelandschaft über den Wilseder Berg nach Wilsede führen. Wem dieser Abschnitt der Heideschleife zu lang ist, biegt schon vor den Wilseder Berg ab und kehrt mit Roswitha Lippeck über den Jacobusweg Lüneburger Heide zurück nach Undeloh. Diese Strecke ist ca. 6 km lang und auch für Familien mit Kindern gut geeignet. Informationen im Überblick: Termin: 13. August 2022 Uhrzeit: 14:00 - 18:00 Uhr (kurze Tour Rückkehr ca. 16:30 Uhr) Länge: 11 km, kurze Tour: 6 km (gut für Familien geeignet) Gästeführer: Detlef Grimm und Roswitha Lippeck Preis/ Person: Erwachsene: 12 €, Schüler: 8 € (Barzahlung direkt vor Tourbeginn) Anmeldung: über Detlef Grimm (0151 26581568, info@undeloh-und-umzu.de oder hier per Online-Buchungsmöglichkeit)   Veranstalter: Detlef Grimm Treffpunkt: Wanderparkplatz Undeloh Mitbringen: Getränk, Snack, Wetterschutz

ca. 5,1 km entfernt

Geführte Eröffnungswanderung auf der Heideschleife Radenbachtal - mit einer Überraschung für die Teilnehmenden

21274 Undeloh, Wilseder Straße 24

Der Heidschnuckenweg feiert 2022 seinen 10. Geburtstag. Aus diesem Anlass wird jeden Monat eine der neuen Heideschleifen mit kleiner Geburtstagsüberraschung vorgestellt. In der alphabetischen Reihenfolge sind wir mittlerweile beim Buchstaben R angelangt. Und so  ist am Samstag, den 13. August 2022 die Heideschleife Radenbachtal an der Reihe. Diese Heideschleife ist mit 20,6 km eine der längsten Rundwanderwege am Heidschnuckenweg. Der zertifizierte Natur- und Landschaftsführer Detlef Grimm wird Sie auf einer Strecke von ca. 11 km durch prächtige Heidelandschaft über den Wilseder Berg nach Wilsede führen. Wem dieser Abschnitt der Heideschleife zu lang ist, biegt schon vor den Wilseder Berg ab und kehrt mit Roswitha Lippeck über den Jacobusweg Lüneburger Heide zurück nach Undeloh. Diese Strecke ist ca. 6 km lang und auch für Familien mit Kindern gut geeignet. Informationen im Überblick: Termin: 13. August 2022 Uhrzeit: 14:00 - 18:00 Uhr (kurze Tour Rückkehr ca. 16:30 Uhr) Länge: 11 km, kurze Tour: 6 km (gut für Familien geeignet) Gästeführer: Detlef Grimm und Roswitha Lippeck Preis/ Person: Erwachsene: 12 €, Schüler: 8 € (Barzahlung direkt vor Tourbeginn) Anmeldung: über Detlef Grimm (0151 26581568, info@undeloh-und-umzu.de oder hier per Online-Buchungsmöglichkeit)   Veranstalter: Detlef Grimm Treffpunkt: Wanderparkplatz Undeloh Mitbringen: Getränk, Snack, Wetterschutz

Hiking trip

buchen

Das könnte Dir auch gefallen

Die Heideflächen der Misselhorner Heide bei Hermannsburg gehören zu den schönsten des Naturparks Südheide. Hier gehen zwei große Heideflächen fließend ineinander über: die Misselhorner Heide und das Tiefental, welches oft auch

