Städte

Lüneburg

Lüneburg, Namensgeberin einer ganzen Region, ist eine lebendige Universitätsstadt. Jugendliche Anmut und Frische gehen mit dem anheimelnden Charme alter Gassen eine reizvolle Verbindung ein. Aus der blühenden Vergangenheit als Salz- und Hansestadt sind bis heute prächtige Kirchen, gotische Backsteinfassaden, idyllische Winkel, Brunnen und Plätze erhalten geblieben. Ins Mittelalter zurückversetzt fühlt man sich insbesondere in der „Alten Handwerkerstraße“. Jedes Jahr im September herrscht in der historischen Altstadt mittelalterliches Treiben mit Gaukelei, Kunsthandwerk und alten Handwerksbräuchen. Und während der drei „Sülfmeistertage“ im Oktober verschmelzen Tradition und Gegenwart zu einem einzigartigen und fröhlichen Spektakel um das Thema Salz.

Kontakt

Lüneburg Marketing GmbH
Rathaus/Am Markt
21335 Lüneburg

Tel.: +49 (0) 04131 / 20 76 62 0
Fax: +49 (0) 04131 / 20 76 64 4


http://www.lueneburg.de

 

Celle

Kunterbunt in Kunst und Kultur, das ist Celle – Bundessieger und Vertreter Deutschlands im europäischen Wettbewerb Entente Florale „Unsere Stadt blüht auf“. Zahlreiche überregional bekannte Events haben ihren Platz zwischen dem berühmten Celler Schloss und der Altstadt mit ihren mehr als 500 Fachwerkhäusern. Der Kunsthandwerkermarkt, das Altstadtfest und der romantische Weihnachtsmarkt sind Besuchermagnete erster Ordnung. Von herausragender Bedeutung sind auch die jährlichen Hengstparaden Ende September, Anfang Oktober im Niedersächsischen Landgestüt. Hier zeigen die weltbekannten Hannoveraner ihr Können zwischen historischen Gebäuden und alten Baumbeständen.

Kontakt

Landkreis Celle Tourismus
Lüneburger Heide GmbH
Geschäftsstelle Hermannsburg
Am Markt 3
29320 Hermannsburg
Tel: 0700 - 20 99 30 99

www.regioncelle.de
info@regioncelle.de

oder

Tourismus und Stadtmarketing Celle GmbH
Markt 14-16
29221 Celle
Tel.: 05141 - 12 12
Fax 05141 - 12 459
info@celle-tourismus.de
www.celle-tourismus.de

 

Gifhorn

Gifhorn ist das südliche Tor zur Lüneburger Heide. Die 44.000 Einwohner große Stadt wird majestätisch von einer großen Windmühle überragt: dem Nachbau der Mühle von Sanssouci. Insgesamt 15 Wasser-, Wind- und Pferdemühlen belegen im Internationalen Mühlen-Freilichtmuseum, wie Menschen in aller Welt sich in der vorindustriellen Zeit die Kräfte der Natur nutzbar machten. Weitere 45 Mühlen sind in einer 800 Quadratmeter großen Ausstellungshalle im Modell zu bestaunen. Stadt und Landkreis Gifhorn haben auch sonst eine beeindruckende Kulturszene vorzuweisen. Die Highlights sind entlang der „KultTour“ zusammengefasst und mit Fahrrad oder sogar per Boot zu erreichen.

Kontakt

Südheide Gifhorn GmbH
Marktplatz 1
38518 Gifhorn

Tel.: +49 (0) 05371 / 88 17 5
Fax: +49 (0) 05371 / 88 31 1


http://www.suedheide-gifhorn.de

 

Hitzacker

Wer Hitzacker sagt, meint Fachwerkhäuser, Kopfsteinpflaster, ein durch Menschenhand noch unbeschädigtes Stadtbild, und er denkt an die Jeetzel, die hier in die Elbe und dann weiter Richtung Hamburg und zur Nordsee fließt, wo ihr Wasser sich mit anderen Wässern trifft.
Wer an Hitzacker denkt, der erinnert sich an herrliche Spaziergänge und lange Wanderungen auf Deichen entlang der Elbe, wo selbst der verwöhnte Ornithologe auf seine Kosten kommt. Auch der Sprung über die Elbe - viele Jahre ein Symbol der Trennung, heute ein Wasserweg, der Ost und West verbindet - lockt den anspruchsvollen Wandersmann oder begeisterten Radfahrer - vielleicht einer der vielen Holländer aus ihrem übervollen Land -, in Hitzacker und Umgebung zu Fuß, auf dem ´fiets` oder zu Pferde die Stille noch nicht betonierter Natur zu suchen und sich ganz einfach dem Gefühl hinzugeben, Mensch zu sein - zu sein in Harmonie mit der Natur.

Kontakt

Tourist-Information Hitzacker
Weinbergsweg 2
29456 Hitzacker

Tel.: +49 (0) 05862 / 96 97 0
Fax: +49 (0) 05862 / 96 97 24


http://www.elbtalaue-wendland.de

 

Soltau

Aus dem kleinen Heidestädtchen Soltau entwickelte sich ein moderner, staatlich anerkannter Ort mit Sole-Kurbetrieb. Der Heide-Park Soltau ist Norddeutschlands größter Freizeitpark. Auf rund 850.000 Quadratmetern warten hier mehr als 40 spektakuläre Fahrattraktionen auf unternehmungslustige Heideurlauber aller Altersstufen. Im Norddeutschen Spielzeugmuseum kommen Freunde von Blech- und Holzspielzeug, Steifftieren und Puppen aus vier Jahrhunderten auf ihre Kosten. Und Eisenbahnfreunden hat Soltau in den Sommermonaten den „Ameisenbär“ zu bieten: Der Oldtimerzug aus dem Jahre 1937 verkehrt sonntags von Soltau nach Döhle.

Kontakt

Erlebniswelt Lüneburger Heide GmbH
Am Alten Stadtgraben 3
29614 Soltau

Tel.: +49 (0) 05191 / 82 82 89
Fax: +49 (0) 05191 / 82 82 99


http://www.erlebniswelt-heide.de