Zeitspuren um Bad Bevensen

Im Mittelpunkt der kleinen Ausstellung steht die Archäologie um Bad Bevensen, die eng mit den wichtigen Forschungen von Prof. Gustav Schwantes zur vorrömischen Eisenzeit in Norddeutschland verbunden ist.

Mit Ausgrabungen um die Jahrhundertwende auf Gräberfeldern bei den Heidedörfern Jastorf, Ripdorf, Seedorf und anderen wurden von ihm die bis heute gültigen archäologischen Grundlagendaten für diese Epoche in Norddeutschland geschaffen.

Die wichtigste technische Neuerung in der vorrömischen Eisenzeit Norddeutschlands (ca. 700 v.Chr. bis Christi Geburt) war das Eisen, das in der Lüneburger Heide aus dem anstehenden Raseneisenerz gewonnen wurde.

Einen Blick in die modernere archäologische Forschung gewährt die Dokumentation zu den Ausgrabungen des Buckelgräberfeldes am Galgenberg in Bad Bevensen, das vor über 1500 Jahren dort angelegt wurde.

 

Prospekt "Zeitspuren um Bad Bevensen kostenlos bestellen - hier klicken!