Kutschfahrt mit Schnuckeneintrieb - Tour in die Misselhorner Heide

29320 Hermannsburg (Südheide), Misselhorn 

Die Heideflächen der Misselhorner Heide bei Hermannsburg gehören zu den schönsten des Naturparks Südheide. Hier gehen zwei große Heideflächen fließend ineinander über: die Misselhorner Heide und das Tiefental, welches oft auch "Heidefläche am Eicksberg" genannt wird.Sanfte Hügel mit weitläufigen Heideflächen, die immer wieder von knorrigen Wacholdern durchsetzt werden, prägen die Landschaft.Die Kutscherinnen Barbara Morina-Braun und Ulrike Reuter beantworten gerne Ihre Fragen und erzählen Ihnen Wissenswertes über die Entstehung und Pflege der Heideflächen. Sie erleben den wunderbaren Kontrast zwischen der weiten, offenen Heidefläche und schönem umgebenen Wald. Im Waldgebiet erkennen Sie das satte Grün der Preiselbeersträucher, die hier Kronsbeeren genannt werden und deren Früchte im Herbst rot leuchten und wunderbar zu einem heimischen Wildbraten schmecken.Vom Rastplatz Eicksberg aus haben Sie einen herrlichen Blick ins Tiefental, der schon den Begründer der Hermannsburger Mission Ludwig Harms begeisterte.Treffen Sie die gemischte Heidschnucken- und Schafsherde.Als besonderes Highlight der Tour erleben Sie zum Abschluss den Eintrieb der Heidschnuckenherde, die die Misselhorner Heide pflegt, in ihren nahegelegenen Schafstall.  Termine: montags vom 01.08. bis 12.09.2022 um 15:30 Uhr, Dauer ca. 1 1/2 Stunden  Preis: Erwachsene: 13,00 € p.P., Kinder (3 - 10 Jahre) 7,00 € p.PTreffpunkt: Wanderparkplatz Misselhorner Heide, an der K17 zwischen Hermannsburg & Unterlüß, Koordinaten: N 52 49.40557‘, E 010 08.02380‘Anmeldung: Tourist Information Südheide, hermannsburg@lueneburger-heide.de oder persönlichGästeführerin: Barbara Morina Braun und Ulrike Reuter   Wir müssen uns an die aktuelle Coronaverordnung halten, bitte informieren Sie sich vorher, ob die Kutschfahrt stattfinden kann und denken Sie an einen Mund- Nasenschutz !Bitte haben Sie Verständnis, dass die Kutschfahrt bei zu hohen Temperaturen abgesagt werden kann, um Mensch und Tier zu schonen.         Kurzfristige Zusatztermine erfahren Sie in derTourist Information oder auf www.lueneburger-heide.de                                                                                                                                                                                                                                 

Bus trip Trip

buchen
Mit 2 PS durch die historische HeidelandschaftZwischen Unterlüß und Müden (Örtze), mitten im Naturpark Südheide, liegt eine ausgedehnte Heidefläche im ehemaligen Kieselgurabbaugebiet, das mit seinem Landschaftsbild für viel Abwechslung sorgt.Das Gebiet Wiechel ist eine ehemalige Abbau- und Lagerstätte, in der von 1871 - 1979 das weiße Gold gesucht und verarbeitet wurde. Im Laufe der Jahre hat sich die Natur wieder durchgesetzt und es ist eine herrliche Landschaft entstanden. Begleiten Sie Qualitätskutscher Gerd Krüger auf der ca. dreistündigen Tour zum Wiechel und dann in die wunderschöne Oberoher Heide.Die Heidefläche hier ist sehr weitläufig und bildet mit schönen Birken und einem kleinen Wacholderwald sowie den heidetypischen sandigen Pfaden und Wegen einen reizvollen Anblick. Genießen Sie die herbe Schönheit der kargen, romantischen Heidelandschaft auf dieser Tour. Nach einer ca. 1 1/2 stündigen Fahrt machen Sie Rast um sich ein wenig die Füße zu vertreten. Entspannen Sie bei dem Anblick der lila Heide und den unterschiedlichen Grüntönen der Wiesen und Wälder. Sie kommen an Wacholderbüschen vorbei, die schon bis zu 300 Jahre alt sind.Nachdem Sie die Landschaft ausgiebig genießen konnten machen Sie sich auf den gemütlichen Rückweg.Termine 2022:In der Zeit vom 03.Mai - 18. Oktober 2022 jeden Dienstag um 14:00 UhrAchtung: in der KW 38 findet die Fahrt nicht am 20.09.2022 sondern am 21.09.2022 um 15 Uhr statt!Sonderfahrt: Sa. 17.09.2022, um 10:00 UhrDauer: ca. 3 StundenTreffpunkt: Gerd Krüger, Neulutterloh 3, 29345 Unterlüß, direkt auf dem HofTourist Information Gemeinde Südheide Tel.: 05052 6574 oder hermannsburg@lueneburger-heide.dePreis: Erw.: 13,00 Kinder: 7,00Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann buchen Sie hier

