0

Merkliste

Tourist trip | Trip

Rundgang in mahnendem Gedenken

29451 Dannenberg (Elbe), Am Markt 

Gesprochene Sprachen:

Rundgang in mahnenden Gedenken

Beginn auf dem Marktplatz

Ein Rundgang in mahnendem Gedenken an die Reichspogromnacht - und jede Stadtführung - führt am 9. November jeden Jahres zu "Stolpersteinen" und zu den Stelen vor dem Stadt-Archiv.

Im Jahr 2015 verlegte der Künstler Gunter Demnig für die beiden jüdischen Familien Friedländer und Wolff Stolpersteine vor den letzten frei gewählten Wohnhäusern der Familien in der Marschtorstraße und der Bahnhofstraße.

Um auch weiteren Opfern des Nationalsozialismus zu gedenken, und um einen zentralen Gedenkort zu schaffen, waren 2011, vier Jahre zuvor, 5 Stelen vor dem Stadtarchiv eingeweiht worden. Sie stehen für Opfer von Zwangsarbeit und Euthanasie, für Kinder von Zwangsarbeiterinnen sowie für die jüdischen Familien.

Jährlich beschäftigen sich Schülerinnen und Schüler des Fritz Reuter Gymnasiums mit den Schicksalen der Familien und gedenken ihrer, indem sie die Steine putzen.

Zeitzeugeninterviews und eine intensive Forschungsarbeit haben zu einer guten Kenntnis der Verbrechen der NS-Zeit geführt, auch wenn es vermutlich noch Dinge gibt, die uns  immer verborgen bleiben werden.

Nächste Termine

Mi.

9

Nov. 2022

09:00 Uhr

Eigenschaften

Features

Μ

Free of charge

Anfahrt

Navigation starten:

Karte

Karte wird geladen...

diese Seite teilen

Weitere Tipps in der Nähe

 Er ist das Highlight der Herbstmärkte in der Region  – der Kartoffelsonntag in Dannenberg. Der erste Sonntag im November steht seit Jahrzehnten traditionell im Zeichen der Knolle, wie die Kartoffel allseits gerne genannt wird. Und so freut sich die Werbegemeinschaft Dannenberg e.V. als Ideengeber und Veranstalter erneut auf tausende Besucherinnen und Besucher aus Stadt und Land sowie nah und fern. Als die Geschäftsleute des Vereins im November 1986 auf die Idee kamen, im Herbst einen Kartoffelmarkt in der Innenstadt zu veranstalten, hatte man sicher nicht an einen solch bahnbrechenden Erfolg gedacht. Und so hat die Werbegemeinschaft auch in diesem Jahr wieder ein interessante Angebot rund um die Kartoffel zusammengestellt und bietet zahlreiche Attraktionen für Groß und Klein an. So präsentieren sich im November erneut über 150 Stände und verkaufsoffene Geschäfte ihren Gästen und laden die Besucherinnen und Besucher zum Verweilen ein. Ebenso bereichern viele Vereine, Verbände und Kunsthandwerker das Marktgeschehen. In Anlehnung an die Erntezeit verschönern die Kaufleute wieder den Marktplatz mit einem nostalgischen Erntewagen, der herbstlich in Szene gesetzt wird.  Anschließend wird die gesunde Dekoration an die Dannenberger Tafel weiter geleitet. Natürlich bietet der Markt auch in diesem Jahr allerlei Kulinarisches. Im Mittelpunkt steht für die Dannenberger dabei natürlich die Knolle. Vom Erdapfel als Folienkartoffel, von Pommes, Kartoffelpuffern, Kartoffelsuppe bis zu deftigen Bratkartoffeln mit Zwiebeln und Speck ist alles dabei. Neben den klassischen Gerichten stehen auch Exoten wie Kartoffelschnaps, Kartoffelkuchen und Kartoffelmarmelade bei den Besuchern ganz hoch im Kurs - all diese kulinarischen Variationen der Kartoffel können natürlich überall probiert werden. Zu einer kleinen Tradition hat sich mittlerweile auch eine Aktion der Werbegemeinschaft speziell für die jüngsten Besucher des Kartoffelsonntags entwickelt. Unter dem Motto: „Mama, meine Pommes wachsen auf dem Feld!“ wird ein Teamn der Werbegemeinschaft wieder viele Kids begeistern und das Thema Kartoffel spielerisch näher bringen. Mit Unterstützung der Sparkasse (Foyer Mühlentor 1-3) werden sie mit den kleinen Besuchern die regionalen Kartoffeln schälen und in die beliebte Form bringen. Anschließend werden die selbst hergestellten Rohlinge frittiert. Dann dürfen diese natürlich verspeist werden. Wer am Sonntag ab 12.00 Uhr nach Dannenberg kommt, wird dem Duft von Gebratenem, Gebrutzeltem, Gekochtem und Gesottenem nicht standhalten können. Die Werbegemeinschaft Dannenberg und alle Kaufleute freuen sich auf Sie! 

