Landwehr bei Flinten

Landwehren waren Erdwälle mit davor gelagerten Gräben. Sie wurden im 14./15. Jahrhundert angelegt. Ihr Verlauf folgt weniger politischen Grenzen sondern meist der Geländegunst (z.B. Einbeziehung sumpfigen Gebieten), so auch hier in Flinten.

Die Landwehren waren häufig mit dichtem, dornigen Gestrüpp bepflanzt, um das Passieren zu Fuß oder mit dem Wagen zu erschweren.

Landwehren dienten zum Schutz der Grenzen von Territorien und Städten sowie zur Überwachung des Verkehrs. Die Landwehren lenkten den Verkehr auf wenige Durchlässe und gewährleisteten Kontrolle (z.B. über den Warenverkehr) und Geldeinnahme (Zoll).

Standort: Die Landwehr befindet sich in der Samtgemeinde Aue bei Flinten.