Kutschfahrt nach Wiechel in die Oberoher Heide

29345 Unterlüß (Südheide), Neulutterloh 3

Mit 2 PS durch die historische HeidelandschaftZwischen Unterlüß und Müden (Örtze), mitten im Naturpark Südheide, liegt eine ausgedehnte Heidefläche im ehemaligen Kieselgurabbaugebiet, das mit seinem Landschaftsbild für viel Abwechslung sorgt.Das Gebiet Wiechel ist eine ehemalige Abbau- und Lagerstätte, in der von 1871 - 1979 das weiße Gold gesucht und verarbeitet wurde. Im Laufe der Jahre hat sich die Natur wieder durchgesetzt und es ist eine herrliche Landschaft entstanden. Begleiten Sie Qualitätskutscher Gerd Krüger auf der ca. dreistündigen Tour zum Wiechel und dann in die wunderschöne Oberoher Heide.Die Heidefläche hier ist sehr weitläufig und bildet mit schönen Birken und einem kleinen Wacholderwald sowie den heidetypischen sandigen Pfaden und Wegen einen reizvollen Anblick. Genießen Sie die herbe Schönheit der kargen, romantischen Heidelandschaft auf dieser Tour. Nach einer ca. 1 1/2 stündigen Fahrt machen Sie Rast um sich ein wenig die Füße zu vertreten. Entspannen Sie bei dem Anblick der lila Heide und den unterschiedlichen Grüntönen der Wiesen und Wälder. Sie kommen an Wacholderbüschen vorbei, die schon bis zu 300 Jahre alt sind.Nachdem Sie die Landschaft ausgiebig genießen konnten machen Sie sich auf den gemütlichen Rückweg.Termine 2022:In der Zeit vom 03.Mai - 18. Oktober 2022 jeden Dienstag um 14:00 UhrAchtung: in der KW 38 findet die Fahrt nicht am 20.09.2022 sondern am 21.09.2022 um 15 Uhr statt!Sonderfahrt: Sa. 17.09.2022, um 10:00 UhrDauer: ca. 3 StundenTreffpunkt: Gerd Krüger, Neulutterloh 3, 29345 Unterlüß, direkt auf dem HofTourist Information Gemeinde Südheide Tel.: 05052 6574 oder hermannsburg@lueneburger-heide.dePreis: Erw.: 13,00 Kinder: 7,00Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann buchen Sie hier

Bus trip Trip

buchen
Naturkundlicher Spaziergang durch das Becklinger MoorErleben Sie bei einem naturkundlichen Spaziergang einen Teil des etwa 4500 Jahre alten Hochmoores.Ihr Guide - Simone Groothuis -, zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin, erklärt Ihnen anschaulich und erlebnisorientiert diese sensible Landschaft mit ihrer einzigartigen Flora und Fauna. Wie das Moor früher genutzt wurde und warum Moorschutz in der heutigen Zeit so wichtig ist.Erklimmen Sie den 2013 errichteten Heinrich-Eggers-Aussichtsturm, genießen Sie die Ruhe und Ungestörtheit der Moorlandschaft und lassen Sie sich von der vielfältigen Vogelwelt wie Kranich, Rohrweihe, Rotmilan und Seeadler verzaubern. Witterungsbedingte Kleidung und wasserfeste Schuhe sind zu empfehlen.Beginn. 14Uhr Dauer: ca. 2,5 Stunden.Treffpunkt: Imbiss am Funkturm, Becklinger Str. 2, 29303 Bergen OT Wardböhmen (direkt an der B3), Preis: Erwachsene 10,- p.P., Kinder (ab 7 Jahre) 5,- p.P. Kontakt & Anmeldung: Simone Groothuis, Tel.: 0176 32193820, s.groothuis@t-online.de     Oder: (Mo.-Fr.) Tourist-Info Bergen, Tel.: 05051 47964, heike.thumann@bergen-online.deGästeführerin & Veranstalterin: Simone Groothuis - zertifizierte Natur- und LandschaftsführerinTermine: 09. April 2023 und 30. April 202306. Mai 2023, 18. Mai 2023, 28. Mai 2023, 04. Juni 2023 und 03. Oktober 2023 
Entdecken Sie bei dieser Radwanderung mit der waschechten Sülterin und zertifizierten Natur- und Landschaftsführerin Gabriele Link die Schätze dieses Wirtschaftszweiges in der einzigartigen Kulturlandlandschaft im Naturpark Südheide. Salzsieder, Torfstecher, Schmiede und Stellmacher, Salzschreiber und Salzfahrer und viele mehr prägten 500 Jahre das Leben im Heidedorf Sülze. Zwanzig Generationen haben in und um Sülze für die Salzgewinnung gearbeitet. Obwohl die Saline vor rund 150 Jahren aufgegeben wurde, sind auch heute noch die Spuren dieser Epoche zu finden; allerdings nicht auf den ersten Blick! Die Radtour beginnt im Ortskern von Sülze. Hier zeugen Modelle der Saline von der Salzgewinnung. Mit Eindrücken und Einblicken in den Soletransport, die Gradierung und das Salzsieden führt der Weg zum Kokturhof, dem heutigen Kathof. Immer dem Brennmaterial Torf nach geht es weiter durch die Torfgebiete im Urstromtal der Örtze entlang der alten Schifffahrtsgräben nach Hassel und zur Siedestelle Twießelhop. Durch den Wald und die halboffene Graslandschaft führt der Weg zurück nach Sülze, um gleich wieder in Richtung Lindhorst in die Landschaft einzutauchen. Hier wird noch einmal deutlich, wie über die sogenannten Röhrenfahrten die Sole immer wieder zu den wechselnden Siedestellen geleitet wurde. Der Rundkurs führt über den alten Röhrendamm in Richtung Altensalzkoth, folgt dem Venusbach und endet schließlich wieder in Sülze. Die Ausstellung zur letzten Epoche der Salzgewinnung in Sülze schließt die Radwanderung ab. Seien Sie gespannt und lassen Sie sich überraschen bei der Entdeckung des Salinenschatzes. Auf gut befestigten Wegen fahren Sie circa 25 km durch Feld, Wald und Flur.Termine und Infos 2023:- Termine: 06.05., 03.06., 01.07., 05.08., 02.09. und auf Anfrage- Preis: 15,00 Euro pro Person (inkl. 3,00 Euro für den Erhalt und die Weiterentwicklung der Salinenausstellung)- Treffpunkt: Am Salinenbach 1A, 29303 Bergen OT Sülze Hinweis: Leihfahrräder können vermittelt werden. Festes Schuhwerk, witterungsbedingte Kleidung und ausreichend Trinkwasser werden empfohlen. Nach ca. 2,5 Stunden ist in Sülze eine Picknickpause eingeplant. Sie können sich selbst verpflegen oder im Café Up de Sülten einkehren.   Hinweis: Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Status dieser Veranstaltung sowie die geltenden Hygienevorschriften direkt auf der Webseite des Veranstalters.