ca. 0,0 km entfernt

Event

29451 Dannenberg (Elbe), Am Markt 

Kartoffelsonntag

So., 06.11.2022

Märchenhafte Weihnachtsstimmung in Dannenberg (Elbe)rund um den Marktplatz mit festlichen Klängen und besonderen Aktionen in den Geschäften 

ca. 0,0 km entfernt

Event

29451 Dannenberg (Elbe), Am Markt 

Weihnachtsmarkt Dannenberg (Elbe)

Sa., 26.11.2022 und weitere

Das besondere Licht Afrikasmit Dr. Ebba KäseKenias unerschlossener Norden und altbekannte Nationalparks im Süden: Die Reise führt vom Turkana-See in die Maasai Mara.Frau Dr. Käses Diavortrag nimmt uns 2022 mit ins sonnige Kenia. Die Bilder sind von einer Reise im September 2021 und zeigen zum einen die Tierwelt in verschiedenen Nationalparks und bieten zum anderen einen Einblick in die Kultur der Völker am Turkana-See.Die Wiege der Menschheit, wie die Region auch genannt wird, ist eine erdgeschichtlich interessante Region, die touristisch kaum erschlossen ist. Hier entdeckte Leaky einst die Überreste des Homo habilis. Auch heute kann man dort an den steigenden Wasserspiegeln der Seen ablesen, wie die Erdkruste in Bewegung ist.Dieser Vortrag brinft das besondere Licht Afrikas in unsere graue Vorweihnachtszeit!

ca. 1,6 km entfernt

29451 Dannenberg (Elbe), Am Ostbahnhhof 1

Das besondere Licht Afrikas

Sa., 19.11.2022

Deutsche RomantikWerke aus dem Spätwerk Beethovens und von Robert Schumann mit Tomoe MaruyamaDie Pianistin Tomoe Maruyama ist in Dannenberg alles andere als unbekannt; für diejenigen, die sie noch nicht im Ohmschen Haus gehört haben, stellen wir sie kurz vor:geboren wurde sie in Japan. Mit vier Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht und gewann in jungen Jahren mehrere Preise bei den nationalen Kawai-Klavierwettbewerben in Japan. Ihre künstlerisch-solistische Ausbildung (Klavier) an der Showa-Musikhochschule (Prof. On Mitani) absolvierte sie als Stipendiatin mit Bestnoten. In Hamburg absolvierte sie ein künstlerisches Aufbaustudium, Künstlerische Reife und Diplom-Musikerziehung.Tomoe Maruyama nahm Unterricht bei Prof. Mathias Weber, Gundel Deckert und Prof. Ralf Nattkemper und besuchte Meisterkurse im In- und Ausland, unter anderem bei international anerkannten Pianisten wie Prof. Rudolf Meister (Mannheim) und Sergio Perticaroli (Rom). Im Jahr 2008 gewann sie den ersten Preis beim Steinway- Förderwettbewerb in Hamburg. Sie begleitete während ihres Studiums als Liedbegleiterin eine Gesangsklasse an der Showa-Musikhochschule in Japan und tritt seit dem Jahr 2000 als Solo-Pianistin und Kammermusikerin in Japan, Italien und Deutschland auf. Am Hamburger Konservatorium lehrt sie als Dozentin.Auf dem Programm des diesjährigen Konzerts stehen die Sonate Nr. 30 op. 109 und die Sonate Nr. 31 op. 110 aus dem Spätwerk von Ludwig van Beethoven und nach der Pause Symphonische Etüden op. 13 von Robert Schumann.

ca. 1,6 km entfernt

MusicEvent

29451 Dannenberg (Elbe), Am Ostbahnhhof 1

Deutsche Romantik

Fr., 25.11.2022

NDR - Der Norden liest

ca. 1,6 km entfernt

29451 Dannenberg (Elbe), Am Ostbahnhhof 1

NDR - Der Norden liest

Do., 03.11.2022

zwischen den Jahrenmit Karl Herbst und dem Salon-Ensemble Dannenberg

ca. 1,6 km entfernt

Festival

29451 Dannenberg (Elbe), Am Ostbahnhhof 1

zwischen den Jahren

Sa., 31.12.2022

zwischen den JahrenKarl Herbst und Dannenberger Salonensemble „The same procedure as every year“ . . . und trotzdem immer wieder ein wunderschön stimmungsvoller und mit vielen Überraschungen ausgestatteter musikalisch und literarisch vergnüglicher Übergang ins Neue Jahr.Der Abend zum Jahresende mit Karl Herbst und dem Dannenberger Salonensemble ist mittlerweile zu einer beliebten Tradition geworden.Karten sind nur im Vorverkauf erhältlich.

ca. 1,6 km entfernt

MusicEvent

29451 Dannenberg (Elbe), Am Ostbahnhhof 1

zwischen den Jahren

Sa., 31.12.2022

Geführte Einbaumexkursion mit Andrea Menzel (Zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin)Einzigartig in ganz Norddeutschland können Sie eine Exkursion in einem prähistorischen Wasserfahrzeug, dem Einbaum, erleben. Die zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin nimmt Sie mit in die bunte Vielfalt der Auenlandschaft. Ausgerüstet mit Feldstechern, Schwimmwesten und Paddeln gleiten die Exkursionsteilnehmer lautlos über den Hitzacker-See. Eine Gabelweihe zieht majestätisch ihre Kreise, Storch Adebar ist zurück von seinem langen Weg aus Afrika und Biber bauen fleißig an ihrer Burg. Im Biosphärenreservat „Niedersächsische Elbtalaue“ gibt es viele Tiere zu beobachten.Kosten: Erwachsene 27,50 ; Kinder 20,00 , Mindestbetrag 75,00 (inkl. Eintritt in das Freilichtmuseum)Anmeldung bis 4 Tage vor der Veranstaltung im Archäologischen Zentrum HitzackerWeitere Termine auch nach Vereinbarung möglich!Info: 05862/ 6794, www.archaeo-centrum.de

ca. 6,3 km entfernt

Hiking trip | Trip

29456 Hitzacker (Elbe), Elbuferstraße 2-4

Geführte Einbaumexkursion

Das könnte Dir auch gefallen

Öffentliche Führung durch das Schiffshebewerk in ScharnebeckDas beeindruckende Schiffshebewerk in Scharnebeck bei einer geführten Tour erleben - das geht ab dem 05. März 2022. Ihren Gästeführer Jörg Ahlfeld treffen Sie am Parkplatz vom Hebewerk und starten dort die ca. 90 minütige Tour. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt - Bitte melden Sie sich unter folgender Rufnummer an: 0151 - 226 63 303 Weitere Informationen erhalten Sie hier. Glücklich Ihnen in Zeiten der Pandemie Ausflüge anbieten zu können, bitten wir Sie um die Einhaltung der aktuell gültigen Regelungen und Vorgaben.

Tourist trip | Trip

21379 Scharnebeck, Adendorfer Straße 

Geführter Rundgang am Schiffshebewerk

Sa., 29.10.2022

Am Tag der Backsteingotik, den jährlich die Europäische Route der Backsteingotik (EuRoB) anbietet, werden die Archäologen Tobias Schoo und Edgar Ring einen Rundgang durch die westliche Altstadt Lüneburgs anbieten und die Geschichte des Backsteins vom 13. bis 20. Jahrhunderts an zahlreichen Gebäuden erläutern. Backsteinhäusern präsentieren sich nicht immer rot, sondern auch gelb, grau oder weiß. Und der Backstein ist in seinen Formen vielfältig.