Radwanderung: Ausgerechnet Sülze - eine Saline auf Wanderschaft

29303 Bergen (Landkreis Celle), Am Salinenbach 

Entdecken Sie bei dieser Radwanderung mit der waschechten Sülterin und zertifizierten Natur- und Landschaftsführerin Gabriele Link die Schätze dieses Wirtschaftszweiges in der einzigartigen Kulturlandlandschaft im Naturpark Südheide. Salzsieder, Torfstecher, Schmiede und Stellmacher, Salzschreiber und Salzfahrer und viele mehr prägten 500 Jahre das Leben im Heidedorf Sülze. Zwanzig Generationen haben in und um Sülze für die Salzgewinnung gearbeitet. Obwohl die Saline vor rund 150 Jahren aufgegeben wurde, sind auch heute noch die Spuren dieser Epoche zu finden; allerdings nicht auf den ersten Blick! Die Radtour beginnt im Ortskern von Sülze. Hier zeugen Modelle der Saline von der Salzgewinnung. Mit Eindrücken und Einblicken in den Soletransport, die Gradierung und das Salzsieden führt der Weg zum Kokturhof, dem heutigen Kathof. Immer dem Brennmaterial Torf nach geht es weiter durch die Torfgebiete im Urstromtal der Örtze entlang der alten Schifffahrtsgräben nach Hassel und zur Siedestelle Twießelhop. Durch den Wald und die halboffene Graslandschaft führt der Weg zurück nach Sülze, um gleich wieder in Richtung Lindhorst in die Landschaft einzutauchen. Hier wird noch einmal deutlich, wie über die sogenannten Röhrenfahrten die Sole immer wieder zu den wechselnden Siedestellen geleitet wurde. Der Rundkurs führt über den alten Röhrendamm in Richtung Altensalzkoth, folgt dem Venusbach und endet schließlich wieder in Sülze. Die Ausstellung zur letzten Epoche der Salzgewinnung in Sülze schließt die Radwanderung ab. Seien Sie gespannt und lassen Sie sich überraschen bei der Entdeckung des Salinenschatzes. Auf gut befestigten Wegen fahren Sie circa 25 km durch Feld, Wald und Flur.Termine und Infos 2023:- Termine: 06.05., 03.06., 01.07., 05.08., 02.09. und auf Anfrage- Preis: 15,00 Euro pro Person (inkl. 3,00 Euro für den Erhalt und die Weiterentwicklung der Salinenausstellung)- Treffpunkt: Am Salinenbach 1A, 29303 Bergen OT Sülze Hinweis: Leihfahrräder können vermittelt werden. Festes Schuhwerk, witterungsbedingte Kleidung und ausreichend Trinkwasser werden empfohlen. Nach ca. 2,5 Stunden ist in Sülze eine Picknickpause eingeplant. Sie können sich selbst verpflegen oder im Café Up de Sülten einkehren.   Hinweis: Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Status dieser Veranstaltung sowie die geltenden Hygienevorschriften direkt auf der Webseite des Veranstalters.

Sa., 06.05.2023 und weitere

Hiking trip

buchen