Tourist trip | Trip

21335 Lüneburg, Johann-Sebastian-Bach-Platz 

Gebranntes in Serie: der Backstein in Lüneburg.

Am Muttertag etwas besonderes machen - mit einem geführten Stadtrundgang durch LauenburgNicht immer Blumen zum Muttertag? Schenken Sie was Mutti wirklich Freude macht, gemeinsame Zeit. Zum Muttertag am 08. Mai 2022 lädt die Tourist-Information Lauenburg/Elbe zu einem besonderen Rundgang. Erfahren Sie während des Rundgangs durch Lauenburgs Altstadt spannendes und wissenswertes aus über 800 Jahren Stadtgeschichte. Die Führung Endet im schönen Fürstengarten - wie wäre es im Anschluss mit einem schönen Picknick?Treffpunkt ist um 14:30 Uhr am Schlossturm, Amtsplatz 6.Interessierte sollten sich bis zum 06. Mai 2022/ 17:00 Uhr Anmelden unter 04153-5909 220 oder touristik@lauenburg-elbe.de.   Glücklich Ihnen in Zeiten der Pandemie geführte Rundgänge anzubieten, beachten Sie bitte die aktuell gültigen Vorschriften.

Tourist trip | Trip

21481 Lauenburg/Elbe, Amtsplatz 6

Stadtführung zum Muttertag

Erleben Sie den Eintrieb einer Heidschnuckenherde auf dem Heidschnuckenhof Niederohe im Naturpark Südheide nahe Müden (Örtze). Die Oberoher Heide im Naturpark Südheide Die Oberoher Heide zählt zu den schönsten Heideflächen im Naturpark Südheide. Hier ist die Heidschnuckenherde von Schäfer Carl W. Kuhlmann vom nahegelegenen Heidschnuckenhof Niederohe unterwegs und pflegt die Heideflächen. Damit tragen die vierbeinigen Landschaftspfleger zum Erhalt der einzigartigen Kulturlandschaft Lüneburger Heide bei. Lesen Sie hier ein Interview mit Schäfer Carl W. Kuhlmann. Bei Wanderungen und Radtouren durch die Oberoher Heide, die wegen ihrer weiten Heideflächen auch die Große Heide genannt wird, können Sie die Herde und ihren Schäfer mit etwas Glück in der Heidelandschaft antreffen. Beim Heidschuckeneintrieb ist ein Treffen garantiert.Schnuckeneintrieb -  ein unvergessliches Erlebnis in der Lüneburger Heide Der Heidschnuckenhof Niederohe ist ein historischer Hof mit wunderschönen Stallungen und Gebäuden, die teils sogar unter Denkmalschutz stehen. Die Heidschnuckenhaltung hat eine lange Tradition auf dem Hof, die Heidschnucken werden in der für die Lüneburger Heide traditionellen Hütehaltung gehalten. Das heißt, dass die Heidschnucken  jeden Tag im Jahr über die Heideflächen im Naturpark Südheide ziehen. Am Nachmittag werden die Heidschnucken dann zurück in den heimischen Stall auf dem Heidschnuckenhof Niederohe eingetrieben. Bei diesem Schauspiel vor der Kulisse des wunderschönen regionaltypischen Heidehofs können Sie dabei sein! Parkmöglichkeiten gibt es direkt auf dem Heidschnuckenhof Niederohe. Tipp: Der Heidschnuckenhof Niederohe liegt nur etwa 1000 Meter vom Heidschnuckenweg entfernt. Wanderer auf dem Heidschnuckenweg können den Eintrieb also ganz einfach miterleben, sowohl auf dem Hauptweg (Etappe 10) als auch auf der Variante durch Oberohe. Lassen Sie sich dieses tolle Erlebnis nicht entgehen und seien Sie beim Eintrieb der Herde ganz nah dran an den Heidschnucken, dem Symboltier der Lüneburger Heide. Der unter Denkmalschutz stehende Heidschnuckenhof Niederohe befindet sich nur ca. 6,5 Kilometer vom malerischen Heideorf Müden entfernt.Termine: April bis Oktober, mittwochs und Juni – September, montags Beginn: 16:30 Uhr I Dauer: ca. 20 Minuten Treffpunkt: Heidschnuckenhof Niederohe, Niederohe 5, 29328 Faßberg Kontakt: Tourist-Information Müden (Örtze), Tel. 05053 989222 Veranstalter: Schäfer Carl Wilhelm KuhlmannDas Zuschauen beim Eintrieb der Herde ist kostenlos.   
Erleben Sie den Eintrieb der Heidschnucken- und Schafherde in ihren Stall direkt an der Misselhorner Heide im Naturpark Südheide nahe Hermannsburg. Die Misselhorner Heide gehört zweifellos zu den schönsten Heideflächen im Naturpark Südheide. Eine Herde aus Heidschnucken und Schafen ist hier im Einsatz und pflegt die Heide. Unsere vierbeinigen Landschaftspfleger tragen auf diese Weise zum Erhalt unserer einzigartigen Kulturlandschaft bei. Für Besucher der Lüneburger Heide ist es einer der Höhepunkte, eine Herde in der weiten Heidelandschaft anzutreffen. Mit etwas Glück, ist die Herde bei Wanderungen und Radtouren in der Misselhorner Heide zu beobachten.  Schnuckeneintrieb -  das besondere Erlebnis in der Lüneburger Heide Ein ganz besonderes Erlebnis ist der Eintrieb der Herden in ihre Höfe. Der Schafstall der Herde befindet sich nur 250 Meter vom Wanderparkplatz Misselhorner Heide entfernt, der Weg vom Parkplatz zum Schafstall ist ausgeschildert. Beim Schnuckeneintrieb können Sie beobachten, wie die Schäferin oder der Schäfer die Herde nach der fleißigen Arbeit in der Heide in ihren Stall treibt. Dort wartet ein sicherer, trockener und kuscheliger Schafstall auf die Heidschnucken und Schafe sowie leckeres Heu. Erleben Sie einen unvergesslichen Moment in Ihrem Urlaub in der wunderschönen Misselhorner Heide im Naturpark Südheide.  Der Schafstall liegt nur wenige Meter vom Heidschnuckenweg entfernt, so dass Heidschnuckenweg-Wanderer den Eintrieb wunderbar in ihre Wanderung integrieren können. Folgen Sie einfach der Beschilderung am Parkplatz Misselhorner Heide.Wann gehen die Schnucken in den Stall?Termine: dienstags bis donnerstags von April bis Mitte OktoberUhrzeit: ca. 17:00 UhrBitte beachten Sie: Parken ist nur auf dem Parkplatz Misselhorner Heide möglich. Wenn Sie Ihren Hund mitbringen, führen Sie ihn bitte an der Leine, damit sich die Herde nicht erschrickt.Das Zuschauen beim Eintrieb der Herde ist kostenlos. Anfahrtsbeschreibung Parkplatz

Hiking trip

29320 Hermannsburg (Südheide), Lotharstraße 

Schnuckeneintrieb in der Misselhorner Heide

Mi., 28.09.2022 und weitere

Eine Wanderung in netter Gesellschaft ist doch immer ein besonderes Erlebnis. Daher laden wir Sie auch 2022 wieder zu unseren Vier-Jahreszeiten-Wanderungen ein. Sie können aus drei unterschiedlich langen Touren wählen: 4km, 8km und 12 km Länge. Die Wanderungen führen durch Heide- und Waldflächen des Naturparks Südheide.Es lädt ein und wünscht viel Freude bei der Bewegung in einer schönen Landschaft und an der frischen Luft.Ihr Turn- und Sportverein Hermannsburg von 1904 e.V.(Nichtvereinsmitglieder sind herzlich willkommen und nehmen auf eigene Gefahr teil)Termine 2022:Winter: 30. Januar Frühjahr: 24. April Sommer: 14. August Herbst: 06. NovemberWir treffen uns zu den angegebenen Terminen um 13:30 Uhr Südheide ‐ Oldendorf Parkplatz Angelbecksteich an der Straße von Oldendorf in Richtung Eschede (Abzweig Fuhrmannschänke).

Hiking trip

29320 Hermannsburg (Südheide), K21 

Vier-Jahreszeiten-Wanderung des TuS Hermannsburg

So., 06.11.2022

7. Hundebadetag im Freibad Lauenburg am 17.09.2022

Trip

21481 Lauenburg/Elbe, Am Freibad 13

Hundebadetag im Lauenburger Freibad

Gemeinde Südheide beteiligt sich mit einer Tour amEntdeckertag der Region Hannover am 11. September 2022Idyllische Wanderung mit Entdeckungen am WegesrandWer die Südheide erkunden will, sollte auf bequemes Schuhwerk achten:In der Gemeinde Südheide geht per pedes durch die Natur.Ab dem Bahnhof in Unterlüß verkehrt ein Shuttlebus zum Startpunkt in Neulutterloh.Die Besucher*innen können traumhafte Ausblicke auf die Wald- und Heideflächengenießen und Einblicke in die Geschichte der Heidelandschaft nehmen. Eine Wandertourfür Naturliebhaber, die sich an Ausblicken und Landschaften berauschen. Lernen Sie amWegesrand die Geheimnisse eines Imkers, Bushcraft u.v.m. kennen. Ein Fotograf machtErinnerungsfotos. In Lutterloh erwartet die Besucher*innen ein Rastplatz und kulinarischeKöstlichkeiten* aus der Region. Von dort aus geht es mit dem Busshuttle zurück zum Bahnhof.Der erste Zug wird in Unterlüß gegen 9.30 Uhr eintreffen! Der Bus bringt die Gäste jede Stundebeim Eintreffen des Zuges nach Neulutterloh und fährt immer zur vollen Stunde aus Lutterlohzum Bahnhof Unterlüß. Ende der Veranstaltung ist 18.00 Uhr.Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen.  *Zusatzinformationen: geplant sind Wildbratwurst im BrötchenKartoffelpuffer und evtl. Kaffee & Kuchen – je nach Wetterlage- ebenfalls gibt es Informationen/Preisfrage zur Ausstellung „Vögel sehen!“

Hiking trip

29345 Unterlüß (Südheide), Hermannsburger Landstraße 25

35. Entdeckertag der Region Hannover

Die Gruppe Wanderungen im FORUM Bomlitz e. V. lädt Sie herzlich ein.Für geübte Wanderinteressierte bietet FORUM-Wanderführer Peter Kloy eine Tour zum Wümmeberg in Bispingen an. Beachtliche 104 Meter über dem Meeresspiegel ist die Luft dort zwar nicht dünn, aber die Aussicht in die Heide trotzdem schön. Die Route ist ca. 11 Kilometer lang, für eine geplante Pause benötigen die Teilnehmenden Rucksackverpflegung. Die Gäste sollen für den Bedarfsfall bitte eine FFP2-Maske mit sich führen. Die Wanderung ist kostenlos, wird freuen uns auf Sie!Treffpunkt: Besucherparkplatz Hof Tütsberg (Schneverdingen)

Hiking trip

29640 Schneverdingen, Hof Tütsberg 

FORUM-Wanderung zum Wümmeberg

4200M SCHRITTE ZUM FRIEDEN MIT KUNST, INSPIRATION UND INTERAKTION Es sind nur 4200m – aber jeder Schritt auf dem Weg zum Frieden zählt. Eine Führung auf dem Pilgerweg des Friedensort2GO in Hermannsburg ist ein interaktives und inspirierendes Erlebnis zwischen Kunst und Multimedia. Der Friedensort2GO ist ein Begegnungs- und Bildungsort in Hermannsburg und der digitalen Welt. Inspiriert durch Kunstwerke und Wegweiser an sechs Stationen werden Brücken überquert in eine Website. Für diese Führung braucht man kein eigenes Smartphone, denn es wird „ganz normal“ gepilgert. Sie erfahren außerdem interessante Aspekte zu Kunstwerken und Stationsthemen, sowie aktuelle Informationen zum Friedensort2GO. Vorher oder nachher können Sie sich im Ludwig-Harms-Haus mit leckeren lokalen oder internationalen Köstlichkeiten versorgen.Die Teilnahme ist kostenfrei; Spenden für die Internationale Friedensarbeit des Evangelisch-lutherischen Missionswerkes sind erwünscht.
Kleine Waldpfade, versteckte Teiche, die Wietze und hügeliges Gelände. Nach zweijähriger Zwangspause geht es endlich wieder raus in die Natur. Der NABU Hermannsburg/Faßberg lädt alle Naturinteressierten zu einer kleinen Familien-Wanderung durch ein wenig bekanntes Gebiet ein. Auf einer Strecke von gut 4 km gibt es einiges zu entdecken. Der pensionierte Biologielehrer Joachim Webel gibt fachkundige Erklärungen zur heimischen Flora und Fauna. Außerdem informiert der NABU über aktuelle Projekte und mögliche Aktivitäten der geplanten Kinder- und Jugendgruppe (NAJU). Für diese werden aber noch Helfer*innen gesucht. Treffpunkt ist am 18. Juni der Parkplatz am Friedhof in Müden (Örtze) am Ende des Wietzendorfer Weges. Los geht es um 10:00 Uhr, und gegen 12:00 Uhr werden wir wieder zurück sein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Infos zum NABU auf www.nabu-hermannsburg-fassberg.de
Die Natur bezaubert uns das ganze Jahr hindurch, jeden Tag in neuer Weise. Am Sammatzer Naturtag wollen wir sie gemeinsam mit euch noch einmal umfassender erleben. Freut auch auf: ‹Blüte und Schmetterling› — Spaziergang durch die Sammatzer Gärten, zu charakteristischen Orten, Pflanzen und Tieren; mit Wahrnehmungsübungen. Ausflug in die nähere Umgebung bis zur Elbe – wir ‹erlaufen› uns die charakteristische Landschaft und Natur um Sammatz. Entdeckungsreise ins Reich der Natur: Pflanzen- und Tierstudien unter dem Mikroskop und da, wo sie wachsen und leben. Immer dabei: die Möglichkeit, auch praktisch mitzuhelfen und das Angebot, die leckeren Produkte kennenzulernen, die die Sammatzer Natur uns in ihrer Fülle schenkt.Ein buntes Rahmenprogramm mit Unterhaltung, Leckereien sowie speziellen Erlebnisangeboten für Kinder rundet den Naturtag ab.

Hiking trip

29490 Neu Darchau, Im Dorfe 11

Sammatzer Naturtag

Frischluftfans und Naturliebhaber sind zu einer vor frühlingshaften Wanderung in Müden (Örtze) herzlich eingeladen. Zur ersten Tour im neuen Jahr geht es durch eine hügelige Landschaft und zu einem wenig bekannten Fernblick auf den Haußelberg.Warum heißen die Müdener Rodelbahnen „Mondbahn, Engelsbahn und Teufelsbahn“?Welche Schäden richtete der Orkan „Zeynep“ vom 17. Februar in diesem Gebiet an?Wann und warum entstanden die langen bemoosten Wälle im Wald? Was machte sie später so gefährlich?Bereits 1947 wurde in dieser Gegend eine interessante Gemüsesorte kultiviert, die sich zunehmender Beliebtheit erfreut. Wer war die interessante Müdener Persönlichkeit, die nicht nur als Pionier der Pflanzenzüchtung bekannt wurde? Bei einer geführten Wanderung erhalten Sie Antworten auf diese Fragen sowie vielfältige neue Einblicke und Ausblicke. Die Grünen der Südheide laden Sie dazu am 20. März um 14.00 Uhr nach Müden ein. Treffpunkt ist der Parkplatz am Friedhof am Ende des Wietzendorfer Weges in Müden. Bei der Wanderung, die etwa bis 17.00 Uhr dauert und eine Wegstrecke von rund 8 km umfasst, bietet sich darüber hinaus die Gelegenheit für intensive Gespräche. Interessante Gesprächspartner/-innen und ein bewegender Austausch sind sicher. Nähere Informationen erhalten Sie unter Andreas.Weber@gruene-celle.de.

Hiking trip

29328 Müden (Örtze), Wietzendorfer Weg 

Wanderung über drei Berge in drei Stunden